Startseite Inspiration Max‘ Kulturtrip durch Nürnberg

Max‘ Kulturtrip durch Nürnberg

Schon als Kind begeisterte sich Max für Höhlen und Dinosaurier. Klar also, dass wenn seine ehemaligen Kindergartenfreunde Anna und Tim zu Besuch kommen, sie das unterirdische Nürnberg erkunden.

Merken

 

Die Kaiserburg, Albrecht-Dürer oder auch die Elisen-Lebkuchen und Nürnberger Bratwürste – all das ist charakteristisch für Nürnberg. Es gibt aber noch so viel mehr: unzählige mittelalterliche Bauten, eindrucksvolle Altstadtkirchen, wie die Gotik-Schönheit Lorenzkirche, den malerischen Schönen Brunnen mit seinem filigranen Überbau  – aber auch das ehemalige NS-Reichsparteitagsgelände, das als Mahnmal an das dunkelste Kapitel der Stadtgeschichte erinnert. Die mittelfränkische Metropole ist bis obenhin gefüllt mit Geschichte. Für seine beiden Freunde Anna und Tim hat Max eine kulturhistorische Entdeckungsreise der besonderen Art geplant – angefangen bei dunklen Katakomben über prunkvolle Patrizierbauten und mittelalterlichem Kunsthandwerk bis hin zu modernster Glas-Architektur.

Das unterirdische Nürnberg: Lochgefängnisse und Felsengänge

Bereits auf dem Weg zu ihrem ersten Ziel schwelgen die drei Freunde in Nostalgie. Gemeinsam erinnern sie sich zurück an ihre gemeinsamen Abenteuer zu dritt, als sie die höchsten Sofaburgen erklommen und furchteinflößende Piratenmasken bastelten. Ihr gemeinsamer Ausflug in die Lochgefängnisse hält genau das schummrig-schaurige Flair bereit, das sie sich vor über zwanzig Jahre ausmalten: Selbst wenn die drei wissen, dass über der Erde heute Rechtsstaatlichkeit herrscht, wird ihnen in den Gängen der Lochgefängnisse doch ziemlich mulmig. Dann doch im Anschluss lieber etwas Gemütlicheres. Direkt bei den Felsengängen lassen sie sich die drei in der Hausbrauerei Altstadthof eine besondere Trinkspezialität zapfen: ein kühles Rotbier. Die Nürnberger Brauereikultur unter der Erde hat eine lange Tradition. Im Mittelalter durfte jeder sein individuelles Bier brauen. Einzige Voraussetzung: ein eigener Keller zum Gären und Lagern. Und so entstand über die Jahre hinweg eine ausgeklügelte und weitverzweigte Labyrinth-Welt – sogar über mehrere unterirdische Stockwerke hinweg. Die Korridore boten im Zweiten Weltkrieg vielen Tausenden Schutz während den Bombardierungen Nürnbergs.

Architektur, Design und Kunst: Das Neue Museum Nürnberg

Nun aber wieder hinauf ans Tageslicht – und zur aktuelleren Geschichte: Im Neuen Museum Nürnberg findet sich Kunst und Design aus den frühen 1950er Jahren bis in die heutige Gegenwart. Auf über 3000 Quadratmetern werden moderne Malereien, Skulpturen, Fotografien und Videokunst gezeigt. Die Architekturstudentin Anna interessiert sich besonders für das charakteristische Design des Museumgebäudes – vor allem die verglaste Wendeltreppe hat es ihr angetan. Für ein kleines Andenken an ihren Nürnberg-Ausflug schlendern die drei nach dem Museumsbesuch zum nur wenige hundert Meter entfernten Kunstautomaten in der Sterngasse. Statt Kaugummikugeln oder Plastik-Krimskrams lassen sich hier für fünf Euro kleine Kunstwerke aus dem Automaten ziehen. Dieser wird allerdings nur alle vier Monate aufgefüllt.

Um die neu-gewonnen Eindrücke etwas sacken zu lassen, braucht die Gruppe nun erstmal eine kleine Pause: Max kennt da ein besonderes Plätzchen gleich ums Eck, an dem sich Katzenliebhaberin Anna bestimmt wohlfühlen wird: das Café Katzentempel. Sechs Stubentiger gehören hier zum Stammpersonal. Und so kann nach Herzenslust gestreichelt, geschmust und gespielt werden, während man leckere, rein vegane Spezialitäten genießt.

Geschichte erleben: Das DB Museum und das historische Tucherschloss

Kaum in der Gegenwart angekommen, geht es für die drei Freunde schon wieder zurück in der Geschichte – ins älteste Eisenbahnmuseum der Welt. Angefangen von der weltweit ersten Eisenbahn aus England über die erste deutsche Dampflokomotive bis zum modernen ICE nimmt das DB Museum seine Besucher mit auf eine Reise durch über 150 Jahre Bahngeschichte.

Ebenfalls einen Ausflug in die Geschichte garantiert das Tucherschloss: Das Mitte des 16. Jahrhunderts errichtete Stadtschloss illustriert eindrucksvoll, wie das Leben der mächtigen Nürnberger Handelsfamilien damals spielte. Aufwändig verzierte Handwerkskunst, wertvolle Gemälde und kostbares Mobiliar entführen in die High Society des Nürnberger Mittelalters.

Und sogar beim gemeinsamen Abendessen kommt für Tim, Anna und Max die Geschichte nicht zu kurz. Im Handwerkerhof der Stadt Nürnberg werden im Bratwurstglöcklein bereits seit 1313 Bratwürste hergestellt, die aus der hauseigenen Metzgerei kommen und jeden Tag frisch auf dem Teller landen. Was für ein krönender Abschluss dieses aufregenden Kindergartentreffens!

Die Lochgefängnisse und Felsengänge in Nürnberg

Unterhalb des Rathauses zeigen 15 Gefängniszellen, wie es Gefangenen im 14. Jahrhundert erging. Im Mittelalter dienten die weitläufigen, unterirdischen Felsengänge auch als Brauort für Nürnberger Bier.
Nächstgelegener Bahnhof:
Nürnberg Hbf

Neues Museum Nürnberg: Zeitgenössische Kunst und internationales Design in herausragender Architektur

Besonderes entdecken: Im Neuen Museum in Nürnberg wird internationale Gegenwartskunst von 1950 bis heute vor einmaliger Architekturkulisse präsentiert.
Nächstgelegener Bahnhof:
Nürnberg Hbf

DB Museum Nürnberg: Über 150 Jahre Bahngeschichte

Historische Fahrzeuge, modernste Technologien und spannende Fakten – im DB Museum Nürnberg warten über 150 Jahre Bahngeschichte auf Sie.
Nächstgelegener Bahnhof:
Nürnberg Hbf

Das Tucherschloss in Nürnberg

Das fast 500 Jahre alte Schloss liefert einen authentischen Einblick in das Leben des damaligen Stadtpatriziats.
Nächstgelegener Bahnhof:
Nürnberg Hbf

Der Handwerkerhof Nürnberg

Im Handwerkerhof in Nürnberg erblüht traditionelle Handwerkskunst zu neuem Leben. Seit 1971 können Gäste in den hübschen Fachwerkhäusern und verwinkelten Gassen des alten Waffenhofs Handwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.
Nächstgelegener Bahnhof:
Nürnberg Hbf
1 / 5
Handwerkerhof Nürnberg
Nächstgelegener Bahnhof: Hauptbahnhof Nürnberg Königstorgraben 9
90402 Nürnberg
Alle Ziele

Im Schatten des Wettersteinmassivs kommen Langläufer:innen voll auf ihre Kosten. Ob Klassisch oder... Pistenspaß fernab der Alpen: Das ist möglich im Skigebiet am Ochsenkopf im Fichtelgebirge. Hier... Langsame Fahrt voraus! Wer sich für eine Fahrt mit dem Zeppelin entscheidet, erlebt mehr als nur... Ein freischwebendes X aus Stahl im Fels: Das ist die Aussichtsplattform AlpspiX direkt über der... In Uffing am Staffelsee gehört das kleine Strandbad „Alpenblick“ mit Café, Badesteg und... Das Gebäude des Römermuseums steht auf den Fundamenten des Kastells Boiotro. Lichtinstallationen... Von der Alten Mainbrücke bis zur Residenz Würzburg: Die Universitätsstadt im Herzen von Franken...

Weitere spannende Ausflüge

Gipfelglück für Groß und Klein: Mit der Alpspitzbahn hinauf auf den 1.575 Meter hohen Alpspitz,... Nächster Halt: sprachlos! Die als mittelschwer eingestufte Tour zum schönen Guggersee in Bayern... Eine Wanderung in Iffeldorf um die karibikblauen Osterseen mit traumhaftem Bergpanorama – für... Erkundungstour mit der Brombachsee. Stechen Sie mit dem Trimaran der MS Brombachsee in See und... Diese Wanderung bietet Augenweide und Gaumenfreude und bringt viel Wissenswertes über die... Barocke Pracht, landschaftliche Augenweiden und vielfältige Gaumenfreuden erwarten Sie auf dieser... Einst Baggergrube, heute Badeparadies: Im Sommer bietet das Naherholungsgebiet „Stoibermühle“... Sanft hügelig, mit urigen Dörfern und stets die Alpen im Blick: So präsentiert sich der...