Abenteuer und Nervenkitzel für Kinder

Abenteuer und Nervenkitzel mit Dackel Bruno

Klein, aber oho! Mit Dackel Bruno geht es quer durch Bayern auf zu neuen Abenteuern.

Servus, hier ist Dackel Bruno. Wir Dackel sind ja bekannt für unsere Neugierde und unsere Abenteuerlust. Ich bin da keine Ausnahme. Überall wo ich hinfahre, gehe ich gleich auf Entdeckungstour – immer meiner Spürnase nach und rein ins nächste Abenteuer. Dafür fahre ich mit der Bahn quer durch Bayern und finde die besten Ausflugsziele für euch.

Ich bin zwar klein, aber in mir steckt eine gehörige Portion Abenteuerlust. Zu hoch, zu schnell, zu wild? Gibt es bei mir nicht. In Bayern gibt es eben einiges zu erleben: Bäume nach oben klettern, Berge mit der Sommerrodelbahn nach unten rasen und noch so viel mehr. Mit der Bahn fahre ich von einem spannenden Erlebnis zum nächsten. Ich kenne mich in Bayern mittlerweile richtig gut aus und teile meine Insider-Tipps mit den besonders Mutigen unter euch. Auf die Plätze, fertig, los!

Kletterwald Spessart

Wir Dackel sind ja meistens eher in Bodennähe unterwegs. Deswegen schlägt mein Herz immer besonders hoch, wenn Klettern auf dem Programm steht. Der Kletterwald Spessart in Unterfranken ist einer meiner liebsten Kletterparks. Hier gibt es Parcours für alle, die Spaß am Klettern haben, und man kann sich Schritt für Schritt an die Höhe gewöhnen. Auf den beiden Strecken „Kleiner Wolf“ und „Großer Bär“ klettert man höchstens auf 1,5 Meter hinauf. Deshalb sind diese schon für Kinder ab drei Jahren geeignet. Die kleinen Nachwuchskletterer, die ich hier getroffen habe, waren nur ein Stückchen größer als ich kleiner Dackel. Na gut, vielleicht waren sie auch ein ganzes Stück größer. Auf jeden Fall hatten wir alle mächtig Spaß dabei, an den Holzwippen, schwingenden Schaukeln, Seilen und kleinen Brücken unsere Geschicklichkeit zu testen. Auf dem blauen, grünen, orangenen und gelben Parcours geht es dann schon höher hinaus: Auf bis zu 10 Meter nämlich. So weit oben an Lianen schwingen, über Brücken balancieren und durch Seil-Spinnennetze klettern, das ist wirklich Adrenalin pur. Man ist natürlich immer mit Klettergurt und Helm gesichert. Aber das Kribbeln in meinem Bauch kam trotzdem jedes Mal wieder, wenn ich nach unten geschaut habe. Deswegen müssen hier bei Kindern unter 12 Jahren auch immer die Eltern mit dabei sein.

Ein kleiner Geheimtipp von mir am Rande: Der Kletterwald liegt direkt neben einem Wildgehege. Einmal bin ich ganz nach oben zwischen die Baumwipfel geklettert und konnte meine Freunde die Rehe, Steinböcke und Wildschweine, die dort drüben wohnen entdecken. Vor lauter Freude darüber habe ich kurz laut gebellt um „Hallo“ zu sagen – das hat sie in dem Moment aber so erschrocken, dass sie alle ganz schnell wieder weg waren. Also auch für euch: Wenn ihr im Wald oder Wildpark einem Tier begegnet, seid immer schön leise und verscheucht es nicht.

Sport in der Vertikalen: Der Kletterwald Spessart

Ob Sie wie ein Profi klettern oder das allererste Mal die Wand hochgehen – in diesem Kletterwald in Bayern finden Sie garantiert den passenden Parcours.

Ziel: Kletterwald Spessart

Nächstgelegener Bahnhof: Heigenbrücken

Kletterwald Grüntensee

Auch am anderen Ende von Bayern habe ich schon beim Klettern meinen Mut bewiesen. Nämlich in Grüntensee im Allgäu. Diesen Kletterwald finde ich besonders schön, weil er mit seinen elf unterschiedlich schweren Strecken ganz auf Familien ausgelegt ist. Der „Zwergerlweg“ für die Drei- bis Fünf-Jährigen liegt einen Meter über dem Boden. Kinder ab sechs Jahren dürfen dann schon höher hinaus. Auf dem „Koboldweg“, dem „Hexengang“, dem „Piratengang“ und dem „Seeblick“ wird auf bis zu 4,5 Metern Höhe geklettert und gemeinsam über schwankende Hindernisse aus Holz und Seilen balanciert. Diese Strecken schafft man nur, wenn man sich gegenseitig Hand und Pfote reicht. Das ganze Familienrudel muss zusammenhalten und Geschicklichkeit und Durchhaltevermögen beweisen. Zum Schluss geht es über eine Zip-Line mit dem Flying-Fox wieder zurück auf festen Boden. Dort wartet auch ein spannender Abenteuerspielplatz zum Austoben auf euch. Wer die Natur rund um den Grüntensee noch weiter erkunden möchte, nutzt am besten einen der vielen Wanderwege, die man sogar mit dem Kinderwagen begehen kann.

Klettern mit den Kleinen

Der Kletterwald Grüntensee bietet zehn Kletterparcours für Erwachsene und Kinder. Das macht den Hochseilgarten in Bayern zum perfekten Ziel für einen Familienausflug oder Kindergeburtstag.

Ziel: Kletterwald Grüntensee

Nächstgelegener Bahnhof: Wertach-Haslach

Sommerrodelbahn in Kronach

Mit dem Wind im Fell Richtung Tal sausen, kann man auch mit der Sommerrodelbahn Fröschbrunna Coaster in Kronach. Die liegt nur einen kleinen halbstündigen Spaziergang vom Bahnhof entfernt. An der Talstation konnte ich einfach in den knall-orangenen Bob einsteigen und der Schlepplift hat mich 250 Meter auf den kleinen Berg hinaufgezogen. Die Aussicht auf das Rodachtal und Kronach mit seiner spätmittelalterlichen Altstadt war wirklich schön und ich konnte den Kühen, die mit ihren Kälbchen auf der Weide standen „Hallo“ sagen – dieses Mal aber nur ganz leise, um sie mit meinem Bellen nicht zu erschrecken. Kaum oben angekommen, ging es dann auch schon wieder bergab Richtung Tal. Die Bobs werden richtig schnell und der Wind rauscht nur so in den Ohren – eine rasante Fahrt, natürlich alles vollkommen sicher auf einem Schienensystem. Ein paar Kinder habe ich gesehen, die so wie ich alleine gefahren sind, ganz viele andere saßen aber bei Mama oder Papa auf dem Schoß.

Sausendes Vergnügen auf der Sommerrodelbahn in Kronach

Im oberfränkischen Kronach bietet der Fröschbrunna Coaster ein spaßiges Rodelvergnügen für Jung und Alt.

Ziel: Fröschbrunna Coaster

Nächstgelegener Bahnhof: Kronach

Wildwassertour Tirol

Im Sommer liebe ich die Nähe zum Wasser. Dafür gehe ich dann am liebsten zum Archbach bei Reutte in Tirol. Hier geht man nämlich mit einem Schluchtenführer in einem kühlen Gebirgsfluss durch eine Klamm. Dabei kann man immer wieder Mut beweisen und sich aus mehreren Metern Höhe abseilen, von Felsen ins Wasser springen oder auf Steinrutschen ins kühle Nass gleiten. Ganz wichtig: Beim Canyoning gilt immer das Motto „alles kann, nichts muss“. Auf der Tour tasten sich alle langsam an die schwereren Stellen heran und jeder entscheidet selbst, was er sich zutraut. Alle schwierigen oder hohen Stellen können auch umklettert werden. So kann jeder genau so viel Draufgänger sein, wie er sich zutraut. Als ich vor dem großen Sprung aus 6 Metern Höhe stand, hatte ich auch mächtig Kribbeln im Bauch. Aber dann habe ich all meinen Mut zusammengenommen und bin mit Anlauf und einem lauten Freudenbellen in das kühle Nass gesprungen.

Auf Abenteuertour in Tirols wildem Wasser

Mit einem erfahrenem Guide geht es zum Wildwasser-Rafting oder auf Canyoning-Tour.

Ziel: Reutte in Tirol Bahnhof

Nächstgelegener Bahnhof: Reutte in Tirol

Hi-Sky in München

Hoch hinaus geht es auch in München mit dem Riesenrad. Direkt am Ostbahnhof steht das Hi-Sky: das größte transportable Riesenrad der Welt. Ganze 78 Meter ist es hoch. Wer hier einsteigt, sollte wirklich schwindelfrei sein. Wenn man einmal in die Gondel eingestiegen ist, geht es los zu einer 30-minütigen Panoramafahrt über unsere schöne Landeshauptstadt. Von dort sieht man die Frauenkirche, das alte Rathaus, die Allianz Arena und – was mich ganz besonders gefreut hat – die Schafe und Hühner, die auf einem der Hochhäuserdächer am Ostbahnhof wohnen.

360° München – Panorama genießen und Schäfchen zählen im Riesenrad Hi-Sky

Hier können Kinder und Erwachsene abheben und München von oben bestaunen.

Ziel: Hi-Sky München

Nächstgelegener Bahnhof: München Ost

Geht mit Dackel Bruno auf Reisen mit der Bahn: 

Wer ist Dackel Bruno?

Entdeckungsreise durch die Zeit mit Dackel Bruno
Dackel Bruno besucht seine tierischen Freunde

Weitere Ausflugsziele für Familien mit der Bahn gibt es hier

Weitere Ausflugsziele

Stadtführungen mit Gruselfaktor
Wer auf der Suche nach ganz und gar nicht langweiligen...
Campingplatz am Pilsensee
Bergblick und (Bier-)Kultur: Wer auf diesem Campingplatz...
Entertainment auf der MS Brombachsee
Wer mit der MS Brombachsee in See sticht, kann viel erleben:...
Die Brunnenkopfhütte
Postkartenidylle und Nähe zum Himmel – die...
Mit dem Zeppelin über München
Langsame Fahrt voraus! Wer sich für eine Fahrt mit dem...
Rundgang in der Schlossanlage Schleißheim in Oberschleißheim
Selbst, wenn man eigentlich einfach nur spazieren gehen...
Die Opernakademie in Henfenfeld
An der Opern- und Konzertakademie Schloss Henfenfeld nahe...
Bier im Kloster Andechs
Über dem Ostufer des Ammersees thront das Kloster Andechs...
Der Luitpoldhain in Nürnberg
Der vielleicht schönste Park der Stadt an der Noris
Strandbad mit Tradition in Feldafing
Das historische Strandbad in Feldafing am Starnberger See...
Seite mit anderen teilen:
modal-header

Schnell zum Ticket mit der DB NAVIGATOR App

So finden sie das günstigste Ticket:
  • Reiseauskunft nutzen: Die Verbindungssuche führt Sie immer zum passenden Ticket.
  • Verkehrsmittel einschränken: Stellen Sie die Option "Nur Nah-/ Regionalverkehr" ein.
  • Mitfahrer angeben: Geben Sie alle Reisenden an, um das günstigste Ticket zu finden.
Zur DB NAVIGATOR App