Ausflugstipps für alle, die gerade im perfekten Alter sind

Sie wollen Ihren Ruhestand genießen und dabei Neues entdecken? Dann sind diese Orte in Bayern genau das Richtige.

Unabhängigkeit ist einfach etwas Schönes. Wenn Sie kein Freund von organisierten Seniorenreisen sind, können Sie unkompliziert und bequem mit der Bahn in die schönsten Ecken Bayerns fahren. Hier die besten Ausflugstipps für die Generation 50plus.

Mord und Totschlag: Kluftingers Arbeitsstätten in Kempten

In der Allgäu-Metropole hat Hauptkommissar Kluftinger, bekannt aus den gleichnamigen Büchern und Filmen, alle Hände voll zu tun.

Zum Ausflugsziel

Wer Hauptkommissar Kluftinger bereits aus den gleichnamigen Büchern und Filmen kennt, wird bei einer Kluftinger-Führung in Kempten seinen Spaß haben. Besonders lohnenswert ist die Krimi-Tour, bei der Originalschauplätze besichtigt und Passagen aus den Krimis vorgelesen werden. Die Tour beginnt jeden ersten Freitag im Monat um 16 Uhr. Die Anreise per Bahn ist einfach: Vom Bahnhof sind es 20 Minuten Fußmarsch bis zum Rathaus, wo die Tour startet.

Der Alatsee spielt im Roman „Seegrund“ eine wichtige Rolle. „daniel.schultheiss“ scheint das Buch gelesen zu haben und wandelt auf den Spuren des Hauptkommissars.

„fewo_horn_oberstaufen“ schlendert über den Residenzplatz  in Kempten und vermutet: „Ich glaube, hier isst der Kluftinger seine Kässpatzen.“

Therme Erding bei München: Groß und einladend

Die zu öffnenden Glasdächer der Therme Erding sind weithin sichtbar. Auf 18,5 Hektar ist hier Erholung, Spaß und Faszination für die ganze Familie geboten.

Zum Ausflugsziel

Die Therme Erding ist die größte überdachte Badelandschaft der Welt und ein Paradies für Saunagänger. In der Kelten-Thron-Sauna etwa erklimmen erfahrene Saunisten den Kelten-Thron in der Mitte des Raumes. Die Rosensauna bietet ein Meer aus echten Rosen, die im warmen Klima einen betörenden Duft verströmen. In der 60 Grad warmen Backstubensauna verbreitet frischgebackenes Brot einen köstlichen Duft, während in der Russischen Banja russische Saunatradition gelebt wird – inklusive sogenanntem Wenik-Aufguss mit Birkenzweigen. In der Zirbelstube wird alle zwei Stunden eine Flasche alkoholfreies Weißbier verteilt. Hier dürfen allerdings nur Männer rein.

Fünf Mal täglich wird in der Sauna „Backstube“ der „thermeerding“ Brot gebacken. Erst können Saunabesucher den Duft und dann die ofenfrischen Leckereien genießen.

Die solehaltige Luft des Salzsteinzimmers ist gut für die Atemwege. „thermeerding“ gibt im Video einen kleinen Einblick in die 55-Grad-Sauna.

Naturinformationszentrum Karwendel: Für Schwindelfreie

Auf 2244 Metern gibt es viel zu entdecken: Das Naturinformationszentrum Karwendel gleicht von außen einem riesigen Fernrohr aus Holz, das in das Isartal hineinragt.

Zum Ausflugsziel

Ein Besuch des Naturinformationszentrums Karwendel lohnt sich auf jeden Fall – und vom Bahnhof Mittenwald aus sind es nur gut zehn Minuten Fußweg zur Karwendelbahn. Oben angekommen, steigen Sie direkt neben dem Naturinformationszentrum aus. Der Eintritt dort ist übrigens frei. Empfehlenswert ist, den Besuch des Informationszentrums mit einer Wanderung am Panoramaweg rund um die Karwendelmulde zu verbinden. Die Route führt bis an die Grenze Bayerns zu Tirol. Da die Steigung sehr gering ist, dauert die Tour nur rund eine Stunde.

Ein tolles Motiv: „mr.betriebsblind“ war zum Fotografieren auf dem Karwendel und hat das eindrucksvolle Naturinformationszentrum abgelichtet.

Donausteig: Wandern in Stadt und Natur

An der Stephanskirche in Passau startet die 6,8 Kilometer lange Donausteig-Runde, die sich auch hervorragend für Gelegenheitswanderer eignet.

Zum Ausflugsziel

Der Donausteig startet in Passau und ist ein sogenannter Weitwanderweg. Auf 450 Kilometern führt er am Flussufer entlang über Linz bis nach Grein in Oberösterreich. Von der malerischen Hauptroute zweigen zahlreiche Wege ins Hinterland ab. Hier finden sich auch Routen, die optimal für Gelegenheitswanderer geeignet sind. Wer lieber mit dem Fahrrad unterwegs ist, leiht sich direkt am Bahnhof in Passau ein E-Bike und fährt durch das Inntal bis nach Schärding. Von dort führt der Radweg über Neuburg wieder zurück nach Passau.

#ilz #hals #passau #ilzschleife #burgruinehals

A post shared by Andreas 🌍🌎🌏 (@andreas.wollinger) on

Die Donausteig-Runde führt auch an der Burgruine Hals vorbei. Auf dem Foto von „andreas.wollinger“ kommen die satten Herbstfarben der Bäume besonders schön zur Geltung.

https://www.instagram.com/p/BZjpoBOhPBV/?tagged=passau

„mallingerchloe“ ist für ein Austauschsemester nach Passau gekommen und hat der Stadt gleich eine eigene kleine Fotogalerie gewidmet.

Germanisches Nationalmuseum Nürnberg

Kulturgeschichte und Stilmix: Gut 1,3 Millionen Objekte umfasst die kulturgeschichtliche Sammlung des Museums.

Zum Ausflugsziel

Der Handwerkerhof Nürnberg

Alte Handwerkskunst kennenlernen in Nürnberg. Im Handwerkerhof direkt gegenüber vom Bahnhof können Sie alte Handwerkskunst erleben.

Zum Ausflugsziel

Für Kulturinteressierte gibt es im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg viel zu entdecken. Seit 1852 werden dort deutsche Kunst- und Kulturgüter ausgestellt. Sehenswert ist auch die Architektur des Gebäudes: Elemente eines mittelalterlichen Kartäuserklosters treffen auf den schnörkellosen und klaren Bauhaus-Stil. Wer nach all der Kultur eine Stärkung braucht, kann auf dem Rückweg zum Bahnhof im sogenannten Handwerkerhof Halt machen. In den kleinen Fachwerkhäuschen bieten Handwerker ihre Waren und urige Wirtschaften fränkische Speisen an.

„suzamj“ hat die kleine eigene Welt des Handwerkerhofs eingefangen. Dominiert wird das Bild von einem der vier großen Nürnberger Stadttürme.

Seite mit anderen teilen: