Blogger-Tipp

Wer einen Mann sucht, sollte einen Hocker bei sich haben

Ein Artikel von "Raumseele"

Gut zu Fuß? Flohmarktfan? Einer neuen Liebe nicht abgeneigt?
Dann ist die Geschichte meines Wochenendeausflugs, die jetzt endlich fertig geschrieben ist, genau die richtige für euch!  DB Regio fragte mich, ob ich Lust hätte, ein Regio-Ticket auszuprobieren. Diese Tickets sind praktisch. Für jede Region in Bayern gibt’s ein spezielles. Sehr günstig, vor allem wenn man mit mehreren Personen fährt und praktisch, weil man ohne kniffelige Fahrplantüfteleien einfach in jeden Zug auf der Strecke ein- und aussteigen kann.

Coole Idee, dachte ich mir und rief ein paar Freundinnen an.
Für bis zu 5 Personen gilt so ein Regio-Ticket und je mehr mitfahren, desto kleiner wird der Pro Kopf Preis. Wären wir zu fünft gefahren, dann hätte der Bayern-Trip pro Kopf ungefähr so viel gekostet als ein S-Bahn Ticket vom Raumseele-Haus zum Münchener Marienplatz und zurück!

Die Betonung liegt allerdings auf „hätte“ und „wären wir gefahren“. Marion war unabkömmlich wegen eines Kindergeburtstags, Sabine hatte sich vorgenommen Brot zu backen, Jutta wollte das Wochenende in ihrem Wohnwagen am See verbringen … Männer frage ich erst gar nicht mehr, wenn das Ziel Flohmarkt heißt, denn die Antwort ist mir bekannt. Wie sich später herausstellen sollte, hätte mich männliche Begleitung ohnehin um den größten Spaß auf meinem Ausflug gebracht … aber der Reihe nach!

Es war kurz vor sieben als ich aufbrach zu meinem Selbstversuch!
Der Himmel war bayrischblau und die Morgensonne malte kleine Lichtkringel auf meinen Kaffeebecher als ich -allein mit Rucksack-  im Zug nach Pfaffenhofen saß. Pfaffenhofen an der Ilm liegt zwischen München und Ingolstadt und an jedem vierten Sonntag im Monat findet dort ein großer Flohmarkt statt. Ein Flohmarkt, der die Anfahrt wert ist, weil es hier tatsächlich noch Schätze zu finden gibt

Ich war schon oft dort, aber immer mit dem Auto. Das war irgendwie in meinem Kopf so drin, dass zum Flohmarktbesuch ein Auto gehört.
Ganz egal wie lang dann der Weg vom Parkplatz bis zu den Verkaufsständen war. Manchmal erschütternd weit! Dieses Mal traf mich der Fußmarsch nicht überraschend. Dieses Mal war ich vorbereitet. Wasserflasche im Rucksack und robuste Stiefel an den Füßen.
Pfaffenhofen hat einen niedlichen kleinen Bahnhof. Kein langes Suchen nach dem richtigen Ausgang, wie man es von Großstädten wie München gewohnt ist. Ankommen! Austeigen! Zack! Da! Ich nahm das Navi in die Hand und lief los Richtung Flohmarkt!

Strahlender Sonnenschein auf dem Flohmarkt und wie immer ein Stand schöner als der andere.
Keine alten Bratpfannen oder Musikkassetten mit Modern Talking drauf, sondern nur wirklich schöne Einzelstücke. Und wie immer zogen mich die alten Küchensachen magisch an.

Ich liebe altes Leinen und Vorratsgläser, Holzkisten und Hocker und alles was Grün ist. Und was passiert, wenn die Hauptfilialleiterin einen grünen Hocker findet?
Richtig! Der kann keinesfalls auf dem Flohmarkt stehen bleiben, der muss mit. Für’s erste stellte mein Fundstück ja auch noch keine Belastung dar. Ich bezahlte meinen neuen, alten Hocker und ließ ihn beim Händler bis zum Ende meines Beutezuges stehen. Ich gebe zu, dass ich ein wenig besorgt war im Hinblick auf den Rückmarsch, aber da wusste ich noch nicht, dass mir der lustigste Teil meines Regio-Ticket-Selbstversuches erst noch bevorstand.

Wer jemals darüber nachdenken sollte, sich einen neuen Mann zuzulegen, dem empfehle ich nur noch mit Hocker reisen.
Hocker sollten nicht länger in der Küche oder neben dem Sofa stehen. Nein, man sollte stets einen bei sich haben. Der kleine grüne Hocker und mein Regio-Ticket haben mir zu Begegnungen verholfen, von denen ich nicht zu träumen gewagt hätte. Auf meinen kleinen Wanderpausen auf dem Rückweg zum Bahnhof hatte ich nicht nur jederzeit eine komfortable Sitzgelegenheit zur Hand. Mehrere vorbei fahrende Autos hielten an und die männlichen Insassen waren besorgt um mein Wohlergehen oder boten mir Hilfe an oder beides.
Merke: Sobald du dich in Begleitung eines Hockers befindest, weckst du offenbar eine Reihe von Beschützerinstinkten im Mann, von denen du nicht wusstest, dass sie überhaupt existieren.

Im Bahnhof ging das übrigens munter so weiter. Ich musste 20 Minuten auf meinen Zug warten und suchte mir eine Bank in der Sonne.
Meinen Hocker nutzte ich als Fußablage. Und zack! Wieder war es das kleine, mintgrüne Höckerchen, das die Kontakte anbahnte. Ich gebe zu, nicht alle Sprüche waren originell, aber ein paar gute waren dabei und es waren ausnahmslos die allein reisenden Männer, die den Hocker nutzten um ins Gespräch zu kommen. Und es waren eine Menge allein reisender Männer unterwegs, denn es war Oktoberfestwochenende.

Seit Sonntag bin ich fest davon überzeugt, dass sämtliche Partnerbörsen einpacken können, sobald DB Regio Möbeltransporte und kleinere Umzüge  als Geschäftsfeld erkennt.
Ich könnte mir ein „Move and travel“ – Ticket vorstellen, für allein reisende Singles mit Niveau und einem Möbelstück. Jedes weitere Möbel gegen Aufpreis. Und auch wenn ich aktuell nicht auf der Suche nach einem neuen Mann bin, so lässt mich meine neue Erfahrung sehr beruhigt in die Zukunft schauen. Sollte ich jemals in die Verlegenheit kommen einen Mann zu suchen und nicht spontan fündig werden, schnappe ich mir einfach einen mittelgroßen Hocker und fahre solange mit einem Regio-Ticket kreuz und quer durch Bayern bis Mr. Right dabei is


Und falls ich jemandem Appetit gemacht haben sollte auf eine Tour mit dem Regio-Ticket … mit oder ohne Hocker. Der nächste große Flohmarkt in Pfaffenhofen an der Ilm ist am Sonntag den 23. Oktober!

Seit Sonntag bin ich fest davon überzeugt, dass sämtliche Partnerbörsen einpacken können, sobald DB Regio Möbeltransporte und kleinere Umzüge  als Geschäftsfeld erkennt.
Ich könnte mir ein „Move and travel“ – Ticket vorstellen, für allein reisende Singles mit Niveau und einem Möbelstück. Jedes weitere Möbel gegen Aufpreis. Und auch wenn ich aktuell nicht auf der Suche nach einem neuen Mann bin, so lässt mich meine neue Erfahrung sehr beruhigt in die Zukunft schauen. Sollte ich jemals in die Verlegenheit kommen einen Mann zu suchen und nicht spontan fündig werden, schnappe ich mir einfach einen mittelgroßen Hocker und fahre solange mit einem Regio-Ticket kreuz und quer durch Bayern bis Mr. Right dabei ist.


Und falls ich jemandem Appetit gemacht haben sollte auf eine Tour mit dem Regio-Ticket … mit oder ohne Hocker.

Mehr Entdeckungsreisen von Raumseele finden Sie hier.

Weitere spannende Ausflüge

Lama-Trekking bei Großhelfendorf Wer in Großhelfendorf aussteigt, muss keine Viertelstunde...
Ausflugsziel entdecken
Das Tucherschloss in Nünberg Viele Ausstellungsstücke stammen aus dem Besitz der...
Ausflugsziel entdecken
"Jamas!" Im Restaurant Rhodos in Passau Passau-Experten sind sich einig: Das beste griechische...
Ausflugsziel entdecken
Bamberg-Ludwigsstadt: Geheimtipp für wunderbare Bahnstrecken Sie interessieren sich für wunderbare Wälder und...
Ausflugsziel entdecken
Therme Oberstdorf: Urig schön Planschen mit Blick auf die Alpen, Blockhütten im Saunadorf:...
Ausflugsziel entdecken
Blick übers Land: Die Burg Pappenheim Den früheren Bewohnern der Burg hat der weite Ausblick über...
Ausflugsziel entdecken
Chillen rund um den Münchner Hauptbahnhof Entspannen im Grünen oder ein Cappuccino mit Fifties-Flair?...
Ausflugsziel entdecken
Kinderträume im Legoland Günzburg Sie bauen sich Ihre märchenhafte Welt lieber aus vielen...
Ausflugsziel entdecken
Erlebnis Rauchbier in Bamberg Der Geschmack erinnert an Räucherschinken: Das Bamberger...
Ausflugsziel entdecken
Die Bavariafilmstadt in Grünwald Spannend für Groß und Klein: Führungen, Mitmachaktionen,...
Ausflugsziel entdecken
Seite mit anderen teilen: