Startseite Ausflugsziele Domschatz und Badefreuden – von Freising zur Stoibermühle
Radfahren-Natur-Stadt, Foto: Touristinfo Freising - Günter Standl Am Freisinger Marienpaltz , Foto: Peter von Felbert, Lizenz: Copyright Tourismus Oberbayern München Radfahren am Isardamm in Freising, Foto: Touristinfo Freising - Herbert Bungartz Stadtansicht Freising, Foto: Touristinfo Freising / G. Standl Domberg Türme, Foto: PR-Agentur Masell Spielplatz in der Luitpoldanlage, Foto: Frank Schwarz Freisinger Altstadt, Foto: Frank Schwarz Wasserlauf in Freising, Foto: Frank Schwarz Foto: Deutsche Bahn AG, Lizenz: Bartlomiej Banaszak Bei Radl-Ruhland, Foto: RADL-RUHLAND Dom-Krypta, Foto: Robert Kiderle Fotoagentur Naherholungsgebiet Stoibermühle, Foto: Frank Schwarz Skatepark auf der Luitpoldanlage, Foto: Stadt Freising
Fahrradtour

Domschatz und Badefreuden – von Freising zur Stoibermühle

Packen Sie die Badesachen ein und auf geht’s zum Naherholungsgebiet! Diese Fahrradtour für die ganze Familie führt durch die Isarauen zu einem lauschigen See mit flachem Ufer, perfekt für Kinder.

Start
Freising
Dauer
3 h
Länge
15 km
Eckdaten zur Tour
Einst Baggergrube, heute Badeparadies: Im Sommer bietet das Naherholungsgebiet „Stoibermühle“ vor den Toren Freisings das ideale Ausflugsziel für Familien. Ein lauschiger See mit flachem Ufer, viel Grün drumherum, und nebenan lockt ein Biergarten mit regionalen Schmankerln. Kaum zu glauben, dass dort vor 30 Jahren Bagger gruben und lärmten. Für die A 92 wurde damals Kies ausgehoben, aus der Grube wurde dann anschließend ein Erholungsgebiet. Von den Baggern ist heute nichts mehr zu sehen, und das leichte Rauschen der nahen Autobahn ist beim fröhlichen Planschen kaum zu hören.

Am besten kann man den See bei einer Fahrradtour von Freising aus entdecken. Der Clou für Familien: Die Wege der rund 15 Kilometern langen Rundtour sind sehr sicher und kinderfreundlich, und es gibt viele spannende Ecken zu entdecken. So geht es an den Isarauen vorbei, wo man seine Füße erfrischen kann. In der „Luitpoldanlage“ lockt ein Spielplatz mit großem Rutschturm. Und schließlich gilt es, eine der imposantesten Kirchen Bayerns – den Freisinger Dom – zu entdecken, die auch Kinder zum Staunen bringt.
Eine Radtour für Familien, Kulturliebhaber und Naturliebhaber

Entspannt anreisen und Leihräder bei den Vermietern vor Ort nutzen. Die Kapazitäten für die Fahrradmitnahme in den Züge sind begrenzt und eine Mitnahme des eigenen Rads kann je nach Auslastung nicht garantiert werden.

Start- und Endbahnhof

Startbahnhof
Bahnhof Freising
5 Tourstationen
15 km / 3 Stunden
Endbahnhof
Bahnhof Freising

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

DB Ausflug App
Jetzt auch in der App
DB Ausflug
Alles für den perfekten Tag

Mit DB Ausflug haben Sie alle Infos und Services für diese und weitere Touren immer dabei. Hier finden Sie alle Stationen und Wegbeschreibungen, praktische Karten, die auch offline nutzbar sind, Hinweise zu Öffnungszeiten und eine bequeme Planung der individuellen Anreise mit der Bahn.

Ablaufplan

Tourstart am Bahnhof Freising

Wegbeschreibung

Benötigen Sie technischen Beistand, können diese Reparaturstationen auf der Strecke angesteuert werden:

Sport Wittmann, Rabenweg 9, 85356 Freising, Tel. 08161 85499
Zweirad Hübsch, Fabrikstraße 1, 85354 Freising, Tel. 08161 91682
Bikestation Freising, Erdinger Str. 24, 85356 Freising. Tel. 08161 5336766

DB Fahrradservice Bhf. Freising

Es befinden sich 1.690 Fahrradstellplätze in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes.

DB Fahrrad Service Station ist Anlaufpunkt für eigenständige kleine Reparaturen an Ihren Fahrrädern, die kostenfrei durchgeführt werden können. Die Station verfügt über Luftpumpen für alle gängigen Ventiltypen sowie über Werkzeug für kleine Ausbesserungen.

Wer noch frische und gesunde Verpflegung für die Tour braucht, kann sich direkt am Bahnhof Freising beim "ZUGVOGEL" damit versorgen. Vegetarische oder vegane Kleinigkeiten können bestellt oder direkt am Automaten ausgesucht werden.
(Preise zw. 3,- bis 7,- €, mein-zugvogel.de)

Mit der DB App Rad+ können in den teilnehmenden Städten geradelte Kilometer gesammelt und anschließend bei exklusiven Partner:innen gegen Vergünstigungen oder Prämien eingetauscht werden.

Bahnhofplatz
85354
Freising

Foto: Deutsche Bahn AG, Lizenz: Bartlomiej Banaszak

Wegbeschreibung

Sollten Sie ohne eigenes Fahrrad anreisen, können Sie rund 10 Gehminuten vom Bahnhof entfernt eines ausleihen. Vom Bahnhofsplatz folgen Sie der Saarstraße und Johannisstraße und biegen links in die Vöttinger Straße ein.

Radl-Ruhland

Das traditionelle Fahrradgeschäft mit Werkstatt bietet auch eine große Auswahl an Leihrädern für die ganze Familie sowie E-Bikes. Die Tagespreise beginnen für Fahrräder bei 10 Euro, ein E-Bike kostet 35 Euro.

Vor Reiseantritt bitte die tagesaktuelle Verfügbarkeit der Räder und Öffnungszeiten erfragen. Die Rückgabe ist auch außerhalb der Geschäftszeiten möglich.

Vöttinger Str. 17
85354
Freising

Telefon: 08161 145878
E-Mail Adresse: info@radl-ruhland.de
Montag: 08:00 - 12:30 Uhr
Montag: 13:30 - 18:30 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:30 Uhr
Dienstag: 13:30 - 18:30 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 12:30 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag: 13:30 - 18:30 Uhr
Freitag: 13:30 - 18:30 Uhr
Samstag: 09:00 - 13:00 Uhr
Bei Radl-Ruhland, Foto: RADL-RUHLAND
RADL-RUHLAND, Foto: RADL-RUHLAND

Wegbeschreibung

Sie radeln die Vöttinger Straße zurück und biegen leicht links in die Obere Hauptstraße und dann rechts in die Bahnhofstraße ab. Auf der linken Seite biegen Sie in die Obere Domberggasse ein, wo Sie Ihr Rad parken und nun die Treppen zum Domberg erklimmen.

Mariendom Freising

Er gilt als Meisterwerk des Sakralbaus: der Mariendom. Als das Wahrzeichen von Freising liegt er erhaben auf dem Gipfel des Dombergs. Charakteristisch sind seine beiden weithin sichtbaren Kirchtürme. Schon um 700 ist auf dem Domberg eine Marienkirche bezeugt, die wenig später zur Bischofskirche erhoben wurde.

Der heutige Bau stammt aus dem späten 12. Jahrhundert. Vor allem sein romanisches Portal und die große Hallenkrypta mit der berühmten Bestiensäule sind eindrucksvolle Zeugnisse dieser Epoche. Im Barock erfuhr der Dom zahlreiche Veränderungen, an denen bekannte Künstler beteiligt waren. So schuf Peter Paul Rubens das mächtige Hochaltarbild, das heute in München untergebracht ist. 1723/24 schmückten die Brüder Cosmas Damian und Egid Quirin Asam zur Tausendjahrfeier des Bistums den Dom mit prachtvollem Stuck und Fresken. 1821 wurde der Bischofssitz von Freising nach München verlegt. Heute ist der Freisinger Dom Konkathedrale des Erzbistums München und Freising. Die Domkirche stellt kein für sich freistehendes Bauwerk dar. Im Osten schließt sich der gotische, später barockisierte Kreuzgang an, an diesen wiederum die Benediktuskirche. Über dem Südflügel des Kreuzgangs befindet sich der Barocksaal der Dombibliothek. Auf der Nordseite des Domhofs lädt die gotische Johanniskirche zum Besuch ein.

Vielfältige Einblicke in die Domgeschichte erhalten Besucher bei den Führungen der Domkirchenstiftung. Für Klassikfreunde gehören die alljährlichen Orgelkonzerte zu den kulturellen Highlights.

Domberg 27
85354
Freising

Telefon: 08161 181-2186 / -2160 (Mo. - Fr. 8-12 Uhr)
E-Mail Adresse: domkirchenstiftung@eomuc.de
Montag: 07:00 - 17:00 Uhr
Dienstag: 07:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch: 07:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 07:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 08:00 - 17:00 Uhr
Sonntag: 08:00 - 17:00 Uhr
Dom-Krypta, Foto: Robert Kiderle Fotoagentur
Mariendom Freising, Foto: Frank Schwarz

Wegbeschreibung

Sie fahren die Bahnhofstraße zurück, biegen nach links ab und bleiben geradeaus, bis Sie die Wörtermoosach und Moosach überquert haben. Nun halten Sie sich links und bleiben auf dem Fürstendamm bis zur Gleisunterführung rechts. Folgen Sie der Parkstraße, um danach rechts auf der Erdinger Straße die Schleifenmosach und die Isar zu überqueren. Auf der anderen Seite der Korbinianbrücke bietet sich ein Abstecher an den Isarstrand an.

Zurück auf der Erdinger Straße radeln Sie bis zur Kirche St, Lantpert und dann links in die Moosstraße. Danach durch die Unterführung unter der B11 und bei der Abzweigung der Straße nach Riegerau folgen. Zwischen Feldern geht es zur Autobahnbrücke hinauf. Am Brückenende rechts abbiegen und kurz vor der Brücke über den kleinen Bach links rein in den Parkplatz zum Badesee. Vorbei am Wasserwachthaus und dem Toilettenhaus immer weiter am Ufer entlang, bis links ein Schotterweg abzweigt. Dem Weg folgen zum Südufer des Sees vorbei am Vogelschutzbereich.

Zum Baden für Kinder eignen sich am besten das Nord- und das Ostufer. Am Westufer geht es etwas steiler ins Wasser und am Südufer ist das Baden nicht erlaubt.

Naherholungsgebiet Stoibermühle

Das Naherholungsgebiet Stoibermühle liegt im östlichen Teil von Freising. Für den Bau der Autobahn A92 wurde hier Kies entnommen und nach Bauabschluss das Freisinger Erholungsgebiet Badesee Stoibermühle ausgewiesen. Seit 1994 ist das fast 20 Hektar große Gebiet eröffnet. Der See lädt zum Baden, Sonnen und Grillen oder zum Spaziergehen ein. Am Südufer erstreckt sich ein Pflanzenschutzgürtel, ansonsten hat man rundum Zugang zum Wasser. Für die Sonnenhungrigen wurden Liegewiesen angelegt. Das Ufer des Sees fällt angenehm flach zum Wasser ab und bietet daher ideale Bedingungen zum Planschen für Kinder. Nebenan lockt der Biergarten „Stoibermühle“ in den Sommermonaten mit bayerischen und auch asiatischen Gerichten.

An Wochenenden finden mitunter Beach-Partys statt.

An der Stoibermühle 1
85417
Marzling

Naherholungsgebiet Stoibermühle, Foto: Frank Schwarz
Naherholungsgebiet Stoibermühle, Foto: Frank Schwarz

Wegbeschreibung

Für den Rückweg umrunden Sie den See bis zum Westufer. Von dort biegen Sie rechts und gleich wieder links ab und überqueren die Autobahn A92 in Richtung Marzlinger Weiher. Vorbei am Weiher geht es ein Stück geradeaus über die Isar.

Hinter der Isarbrücke biegen Sie links ab und fahren eine Weile am Flussufer entlang, wo lauschige Strandabschnitte zum Planschen einladen. Vor dem Basketballfeld der Grünfläche „Luitpoldanlage“ radeln Sie nach rechts und kommen direkt zu einem weitläufigen Spielplatz, der viel Abwechslung für den Nachwuchs bietet.

Spielplatz in der Luitpoldanlage

Auf dem Spielplatz wollen ein großer Rutschturm mit Röhrenrutsche und ein riesiges Kletterelement erobert werden. Ein angrenzender Bolzplatz, eine Skateranlage und ein BMX-Trail laden die Größeren ein, sich auszutoben. Der Spielplatz ist schön schattig und ruhig zwischen Moosach, Luitpoldanlage und Schrebergärten gelegen. Drumherum findet sich reichlich Platz für ein Familienpicknick unter Bäumen.

Parkstraße
85256
Freising

Skatepark auf der Luitpoldanlage, Foto: Stadt Freising
Spielplatz in der Luitpoldanlage, Foto: Frank Schwarz

Tourende am Bahnhof Freising

Wegbeschreibung

Sie radeln weiter auf der Parkstraße, durchqueren die rechts gelegene Gleisunterführung, bis Sie über die Dr.-von-Daller-Straße auf die Angerbadergasse kommen. Dieser folgen Sie bis zum Ende, biegen dann links und gleich wieder rechts ab.

Nun sind Sie wieder auf der Oberen Hauptstraße, der Sie ein Stück folgen. Links geht es dann über die Bahnhofstraße zurück zum Bahnhof.

Tourenkarte

Start/Ende

Bahnhof Freising

Bahnhofplatz

85354 Freising

Weitere Ausflugsziele

Kein Chlor, keine roten Augen, dafür jede Menge Spaß! In Bamberg ist die Hainbadestelle im Luisenhain längst Kult: An heißen Sommertagen treffen sich... Im Canadier oder Kajak auf der Pegnitz. Hier paddeln Sie kilometerlang durch die unberührte Natur... Das historische Strandbad in Feldafing am Starnberger See gibt es schon seit 1927. Die... Bodensee-Idyll bei jedem Wetter. Im Freibad Aquamarin in Wasserburg am Bodensee haben Sie die Wahl:... Lieber wärmendes Sonnenbad oder ein kühles Getränk? In Seeshaupt müssen Sie sich nur... Für ganz Gemütliche: Wer es ruhiger angehen möchte, kann eine Floßfahrt auf der Isar buchen. Stand-Up-Paddling oder SUP macht Spaß und trainiert ganz nebenbei den ganzen Körper. Im... In diesem Bad direkt am Fluss fühlen sich alle wohl. Das Felsenbad in Pottenstein lockt seit Jahrzehnten Personen aus der ganzen Welt in die Fränkische...