Tour
Wandern ins Streuobstland
Entdecken und entspannen auf Wiesen und unter Obstbäumen
Zellingen
3 h
10 km

Eckdaten zur Tour

Diese Wanderung bietet Augenweide und Gaumenfreude und bringt viel Wissenswertes über die ländliche Kultur des Obstanbaus. Der Wanderweg führt durch typische Streuobstwiesen mit Apfel- und Birnenbeständen sowie mit Sonderkulturen wie Hasel- und Walnuss. Im Frühling ist die Blütenpracht eine Freude für die Sinne, im Spätsommer und Frühherbst kann man von den Früchten naschen. Achten Sie auf die Markierungen mit dem gelben Band. Der Wanderweg ist ausgestattet mit Informationstafeln, die neben Hintergrundinformationen auch manche Anekdote aus der Region erzählen.

Eine Tour für Naturliebhaber und Entdecker

Startbahnhof für diese Tour
Bahnhof Retzbach-Zellingen
3 Tourstationen
10 km / 3 Stunden
Endbahnhof für diese Tour
Bahnhof Retzbach-Zellingen

Jetzt auch in der App

DB Ausflug

Alles für den perfekten Tag
Mit DB Ausflug haben Sie alle Infos und Services für Diese und weitere Touren immer dabei. Hier finden Sie alle Stationen und Wegbeschriebungen, praktische Karten, die auch offline nutzbar sind, Hinweise zu Öffnungszeiten und eine bequeme Planung der individuellen Anreise mit der Bahn.

Ablaufplan

Tourenstart am Bahnhof Retzbach-Zellingen

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof aus gehen Sie in Richtung der Alten Mainbrücke Zellingen, die Sie auch überqueren. Sie folgen der Brückenstraße, bis Sie auf die Turmstraße treffen, in die Sie einbiegen. Hier gelangen Sie geradewegs zum historischen Rathaus Zellingens gelangen. Daneben im ehemaligen Wirtschaftsgebäude befindet sich die Touristinformation, wo Sie montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr herzlich willkommen sind.


altes Rathaus Zellingen

Das Rathaus wurde 1609 errichtet. Auffallend sind vor allem die Treppengiebel und die profilierten Sandstein-Fensterrahmungen. Am Gebäude befindet sich auch ein Julius-Echter-Wappenstein. 1866 erfuhr das Rathaus einige bauliche Erneuerungen. Von Grund auf renoviert wurde es 1963/64.

Adresse

Kontaktdaten

Öffnungszeiten & Eintrittspreise


Wegbeschreibung

Vom historischen Rathaus aus gehen Sie ein paar Schritte zurück, bis Sie links in die Turmstraße einbiegen. Die führt Sie direkt auf den historischen Torturm zu.


Torturm Zellingen

Wahrzeichen Zellingens ist der mittelalterliche Torturm, der von Einheimischen auch „Ture“ genannt wird. Er wurde im 15. Jahrhundert erbaut und diente als Stadttor. Heute markiert er noch immer den Eingang zum Altort, dem lebendigen Ortskern Zellingens. Im 18. Jahrhundert erfuhr der Turm ergänzende Umbauten und bekam das barocke Haubendach.
Über das Jahr verteilt finden im Torturm Ausstellungen und öffentliche Veranstaltungen statt. Er kann auch für Hochzeiten gebucht werden.

Adresse


Wegbeschreibung

Wenden Sie sich nun in die Würzburger Straße, der Sie bis zur Kreuzung Sanderaustraße folgen. Hier finden Sie rechter Hand das heutige Rathaus mit dem Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Zellingen.
Vom Rathaus aus folgen Sie den Wegweisern des Wanderweges durch die Streuobstwiesen (Rot-Brauner Apfel) bis in die Zellinger Flur.
Folgen Sie dem Track, der Sie nun auf mäandernden Feldwegen bis zum Radweg Leinach-Erlabrunn führt. Hier begegnen Ihnen eine Infotafel und weitere Richtungswegweiser.
Naturnah geht es weiter auf Wiesenwegen, ein wenig im Zickzack. Sie folgen einfach ihrem Track und den Wegweisern. Sie wandern zwischen Feldern und Obstgehölzen und kommen zur ST 2300, die Sie auf dem Weg in den Ort zurück auch überqueren. Folgen Sie nun dem Mähderweg ins Ortsinnere zurück.
Wenn Sie sich ein Souvenir mitnehmen wollen, lohnt es sich, vom Mähderweg noch einmal in den Leinacher Weg nach links abzubiegen und in der Sanderaustraße 3-5 bei Bauermees Fruchtsäfte vorbeizuschauen. In der Kaffeemittelfabrik & Früchteverwertung A. Bauermees bekommen Sie lokal erzeugte Fruchtsäfte und Weine. Geöffnet ist Donnerstag, Freitag von 9 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr sowie am Sonnabend von 9 bis 12 Uhr.
Am Alten Rathaus schließt sich die Runde Ihrer Wanderung und Sie folgen dem bekannten Weg bis zur Alten Mainbrücke.


Alte Mainbrücke Zellingen/Retzbach

Die Alte Mainbrücke Zellingen ist eine Fachwerkbrücke und wurde 1884 fertiggestellt. Sie war ursprünglich eine Straßenbrücke, ist heute jedoch für den Autoverkehr gesperrt und dient noch dem Fußgänger- und Radfahrverkehr. Sie verbindet Zellingen und Retzbach über den Main.
Von der Brücke aus hat man einen tollen Ausblick mainaufwärts in Richtung Würzburg. Man sieht die Silhouetten von Retzbach mit der Benediktushöhe und Zellingen zu beiden Seiten und kann den durchfahrenden Schiffen zusehen.
Zellingen-Brücke, 97225 Zellingen


Tourenende am Bahnhof Retzbach-Zellingen

Wegbeschreibung

Sie folgen dem Fußgängerweg von der alten Mainbrücke aus durch die Bahnhofstraße und so nach knapp 800 Metern geradewegs zum Bahnhof Retzbach-Zellingen.
Wenn Sie, von der Wanderung hungrig, sich gemütlich stärken wollen, empfiehlt sich das Restaurant Vogelsang, das rechterhand von der Mainbrücke am Retzbacher Ufer liegt.

Hotel-Gasthof Vogelsang, Untere Hauptstraße 9-11, 97225 Retzbach. Hier gibt es hausgemachte Spätzle und deftige Fleischgerichte. Natürlich kommen auch Vegetarier auf ihre Kosten.


Streckentypen

Wandern
1,1 km
Wandern
0,3 km
Wandern
8,0 km
Wandern
0,8 km

Tourkarte

Start/Ende

Bahnhof Retzbach-Zellingen

Bahnhofstraße 23

97225 Zellingen

Weitere Ausflugsziele

Mit Packeseln durchs Labertal

Auf Schneeschuhen über das Hintere Hörnle

Drachenschmiede Flederwisch: lebendige Vergangenheit zum Ausprobieren und Anfassen

Ein fränkisches Weinbergpanorama: Der Aussichtspunkt "terroir f" bei Iphofen

Sonntagsbrunch auf der Donau

Bier im Kloster Andechs

Iphofen Weinberge, Foto: Jan R. Schaefer
Wein, Weite und Wanderlust

Wasserspass im Freizeitpark „Villeneuve-sur-Lot", Foto: Michael Tonn
Kunst und Spiel

Flussdreieck bei Fürth, Foto: Johannes Heuckeroth, Lizenz: TI Fürth
Grüne Oasen mitten in der Stadt

Litzendorf Kirche, Foto: A. Hub
Bier, Barock und Levi Strauss

Neues Schloss Schleißheim, Foto: Alexander Bauer
Von Regatta bis Brezn

Luftaufnahme Fähre Main, Foto: Holger Leue
Die Mainschleife bei Dettelbach

Zwei-Länder-Skispaß inmitten der Allgäuer Alpen

Blick über die Altstadt, Foto: BAMBERG Tourismus und Kongress Service
Zwischen Anis, Mussärol und Süßholzraspeln

Seite mit anderen teilen:
modal-header

Schnell zum Ticket mit der DB NAVIGATOR App

So finden sie das günstigste Ticket:
  • Reiseauskunft nutzen: Die Verbindungssuche führt Sie immer zum passenden Ticket.
  • Verkehrsmittel einschränken: Stellen Sie die Option "Nur Nah-/ Regionalverkehr" ein.
  • Mitfahrer angeben: Geben Sie alle Reisenden an, um das günstigste Ticket zu finden.
Zur DB NAVIGATOR App