Bahn-Schnitzeljagd ab Nürnberg – ein Spiel mit allen Regeln für die ganze Familie

Entdecken Sie Franken doch einfach mal auf die spielerische Art und machen Sie eine Schnitzeljagd. Denn rund um die Bahnhöfe der Region wartet eine ganze Menge an Aufgaben für Groß und Klein.

Klein anfangen in Nürnberg

Die Reise beginnt im Nürnberger Hauptbahnhof mit der ersten Aufgabe: Finden Sie heraus, wann der nächste Zug nach Fürth fährt (alle zehn bis 20 Minuten). Da das sehr regelmäßig der Fall ist, bleibt genug Zeit für Aufgabe Nummer zwei: Besorgen Sie für jedes Familienmitglied eine Breze. Besonders kross sind sie beim fränkischen Bäcker Kolb. Er hat meistens zwei Stände: einen in der Mittelhalle des Bahnhofs und einen im Durchgangsbereich zur Innenstadt.

Natur erleben in Fürth

Gut versorgt, geht es weiter nach Fürth (zehn Minuten Fahrtzeit). Dort wartet die nächste Aufgabe: Finden Sie den Stadtpark. Wenn das länger als eine Viertelstunde dauert, sind Sie wahrscheinlich einen kleinen Umweg gelaufen. Macht nichts, denn gerade bei einer Schnitzeljagd ist ja der Weg das Ziel. Im Grünen angekommen, gibt es einiges zu tun: Machen Sie sich nacheinander auf die Suche nach Freilichtbühne, Stadtparkweiher und Stadtparkcafé. Finden Sie den Preis der heißen Schokolade heraus (2,30 Euro). Noch Hunger? Dann kehren Sie dort ein.

Stadtparkcafé Fürth, Engelhardtstraße 20, 90762 Fürth

Genießen und rätseln in Forchheim

Laufen Sie zurück zum Bahnhof und decken Sie sich im Zeitschriftenladen mit Rätselheften oder anderen Zeitschriften ein – so vergehen die 38 Minuten Fahrtzeit wie im Zug, äh Flug. In Forchheim angekommen, gehen Sie in Richtung Stadtzentrum und machen sich auf die Suche nach der Wiesent. Gegen den kleinen Durchhänger zwischendurch trinken Sie am besten einen Kaffee oder eine heiße Schokolade in der „Kaffeerösterei Bogatz“. Jetzt kommen die Zeitschriften noch einmal zum Einsatz: Während sich Ihr Nachwuchs mit Rätseln, Comics und Co. beschäftigt, verschwinden Sie kurz und verstecken im Stadtpark (sechs Minuten Fußweg) einen Schatz – etwa ein Kartenspiel für die Zugfahrt. Nach der kleinen Stärkung folgt die nächste Aufgabe: Schatz suchen im Forchheimer Stadtpark. Gefunden? Dann geht’s zum Bahnhof und wieder zurück nach Nürnberg.

Kaffeerösterei Bogatz, Holzstraße 10, 91301 Forchheim

Abschluss-Schlemmen in Nürnberg

In Nürnberg schließt sich der Schnitzeljagd-Kreis. Laufen Sie durch die Königstraße, vorbei an der Lorenzkirche in Richtung Pegnitz. Finden Sie die Fleischbrücke mit dem Ochsen und passieren Sie den Hauptmarkt. Gehen Sie den Berg zur Burg hinauf und entscheiden Sie sich auf dem Weg: Je nach Uhrzeit und Temperatur können Sie jetzt zum Beispiel ein Eis essen, den Sonnenuntergang genießen, das Treiben in den Straßen durch die Fernrohre auf der Burg beobachten oder Abendessen, z. B. im „Restaurant Burgwächter“ direkt an der Burgmauer oder im „Kellerlokal Raubritter“.

Restaurant Burgwächter, Am Ölberg 10, 90403 Nürnberg

Kellerlokal Raubritter, Untere Schmiedgasse 4, 90403 Nürnberg

 

Die Aufgaben im Überblick: Schnitzeljagd ab Nürnberger Hauptbahnhof:

  1. Herausfinden, wann der nächste Zug nach Fürth fährt
  2. Brezen für jedes Familienmitglied besorgen
  3. Nach Fürth fahren (ca. zehn Minuten Fahrtzeit)
  4. Den Stadtpark finden (zehn Minuten Fußweg)
  5. Dort die Freilichtbühne, den Stadtparkweiher und das Stadtparkcafé suchen
  6. Einkehren, wenn jemand Hunger hat; ansonsten z. B. den Preis der heißen Schokolade herausfinden
  7. Zurück zum Bahnhof gehen
  8. Rätselhefte oder andere Zeitschriften kaufen und in den Zug nach Forchheim steigen (ca. 38 Minuten Fahrtzeit)
  9. In Richtung Stadtzentrum laufen und die Wiesent suchen
  10. Kaffee oder heiße Schokolade in der „Kaffeerösterei Bogatz“ trinken (währenddessen heimlich einen Schatz im Stadtpark verstecken)
  11. Schatz im Forchheimer Stadtpark suchen
  12. Zum Bahnhof zurückgehen und in einen Zug nach Nürnberg steigen
  13. Nürnberg
    1. Die Fleischbrücke mit dem Ochsen finden
    2. Sich entscheiden, wie man den Tag ausklingen lässt: Sonnenuntergang genießen, das Treiben in den Straßen durch die Fernrohre auf der Burg beobachten oder Abendessen, z. B. im „Restaurant Burgwächter“ oder im „Kellerlokal Raubritter“

Weitere spannende Ausflüge

Das Pfefferminzmuseum in Eichenau Die kleine oberbayerische Gemeinde Eichenau war lange in ganz...
Ausflugsziel entdecken
Nervenkitzel im Skyline Park im Allgäu Von Null auf Hundert: Der „Allgäu Skyline Park“ ist...
Ausflugsziel entdecken
Die Römervilla in Schwangau Der Alpenrand war fest in römischer Hand. Im Schatten des...
Ausflugsziel entdecken
Camping Bannwaldsee im Allgäu Die perfekte Mischung: Wenn Sie den richtigen Standort...
Ausflugsziel entdecken
Immer idyllisch: Freibad Aquamarin am Bodensee Bodensee-Idyll bei jedem Wetter. Im Freibad Aquamarin in...
Ausflugsziel entdecken
Die Lochgefängnisse und Felsengänge in Nürnberg Eine spektakuläre Geschichtsstunde: Denn wo es heute...
Ausflugsziel entdecken
Die Biermetropole München Schön traditionell ist beispielsweise der Biergarten der...
Ausflugsziel entdecken
Bayurveda in Garmisch-Partenkirchen Im „Staudacherhof“ in Garmisch-Partenkirchen werden...
Ausflugsziel entdecken
Schuhplattln in München Die Lederhose und die strammen Wadeln haben Sie schon? Prima,...
Ausflugsziel entdecken
Ein bisschen Bewegung im Sportland Erlangen Das Sportland Erlangen liegt fünf Gehminuten vom Bahnhof...
Ausflugsziel entdecken
Seite mit anderen teilen:

Schließen

Nichts gefunden? Vielleicht sind die schönsten Thermen Bayerns etwas für Sie?


Thermen suchen