Bahn-Schnitzeljagd ab Nürnberg – ein Spiel mit allen Regeln für die ganze Familie

Entdecken Sie Franken doch einfach mal auf die spielerische Art und machen Sie eine Schnitzeljagd. Denn rund um die Bahnhöfe der Region wartet eine ganze Menge an Aufgaben für Groß und Klein.

Klein anfangen in Nürnberg

Die Reise beginnt im Nürnberger Hauptbahnhof mit der ersten Aufgabe: Finden Sie heraus, wann der nächste Zug nach Fürth fährt (alle zehn bis 20 Minuten). Da das sehr regelmäßig der Fall ist, bleibt genug Zeit für Aufgabe Nummer zwei: Besorgen Sie für jedes Familienmitglied eine Breze. Besonders kross sind sie beim fränkischen Bäcker Kolb. Er hat meistens zwei Stände: einen in der Mittelhalle des Bahnhofs und einen im Durchgangsbereich zur Innenstadt.

Natur erleben in Fürth

Gut versorgt, geht es weiter nach Fürth (zehn Minuten Fahrtzeit). Dort wartet die nächste Aufgabe: Finden Sie den Stadtpark. Wenn das länger als eine Viertelstunde dauert, sind Sie wahrscheinlich einen kleinen Umweg gelaufen. Macht nichts, denn gerade bei einer Schnitzeljagd ist ja der Weg das Ziel. Im Grünen angekommen, gibt es einiges zu tun: Machen Sie sich nacheinander auf die Suche nach Freilichtbühne, Stadtparkweiher und Stadtparkcafé. Finden Sie den Preis der heißen Schokolade heraus (2,50 Euro). Noch Hunger? Dann kehren Sie dort ein.

Stadtparkcafé Fürth, Engelhardtstraße 20, 90762 Fürth

Genießen und rätseln in Forchheim

Laufen Sie zurück zum Bahnhof und decken Sie sich im Zeitschriftenladen mit Rätselheften oder anderen Zeitschriften ein – so vergehen die 38 Minuten Fahrtzeit wie im Zug, äh Flug. In Forchheim angekommen, gehen Sie in Richtung Stadtzentrum und machen sich auf die Suche nach der Wiesent. Gegen den kleinen Durchhänger zwischendurch trinken Sie am besten einen Kaffee oder eine heiße Schokolade in der „Kaffeerösterei Bogatz“. Jetzt kommen die Zeitschriften noch einmal zum Einsatz: Während sich Ihr Nachwuchs mit Rätseln, Comics und Co. beschäftigt, verschwinden Sie kurz und verstecken im Stadtpark (sechs Minuten Fußweg) einen Schatz – etwa ein Kartenspiel für die Zugfahrt. Nach der kleinen Stärkung folgt die nächste Aufgabe: Schatz suchen im Forchheimer Stadtpark. Gefunden? Dann geht’s zum Bahnhof und wieder zurück nach Nürnberg.

Kaffeerösterei Bogatz, Holzstraße 10, 91301 Forchheim

Abschluss-Schlemmen in Nürnberg

In Nürnberg schließt sich der Schnitzeljagd-Kreis. Laufen Sie durch die Königstraße, vorbei an der Lorenzkirche in Richtung Pegnitz. Finden Sie die Fleischbrücke mit dem Ochsen und passieren Sie den Hauptmarkt. Gehen Sie den Berg zur Burg hinauf und entscheiden Sie sich auf dem Weg: Je nach Uhrzeit und Temperatur können Sie jetzt zum Beispiel ein Eis essen, den Sonnenuntergang genießen, das Treiben in den Straßen durch die Fernrohre auf der Burg beobachten oder Abendessen, z. B. im „Restaurant Burgwächter“ direkt an der Burgmauer oder im „Kellerlokal Raubritter“.

Restaurant Burgwächter, Am Ölberg 10, 90403 Nürnberg

Kellerlokal Raubritter, Untere Schmiedgasse 4, 90403 Nürnberg

 

Die Aufgaben im Überblick: Schnitzeljagd ab Nürnberger Hauptbahnhof:

  1. Herausfinden, wann der nächste Zug nach Fürth fährt
  2. Brezen für jedes Familienmitglied besorgen
  3. Nach Fürth fahren (ca. zehn Minuten Fahrtzeit)
  4. Den Stadtpark finden (zehn Minuten Fußweg)
  5. Dort die Freilichtbühne, den Stadtparkweiher und das Stadtparkcafé suchen
  6. Einkehren, wenn jemand Hunger hat; ansonsten z. B. den Preis der heißen Schokolade herausfinden
  7. Zurück zum Bahnhof gehen
  8. Rätselhefte oder andere Zeitschriften kaufen und in den Zug nach Forchheim steigen (ca. 38 Minuten Fahrtzeit)
  9. In Richtung Stadtzentrum laufen und die Wiesent suchen
  10. Kaffee oder heiße Schokolade in der „Kaffeerösterei Bogatz“ trinken (währenddessen heimlich einen Schatz im Stadtpark verstecken)
  11. Schatz im Forchheimer Stadtpark suchen
  12. Zum Bahnhof zurückgehen und in einen Zug nach Nürnberg steigen
  13. Nürnberg
    1. Die Fleischbrücke mit dem Ochsen finden
    2. Sich entscheiden, wie man den Tag ausklingen lässt: Sonnenuntergang genießen, das Treiben in den Straßen durch die Fernrohre auf der Burg beobachten oder Abendessen, z. B. im „Restaurant Burgwächter“ oder im „Kellerlokal Raubritter“

Weitere spannende Ausflüge

Das Jagdmuseum in Mühldorf
Direkt am Mühldorfer Stadtplatz steht ein Jagdmuseum der...
Der Bahnhof Murnau
Ein Bahnhof so schön wie seine Umgebung.
Die Porta Praetoria in Regensburg
Zwischen Bars, Donau und Regensburger Dom versteckt sich die...
Regional, saisonal und vegan essen in München
Vom Feld in den Topf – das ist das Motto von Sebastian...
Aufstieg zur Tutzinger Hütte bei Benediktbeuern
Nach gut zweieinhalb Stunden Wanderung vom Bahnhof aus...
Campingplatz am Pilsensee
Bergblick und (Bier-)Kultur: Wer auf diesem Campingplatz...
Oberau: Wintersport ganz entspannt
Skisport ohne Trubel und zu einem fairen Preis. Am charmanten...
Die AmperOase Fürstenfeldbruck
In diesem Bad am Fluss ist für jeden etwas dabei.
„Yoga & Ayurveda Hotel Bayernwinkel“ in Bad Wörishofen
Hier endet die gesunde Auszeit nicht an der Tür des...
Biergenuss in der Brauerei in Lichtenfels
Im Schatten der mächtigen Basilika Vierzehnheiligen entsteht...
Seite mit anderen teilen:
modal-header

Schnell zum Ticket mit der DB NAVIGATOR App

So finden sie das günstigste Ticket:
  • Reiseauskunft nutzen: Die Verbindungssuche führt Sie immer zum passenden Ticket.
  • Verkehrsmittel einschränken: Stellen Sie die Option "Nur Nah-/ Regionalverkehr" ein.
  • Mitfahrer angeben: Geben Sie alle Reisenden an, um das günstigste Ticket zu finden.
Zur DB NAVIGATOR App