Wasser marsch! 7 Tipps für heiße Sommertage

Ob See, Fluss oder Freibad in Bayern: Diese Orte sorgen für Abkühlung und jede Menge Spaß.

Auf Abenteuertour in Tirols wildem Wasser

Mit einem erfahrenem Guide geht es zum Wildwasser-Rafting oder auf Canyoning-Tour.

Nur ein paar Minuten vom Bahnhof Reutte entfernt geht auf zu einem nassen Abenteuer, das Sie so schnell nicht vergessen werden.

Zum Ausflugsziel

Wasserfälle überwinden, in Naturpools springen, enge Schluchten erkunden, an Felsen herabseilen und dabei die eigenen Grenzen überwinden – das ist Canyoning. Action pur auf wildem Wasser und einen beeindruckenden Ausblick auf die Felsgipfel der Lechtaler Alpen bietet das Team-orientierte Rafting in Reutte. Hier erwartet Teilnehmer eine siebenstündige Tour mit dem Schlauchboot durch die tosenden Stromschnellen des Lechs.

Strandbad mit Tradition in Feldafing

Die Badestelle ist auch nach 90 Jahren noch ein Geheimtipp für Fans des Starnberger Sees.

Das historische Strandbad in Feldafing am Starnberger See gibt es schon seit 1927. Die Umkleidekabinen sind immer noch die gleichen, die Liegewiesen und das Restaurant sind dafür modern.

Zum Ausflugsziel

Entspannung bietet auch das Strandbad Feldafing. Das Traditionsstrandbad ist selbst nach 90 Jahren noch ein Geheimtipp für Fans des Starnberger Sees. Neben Badespaß können Besucher auch hier Aktivitäten wie Stand-Up-Paddling oder Volleyballspielen nachgehen. Und für Kinder ist mit einem Sandkasten und beaufsichtigtem Nichtschwimmerbereich mit Wasserrutsche ebenso für Heidenspaß gesorgt.

Das Felsenbad Pottenstein

Das Felsenbad in Pottenstein lockt seit Jahrzehnten Besucher aus der ganzen Welt in die Fränkische Schweiz - vor allem aufgrund der Fels-Kulisse ein absolutes Highlight!

Zum Ausflugsziel

Freibad oder Badesee – wer das Beste aus beiden Welten sucht,, ist im Felsenbad Pottenstein in der Fränkischen Schweiz genau richtig. Eingebettet zwischen malerischen Felsen, lockt das Naturbad bereits seit 1926 Badegäste an. Das wohl älteste Bayerns wartet als Belohnung nach einer abwechslungsreichen Wanderung vom Bahnhof Pegnitz durch die charakteristische Höhlen-, Berg- und Hügellandschaft der fränkischen Region. Zu entdecken gilt es dabei auch den nahegelegenen „Erlebnisfelsen“ mit seiner Sommerrodelbahn sowie die Teufelshöhle Pottenstein.

Surfen und Stand-Up-Paddling auf dem Ammersee

Für Wassersportler und Naturliebhaber: Der Ammersee eignet sich perfekt für eine kleine Auszeit und verzeichnet optimale Bedingungen für Windsurfer und Stand-Up-Paddler.

Zum Ausflugsziel

Von Bayerns ältestem Freibad zu seinem drittgrößten See: Circa 40 Kilometer südwestlich von München liegt der Ammersee. Neben seinen vielzähligen Bademöglichkeiten ist der See auch ein Paradies für Windsurfer. In der Windsurfschule Herrsching können sportbegeisterte Seebesucher nicht nur Kurse belegen, sondern auch gleich das passende Equipment ausleihen. Und das Beste: Die Windsurfschule Herrsching liegt nur fünf Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

Der Wöhrder See in Nürnberg

Der künstlich geschaffene See ist zum Freizeitwunder geworden.

Zum Ausflugsziel

Wem in Nürnberg an heißen Tagen der Sinn nach Abkühlung steht, der wird sogar direkt in der Innenstadt fündig: Der Wöhrder Stausee liegt zentral zwischen der Technischen Hochschule und der Hochschule für Musik. Er bietet Studenten, Anwohnern und Besuchern eine schöne Möglichkeit, mitten in der Frankenmetropole die Natur zu genießen, zu faulenzen, Tretboot zu fahren oder sich am Stand-Up-Paddle zu versuchen – und natürlich um Schwimmen zu gehen. Das ist allerdings nur in der Norikusbucht, der offiziellen Badestelle am Südufer des Wöhrder Sees, erlaubt. Für Kinder wartet hier auch ein großer Wasserspielplatz.

Paddeln für die Seele auf der Pegnitz

Im Canadier oder Kajak auf der Pegnitz. Hier paddeln Sie kilometerlang durch die unberührte Natur der Pegnitz.

Zum Ausflugsziel

Wer lieber durch ruhigere Gewässer rudert, der ist an der Pegnitz genau richtig. Diese bietet Paddelfreunden kilometerlange Touren im Kanu durch die unberührte Natur des Frankenlandes. Anfänger können sich auch Unterstützung durch geführte Touren und Kurse einholen. Wichtig: Für alle Kanutouren muss man sich vorab anmelden. Die Kontaktdaten finden Sie hier. Wer seine Tour direkt unterhalb des Bahnhof Rupprechtstegen starten möchte, sollte das in jedem Fall erwähnen – dies ist nur auf Anfrage möglich.

Wassersport auf dem Brombachsee

Action auf dem See: Das Sportparadies Brombachsee

Ob Windsurfen oder Kiten, mit der Kraft des Windes geht es rasant über den größten Stausee des fränkischen Seenlandes. Wer es etwas entspannter mag, erkundet die Gegend mit dem SUP oder dem Kajak.

Zum Ausflugsziel

Weitläufige Badelandschaften warten in Mittelfranken: Der Brombachsee bei Pleinfeld ist über eine schöne, knapp einstündige Wanderung vom Bahnhof aus zu erreichen und bietet neben sanft abfallenden Buchten und Badewiesen viele Möglichkeiten zum Windsurfen, Kiten und Stand-Up-Paddling.

Weitere spannende Ausflüge

Ein bisschen Bewegung im Sportland Erlangen
Das Sportland Erlangen liegt fünf Gehminuten vom Bahnhof...
Das Fugger und Welser Erlebnismuseum
Die Geschichte der bedeutendsten Augsburger Kaufmanns- und...
Familienfreundliche Loipen-Tour in den Ammergauer Alpen
Die Loipe von Unterammergau nach Oberammergau ist optimal...
Das Wikingerdorf Flake in Kochel-Walchensee
Wo die starken Männer wohnen: Hier wurde 2008 Michael...
Bayreuth: Stadtbad besuchen oder Shopping
In nur zehn Minuten vom Bahnhof kann man durch die Läden...
12 kalte Eis-Highlights: Das True&12 in München
Im True&12 in München gibt es immer zwölf verschiedene...
Das Tucherschloss in Nürnberg
Das fast 500 Jahre alte Schloss liefert einen authentischen...
Das Ferienhaus am Altmühlsee
Streichelzoo für die Kids, Wellness für die Eltern mit dem...
Das Armeemuseum im Neuen Schloss in Ingolstadt
Die Neue Veste ist alleine wegen seiner Größe und...
Stand-up-Yoga auf dem Starnberger See oder auf der Pegnitz
Bei schönem Wetter können Sie sich an einer wackeligen...
Seite mit anderen teilen:
modal-header

Schnell zum Ticket mit der DB NAVIGATOR App

So finden sie das günstigste Ticket:
  • Reiseauskunft nutzen: Die Verbindungssuche führt Sie immer zum passenden Ticket.
  • Verkehrsmittel einschränken: Stellen Sie die Option "Nur Nah-/ Regionalverkehr" ein.
  • Mitfahrer angeben: Geben Sie alle Reisenden an, um das günstigste Ticket zu finden.
Zur DB NAVIGATOR App