Startseite Ausflugsziele Entspannte Wandertouren mit Alpaka und Esel
Entspannte Wandertouren mit Alpaka und Esel
Ausflugsziel

Entspannte Wandertouren mit Alpaka und Esel

Wandern einmal anders: Ein Ausflug in Bayern an der Seite eines Alpakas oder Esels ist Balsam für die Seele. Nicht zu vergessen, die Selfies mit den flauschigen oder langohrigen Wanderkameraden.

Lust auf Entschleunigung mit witzigen Selfies? Alpakatouren machen es möglich

Der neue Trend heißt: Wandern mit Tier. Ganz oben auf der Rangliste steht neben dem Lama dabei das Alpaka. Die flauschigen Kleinkamele begeistern Groß und Klein mit ihrem sanftmütigen Charakter. Die Aussage „Sie chillen ihr Leben“ bringt ihre Persönlichkeit am treffendsten auf den Punkt. Der Alpsitz-Alpaka-Stall in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen beherbergt sieben Alpakas und bietet ein- bis dreistündige Wandertouren mit den drolligen Kleinkamelen an. Vom Bahnhof Untergrainau sind es nur knapp 15 Minuten zu Fuß bis zum Treffpunkt. Biegen Sie von der Loisachstraße, rechts „An der Wies“ ein, am Ende der Straße, wieder rechts in die Schmölzstraße. Von dort ist der Zigeunerweg 19 mit dem Alpaka-Stall nur wenige Geh-Minuten entfernt. Endlich kann die Entspannung mit den putzigen Weggefährten losgehen. Die tierischen Selfies sind der Beweis: Am Ende der Wanderung sind beide „gechillt“ – Alpakas und Menschen.

So entschleunigend wie Delphinschwimmen

Wer eine Auszeit vom Alltag sucht, ist bei einem Alpaka genau richtig – ihre beruhigende Wirkung ist sogar mit der von Delphinen vergleichbar. Bei einem gemeinsamen Ausflug in die Natur überträgt sich die Ruhe und Gelassenheit der Kleinkamele am besten auf unser Gemüt.

Entspannter Abschluss bei einem Gläschen Wein mit Bergpanorama

Nutzen Sie auf dem Rückweg zum Bahnhof die Gelegenheit für eine Einkehr im Schmölzer Wirt. Hier trifft alpiner Lifestyle auf bayerische Gemütlichkeit. An sonnigen Tagen lädt die großzügige Terrasse, mit herrlichem Blick auf das imposante Zugspitzmassiv, zum Verweilen ein. Die Speisekarte macht Fans der traditionell klassischen Küche und experimentierfreudige Gourmets gleichermaßen glücklich. Vor allem Weinliebhaber kommen bei der umfangreichen Auswahl an erlesenen Rebensäften voll auf ihre Kosten. Gönnen Sie sich ein Gläschen Wein, bevor Sie den rund zehnminütigen Spaziergang zum Bahnhof Untergrainau antreten. Dazu gehen Sie vom Gasthaus direkt zur Griesener Straße. Von dort aus biegen Sie nach wenigen Metern links in die Schmölzstraße, bevor Sie nach rechts in die Straße „An der Wies“ einkehren. Diese Straße führt Sie dann direkt in die Loisachstraße, der Bahnhof liegt auf der rechten Seite. Von dort geht es, satt und relaxter denn je, wieder zurück in die Heimat.  

Führungs-Coaching mal anders: Mit einem Esel an der Hand auf Wanderschaft

Esel sind stur? Gehen Sie mit ihm auf Tour und lassen Sie sich eines Besseren belehren. Inzwischen gibt es sogar Manager-Seminare mit den sensiblen Langohren. Unter der fachkundigen Anleitung von Markus Schuster und seinem Team wartet beim Schusterhof die erste tierische Coaching-Stunde auf Sie. Startpunkt ist der Bahnhof Starnberg Nord. Von dort bringt Sie der Bus 975 (Montag-Freitag) / Bus 961 (an Samstagen und Sonntagen) zur Haltestelle Berger Straße im Stadtteil Percha. Das Bayern-Ticket ist hier gültig. Nun trennen Sie noch knapp zehn Minuten Fußweg von den Grautieren. Folgen Sie der Berger Straße und biegen Sie Am Mühlweg links ab. Dieser wird im Verlauf zum Mitterfeldweg. Sobald Sie bei der Nummer 21 angekommen sind, kann das tierische Trekking-Abenteuer losgehen. Dabei haben Sie die Wahl zwischen der dreistündigen Halbtags- oder der fünfstündigen Tagestour. Esel haben die Gabe, sich intuitiv auf ihren gegenüber einzustellen und deren Gemütszustand widerzuspiegeln. Kommen Sie deshalb unbedingt gut gelaunt zur Tour.

Die Esel-Tour als Lehrstunde für Präsenz und Achtsamkeit

Ein Ausflug mit Eseln ist eine Lehrstunde in Achtsamkeit und Selbstreflexion. Sobald sie spüren, dass ihnen nicht die volle Aufmerksamkeit geschenkt wird, übernehmen die Esel schnell das Kommando. Die empathischen Paarhufer akzeptieren ausschließlich echte Führungspersönlichkeiten an ihrer Seite, auf Dominanz und Machtgehabe reagieren sie allergisch und schalten – zu Recht – auf stur.  Wenn es Ihnen gelingt das Vertrauen der kuscheligen Charaktertiere zu gewinnen und sich auf ihren Rhythmus einzustellen, werden Sie mit einem neuen besten Freund belohnt. Doch bevor Sie die Esel-Wanderung antreten dürfen, steht ein Basiskurs auf dem Programm. Neben Herkunft und typischer Verhaltensweisen der Langohren, steht das erste Kennenlernen im Vordergrund, um zu sehen, welches Tier am besten zu Ihnen passt. Erst dann dürfen Sie mit ihrem neuen Lehrmeister die Naturwege erobern. Und nicht vergessen: Der Schlüssel zum Herz eines Esels ist ein authentisches Auftreten. 

Nach einem erlebnisreichen Esel-Abenteuer stärken Sie sich in der Gaststätte Zum Brückenwirt – dazu einfach wieder über den Mitterfeldweg und der Straße Am Mühlberg in die Berger Straße einkehren. Das Restaurant liegt direkt auf der rechten Seite. Von hausgemachten Suppen über deftige Fleischgerichte bis hin zu Fisch-Speisen: Hier kommt jeder auf seinen Geschmack. Von der Bushaltestelle Berger Straße geht’s mit dem Bus 975 (Montag bis Freitag) / Bus 961 (an Samstagen und Sonntagen) dann wieder zurück zum Bahnhof Starnberg Nord, von dem Sie Ihre Heimreise antreten.

 

 

 

Anreise
Alpsitz-Alpaka-Stall
Zigeunerweg 19
82491
Nächstgelegener Bahnhof
Untergrainau

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Weitere Ausflugsziele
Unser Geheimtipp für Bahnfahrende führt Sie durch eine malerische Gegend. Finden Sie heraus,... Bei der Stahlseilrutsche Flying Fox in München oder Garmisch-Partenkirchen können Sie wie ein... Auch in Fürstenfeldbruck geben Bäume beim Sporteln kühlen Schatten: Der Trimm-dich-Pfad im Wald... Immer dem roten Balken nach: Das gilt für alle, die den „Frankenweg“ entlanglaufen möchten.... Naturerlebnisse am Nebelhorn: von 400 schneebedeckten Gipfeln auf 2.224 Meter bis zu... Das Riesenrad Umadum ermöglicht Groß und Klein einen atemberaubenden Ausblick auf die... Eine wunderbare Tour: Schon seit 1903 zieht das Kösseinehaus im Fichtelgebirge Wandernde an. Durch beschauliche Altstadt-Gässchen, über Wiesen und durch Wälder, an sprudelnden Bächen... Ein freischwebendes X aus Stahl im Fels: Das ist die Aussichtsplattform AlpspiX direkt über der... Hier schlägt das Herz Münchens. Es gibt deftige bayerische Küche, Gemütlichkeit und ordentlich...