Ausflugstipp

Der Altherrenweg – nicht nur etwas für rüstige Männer

Anders als sein Name es vermuten lässt, ist der Rundweg mit seinen Waldbächen und Holzskulpturen nicht nur ein Erlebnis für ältere Herren.

Warum der Altherrenweg so heißt, weiß in der Gemeinde Oberammergau niemand mehr. Aber er ist sicher nicht nur etwas für betagte Wanderer, sondern eine entspannte und entdeckungsreiche Tour für alle. Los geht’s am Bahnhof Oberammergau zum sogenannten WellenBerg Erlebnisbad. Ein Kiesweg führt von hier im Sommer durch eine Wiesenlandschaft, in der sich Schmetterlinge und Heuschrecken tummeln. Am Wegesrand stehen immer wieder Holzskulpturen wie Ulf, der Riesenzwerg. Die Figuren gehören zu einer Freiluft-Dauerausstellung der Oberammergauer Holzbildhauerschule. Auf einer Wiese am Wegrand finden sich Holzbänke und eine Liege, um die meditative Ruhe auf sich wirken zu lassen. Nach ungefähr einer Stunde erreichen Sie den Berggasthof „Romanshöhe“. Seit 1977 verköstigen Heinz und Hildegard Baumgartl hier hungrige Wanderer. Bei einer deftigen Brotzeit (wie dem Wurstsalat für 6,50 Euro) genießen Sie den Blick auf Oberammergau, den Laber und die Notkarspitze. Danach geht es weiter Richtung Unterammergau. Steigt man hier wieder in die Bahn, verkürzt sich die Tour auf eine Gehzeit von knapp zweieinhalb Stunden. Es lohnt sich allerdings, den Rundweg entlang der Ammer zu Ende gehen und nach Oberammergau zurückzuwandern. Unterwegs kommen Sie durch das das Naturschutzgebiet „Pulvermoos“, eines der größten Flachmoore in Bayern und eine Heimat für eine Vielzahl von Pflanzen, die unter Artenschutz stehen. Hier findet man im Sommer das Wollgras und das Läusekraut „Karlszepter“. Auch wenn Sie diese seltenen Exemplare im Winter nicht sehen können, eignet sich der Rundweg auch hervorragend für eine Wanderung in der kalten Jahreszeit.

Öffnungszeiten der Romanshöhe: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Im November ist geschlossen.

Anfahrt: Von München geht‘s mit der Bahn Richtung Garmisch nach Murnau und von dort weiter nach Oberammergau. Am Bahnhof beginnt die Tour: In knapp 30 Minuten erreicht man zu Fuß das Erlebnisbad WellenBerg, wo der Altherrenweg startet. Laufen Sie 400 Meter Richtung Osten über die Bahnhofstraße. Die geht über in die Dorfstraße und in die Sankt-Lukas-Straße. Dieser Straße folgen, bis Sie links abbiegen in die Kaspar-Schisler-Gasse. Nach 40 Metern geht es in die „In der Breitenau“, nach 300 Metern zweigt von ihr die Straße „Himmelreich“ ab. Sie führt zum Erlebnisbad.

Bayern günstig entdecken!

Der Reiseplaner zeigt Ihnen schnell die beste Verbindung und das passende Ticket für Ihren Ausflug. Individuell und für jedes Ziel in ganz Bayern.

Weitere Ausflugsziele

Biergeschichte erleben an der Kugler Alm in Oberhaching Die „Kugler Alm“ war schon immer ein beliebtes...
Ausflugsziel entdecken
Reptilien bestaunen in Oberammergau Schlangen, Echsen, Schildkröten und Pfeilgiftfrösche –...
Ausflugsziel entdecken
Unter alten Kastanien: Der Biergarten des Hacklberger Bräustüb... Man stelle Biertischgarnituren in den Schatten alter...
Ausflugsziel entdecken
Baden und Brotzeiten am Starnberger See Lieber wärmendes Sonnenbad oder kühles Bier? In Seeshaupt...
Ausflugsziel entdecken
Außergewöhnlich: Mongo's Restaurant München Im Mongo's bestimmt jeder selbst, was er auf den Teller...
Ausflugsziel entdecken
Strandbad Alpenblick: Bade-Idyll am Staffelsee In Uffing am Staffelsee gehört das kleine Strandbad...
Ausflugsziel entdecken
Das Pfefferminzmuseum in Eichenau Die kleine oberbayerische Gemeinde Eichenau war lange in ganz...
Ausflugsziel entdecken
Erlebnis Rauchbier in Bamberg Der Geschmack erinnert an Räucherschinken: Das Bamberger...
Ausflugsziel entdecken
Die Maximiliansgrotte im Veldensteiner Land Der größte Tropfstein Deutschlands. Die Maximiliansgrotte...
Ausflugsziel entdecken
Ballonfahren über der Oberpfalz Sogar für Menschen mit Flugangst: Ballonfahrten über Bayern...
Ausflugsziel entdecken
Seite mit anderen teilen:

Schließen

Nichts gefunden? Vielleicht sind die schönsten Thermen Bayerns etwas für Sie?


Thermen suchen