Ausflugstipp

Der Altherrenweg – nicht nur etwas für rüstige Männer

Anders als sein Name es vermuten lässt, ist der Rundweg mit seinen Waldbächen und Holzskulpturen nicht nur ein Erlebnis für ältere Herren.

Warum der Altherrenweg so heißt, weiß in der Gemeinde Oberammergau niemand mehr. Aber er ist sicher nicht nur etwas für betagte Wanderer, sondern eine entspannte und entdeckungsreiche Tour für alle. Los geht’s am Bahnhof Oberammergau zum sogenannten WellenBerg Erlebnisbad. Ein Kiesweg führt von hier im Sommer durch eine Wiesenlandschaft, in der sich Schmetterlinge und Heuschrecken tummeln. Am Wegesrand stehen immer wieder Holzskulpturen wie Ulf, der Riesenzwerg. Die Figuren gehören zu einer Freiluft-Dauerausstellung der Oberammergauer Holzbildhauerschule. Auf einer Wiese am Wegrand finden sich Holzbänke und eine Liege, um die meditative Ruhe auf sich wirken zu lassen. Nach ungefähr einer Stunde erreichen Sie den Berggasthof „Romanshöhe“. Seit 1977 verköstigen Heinz und Hildegard Baumgartl hier hungrige Wanderer. Bei einer deftigen Brotzeit (wie dem Wurstsalat für 6,50 Euro) genießen Sie den Blick auf Oberammergau, den Laber und die Notkarspitze. Danach geht es weiter Richtung Unterammergau. Steigt man hier wieder in die Bahn, verkürzt sich die Tour auf eine Gehzeit von knapp zweieinhalb Stunden. Es lohnt sich allerdings, den Rundweg entlang der Ammer zu Ende gehen und nach Oberammergau zurückzuwandern. Unterwegs kommen Sie durch das das Naturschutzgebiet „Pulvermoos“, eines der größten Flachmoore in Bayern und eine Heimat für eine Vielzahl von Pflanzen, die unter Artenschutz stehen. Hier findet man im Sommer das Wollgras und das Läusekraut „Karlszepter“. Auch wenn Sie diese seltenen Exemplare im Winter nicht sehen können, eignet sich der Rundweg auch hervorragend für eine Wanderung in der kalten Jahreszeit.

Öffnungszeiten der Romanshöhe: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Im November ist geschlossen.

Anfahrt: Von München geht‘s mit der Bahn Richtung Garmisch nach Murnau und von dort weiter nach Oberammergau. Am Bahnhof beginnt die Tour: In knapp 30 Minuten erreicht man zu Fuß das Erlebnisbad WellenBerg, wo der Altherrenweg startet. Laufen Sie 400 Meter Richtung Osten über die Bahnhofstraße. Die geht über in die Dorfstraße und in die Sankt-Lukas-Straße. Dieser Straße folgen, bis Sie links abbiegen in die Kaspar-Schisler-Gasse. Nach 40 Metern geht es in die „In der Breitenau“, nach 300 Metern zweigt von ihr die Straße „Himmelreich“ ab. Sie führt zum Erlebnisbad.

Weitere Ausflugsziele

Stadtführungen mit Gruselfaktor Wer auf der Suche nach ganz und gar nicht langweiligen...
Ausflugsziel entdecken
Das ehemalige "Fenster zur DDR": Die Thüringer Warte bei Ludwi... Auf zum nördlichsten Aussichtspunkt Bayerns: Die Thüringer...
Ausflugsziel entdecken
Gesund essen im Bahnhof? Das geht – bei Mr. Clou Leckere frisch gepresste Säfte, verführerisch duftende...
Ausflugsziel entdecken
Der Erlebnisbauernhof Oberlaus in Feldkirchen-Westerham Ach, „Fack ju Göhte“: Hierhin unternahm die 10b aus dem...
Ausflugsziel entdecken
Bierige Entdeckungsreise: Der k4-Kulturgarten in Nürnberg Im k4-Kulturgarten in Nürnberg fühlen Sie sich wie in einer...
Ausflugsziel entdecken
Frühling rund um den Bodensee Ab April stehen die Kirschblüten auf den Plantagen rund um...
Ausflugsziel entdecken
Die Schnupftabakfabrik in Regensburg Obwohl in der Regensburger Schnupftabakfabrik schon seit 1998...
Ausflugsziel entdecken
Kempten–Immenstadt–Lindau: Geheimtipp für wunderbare Bahnstrec... Unser Geheimtipp für schöne Bahnstrecken führt Sie gleich...
Ausflugsziel entdecken
Mozarthaus Augsburg Familienbesuch bei den Mozarts. Die Mozarts waren eine...
Ausflugsziel entdecken
Würzburg–Aschaffenburg: Geheimtipp für wunderbare Bahnstrecken... Unser Geheimtipp für Bahnfahrer führt Sie durch eine...
Ausflugsziel entdecken
Seite mit anderen teilen:

Schließen

Nichts gefunden? Vielleicht sind die schönsten Thermen Bayerns etwas für Sie?


Thermen suchen