Exit the Room - Nervenkitzel im Escape Room für Teamplayer
Ausflugsziel

Exit the Room - Nervenkitzel im Escape Room für Teamplayer

Indoor
Junggesell*innenabschiede
Ganzjährig
Für Gruppen
Einkehrmöglichkeit

Live Escape Games in München: ein besonders kniffliges Abenteuerspiel für Familie, Freunde und Kolleg:innen.

Was verbirgt sich wohl hinter Mind-Boggling, Murder oder Prison? So heißen die Live Escape Games-Räume bei ”Exit The Room” in der Schleißheimer Straße 70 in München, die nur 19 Gehminuten vom Hauptbahnhof München entfernt sind.

Eintauchen in eine Welt voller Rätsel und Spannung

Hat man sich beispielsweise für den Room Prison entschieden, findet man sich in einer düsteren Zelle wieder. Eine Mischung aus Alcatraz und Askaban. Natürlich gibt es ihn irgendwo, den Schlüssel zur Freiheit. Doch weder Zauberei noch Zufall bringen einen hier weiter. Der Plan lässt sich nur mit kühlem Kopf und durch intensive Zusammenarbeit im Team entwickeln. Doch die Zeit läuft...der Gefängniswärter ist nur 60 Minuten auf Patrouille. Und schon ist man mitten drin im Live Escape Game.

Live Escape Games sind spannende und interaktive Gesellschaftsspiele. Erlebt werden sie nicht zu Hause, sondern in einem speziell dafür konzipierten Raum.

Teamarbeit und Kombinationsfähigkeit - Die Schlüssel zur Freiheit

Dort werden Personengruppen gemeinsam eingeschlossen und müssen es schaffen, sich innerhalb von 60 Minuten mit Hilfe versteckter Hinweise und Gegenstände den Weg in die Freiheit zu bahnen.

In den Live Escape Games in München sind starke Nerven, gute Teamarbeit und Kombinationsfähigkeit gefragt. Jedes Spiel hält seine ganz eigenen Herausforderungen bereit – unterschiedlich in Schwierigkeits- und Gruselgrad. Somit findet jede Gruppe das für sich passende Abenteuer. Die Spiele sind für zwei bis sechs Spieler ab 14 Jahren konzipiert.

Gelöstes Rätsel, erlösender Schlüssel - Zeit für eine Belohnung

Alle Informationen zu freien Terminen und den Preisen sind auf der Website von Exit the Room veröffentlicht.

Ist das letzte Rätsel gelöst und der erlösende Schlüssel gefunden, tut ein Besuch im gemütlichen und urigen Görreshof gleich ums Eck gut. Die nachhaltige und regionale Küche ist typisch bayerisch. Ein Klassiker ist der ofenfrische Schweinebraten mit rescher Kruste. Bei schönem Wetter kann man die bayerischen Schmankerl auch im Biergarten an der frischen Luft genießen.

Anreise: Nach nur 19 Gehminuten erreicht man vom Hauptbahnhof München die Live Escape Räume von Exit The Room. Dafür den Hauptbahnhof München Richtung Arnulfstraße verlassen und nach rechts auf den DM-Markt zugehen. Hier links auf die Dachauer Straße abbiegen und nach 650 Metern am Stiglmaierplatz leicht-rechts in die Schleißheimerstraße gehen. Dieser folgen Sie für 550 Meter bis zur Hausnummer 70 auf der rechten Seite.

Der Görreshof befindet sich von den Live Escape Games nur rund 400 Meter entfernt an der Ecke Schleißheimer Straße 100/Görresstraße 38.

Anreise
Exit The Room
Schleißheimer Straße 70
80797 München
Nächstgelegener Bahnhof
München Hauptbahnhof

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Weitere Ausflugsziele

Die kleine Stadt am Obermain ist das deutsche Zentrum des Flechthandwerks. Wer seinen eigenen Korb... Die ganze Welt im kleinen Maßstab: Hier werden Groß und Klein entführt auf eine Zeitreise durch... Im „Staudacherhof“ in Garmisch-Partenkirchen werden Yoga-Retreats mit „bayurvedischer... Rätsel gewünscht? Möglichst knifflig, gruselig, kreativ? Dann könnte das hier ziemlich gut... Das höchst gelegene Gasthaus der mittelfränkischen Metropole. Kein geringes Versprechen macht das 4-Sterne-Wellness-Hotel Antoniushof in Ruhstorf. Heilfasten ist... Im Biergarten des Staudinger Keller in Moosburg ist die Welt noch in Ordnung: Nur zwölf Minuten... Hier laufen alle Fäden zusammen: im Bamberger Marionettentheater. Zwar steht meist ein... In der Augsburger Spitalgasse 15 kann man die allseits bekannten Marionetten wie Jim Knopf oder... Beim Krimi-Dinner im Wirtshaus Riegele in Augsburg können Sie essen und ganz nebenbei noch ein...