Seite mit anderen teilen:

Vergangene Zeiten unter freiem Himmel

Zeitreise in Mittelfranken: Wer wissen möchte, wie sich die Menschen früher ihren Lebensunterhalt verdient haben und wie ein Alltag ohne Strom und fließend Wasser ausgesehen hat, der findet die Antworten im Fränkische Freilandmuseum Bad Windsheim. 700 Jahre fränkische Alltagsgeschichte werden hier wieder lebendig. Zwischen Mühlen, Scheunen, Brauereien und Gasthäusern werden regionale Obst-, Gemüse- und Getreidesorten angebaut. Spätestens, wenn ein Schwäbisch-Hällisches Schwein grunzend um die Ecke kommt, die Museumsschafe ein Mäh-Konzert geben oder eine fränkische Landgans ihren Bauernhof verteidigt, merken Sie, dass die Uhren im Freilandmuseum anders ticken. Zusätzlich finden das ganze Jahr über Veranstaltungen statt: Sonderausstellungen, Vorträge oder Führungen und Mitmachangebote (u. a. Korbflechten, Fassmalerei, Färben mit Pflanzen, Perlenstickerei). Aktuelle Infos, Eintrittspreise und Öffnungszeiten finden Sie hier

Das "R" steht für Karpfen

Gönnen Sie sich nach Ihrem Museumsbesuch eine echt fränkische Spezialität: Gebackener Karpfen im Bierteig. In den Monaten mit „R“, sprich von September bis April, serviert das Gasthaus Goldener Adler das leckere Traditionsgericht. Auch Liebhaber von klassischen, deftigen Gerichten und Vegetarier werden hier fündig. Die Getränkekarte punktet mit Weinen aus den heimischen Weinbergen und regionalen Bieren. Übrigens: Den Urfränkischen Gasthof im Herzen der Altstadt gibt es schon seit 1711. Er befindet sich knapp fünf Minuten Fußweg vom Freilandmuseum entfernt. Gehen Sie den Bernhard-Bickert-Weg wieder geradeaus zurück und folgen ihm nach links und danach wieder nach rechts in Richtung Südring. Folgen Sie dem Verlauf des Südrings nach rechts und gehen Sie an der nächsten Biegung wieder nach rechts. Nachdem Sie am Spielplatz vorbeigekommen sind, geht es nach rechts auf den Bauhofwall. Von dort führt der Weg nach rechts auf die Hans-Schmotzer-Straße. Nach 150 Meter gehen Sie nach links in die Rothenburger Straße. Von hier können Sie den Goldenen Adler nicht mehr verfehlen.

Zum Abschluss: Entspannung oder Action im Kurpark

Lassen Sie Ihren Besuch im mittelfränkischen Bad Windsheim im größten, denkmalgeschützten Kurpark Bayerns ausklingen. Die grüne Wohlfühloase erstreckt sich über rund 35 Hektar und beherbergt farbenprächtige Blumen-Beete und gepflegte Grünflächen. An warmen Sommertagen spenden die zahlreichen Bäume wohltuenden Schatten. Das Angebot der großzügigen Parkanlage ist vielfältig: Das Kneippbecken lädt zum erfrischenden Wassertreten ein, beim Minigolf können Sie ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und das Steinlabyrinth führt zur inneren Mitte. Wem das zu actionreich ist, schlendert einfach entspannt durch die weitläufigen Grünanlagen. Orientieren Sie sich bei Ihrem Rückweg an der Minigolfanlage und dem Pavillon im südlichen Teil des Parks. Von dort führt Sie der Kurparksteg direkt zu den Gleisen des Bahnhofs Bad Windsheim.

Anreise

Ihr Ausflug in die ländliche Vergangenheit beginnt am Bahnhof Bad Windsheim. Von dort sind es knapp 20 Minuten zu Fuß. Folgen Sie der Obertiefer Straße und biegen Sie links auf die Zeughausstraße ab. Nach 150 Meter führt der Weg leicht rechts auf die Spitalgasse. Überqueren Sie nach 450 Meter die Rothenburger Straße und folgen der Hans-Schmotzer-Straße leicht nach links. Von dort geht es links in den Bauhofwall und an der nächsten Gabelung wieder nach rechts am Spielplatz vorbei. Folgen Sie dem Südring nach links und biegen am Bernhard-Bickert-Weg links - und direkt danach wieder nach rechts ab. Jetzt sind es nur noch wenige Meter bis Sie die Zeitreise im Freilandmuseums antreten können. 

 

Servus, hier ist der Dackel Bruno! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie viele Tiere hier im Freilandmuseum unterwegs sind! Schweine, Kühe, Pferde, Ziegen, Schafe, Enten - und natürlich ich. Das Beste: Es gibt sogar Mitmachführungen für Kinder, die sich ganz mit meinen tierischen Freunden auf dem Bauernhof beschäftigen. Kühe melken und Butter machen, ein Treffen mit der Schafherde und ihrem Hirten, oder sogar ein Besuch beim Imker und seinen Bienen. Dank der Schutzkleidung könnt ihr den fleißigen Bienchen von ganz nah bei der Arbeit zusehen.


Mit Dackel Bruno auf Reisen mit der Bahn: 

Wer ist Dackel Bruno?

Abenteuer und Nervenkitzel mit Dackel Bruno
Entdeckungsreise durch die Zeit mit Dackel Bruno
Dackel Bruno besucht seine tierischen Freunde

Weitere Ausflugsziele für Familien mit der Bahn gibt es hier.

Anreise

Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim
Eisweiherweg 1
91438 Bad Windsheim
Nächstgelegener Bahnhof Bad Windsheim

Weitere Ausflugsziele

Eishersteller-Handwerk: Das Benito in Würzburg

Kochel: Wellness, Bootfahren und Seewandern

Monkey Cage – Boulderhalle Aschaffenburg

Sonne genießen im Westpark München

Spaziergang am Inn und an der Donau

Oberstdorf und seine Sehenswürdigkeiten Ganz unten in Bayern,...

See, Strand und Bergblick: Einzigartiges Gartenschau-Erlebnis...

Yoga für alle im HUBERTUS im Allgäu

Immer idyllisch: Freibad Aquamarin am Bodensee

Garmisch-Partenkirchen: Für gemütliche Gipfelstürmer und Altst...

Seite mit anderen teilen:
modal-header

Schnell zum Ticket mit der DB NAVIGATOR App

So finden sie das günstigste Ticket:
  • Reiseauskunft nutzen: Die Verbindungssuche führt Sie immer zum passenden Ticket.
  • Verkehrsmittel einschränken: Stellen Sie die Option "Nur Nah-/ Regionalverkehr" ein.
  • Mitfahrer angeben: Geben Sie alle Reisenden an, um das günstigste Ticket zu finden.
Zur DB NAVIGATOR App