Ausflugstipp

Germanisches Nationalmuseum

Das größte kulturgeschichtliche Museum Deutschlands

Seite mit anderen teilen:

Nürnberg ist einer der bedeutendsten Museumsstandorte Deutschlands, was unter anderem folgende Statistik belegt: Unter den deutschen Großstädten – ab einer halben Million Einwohner – besitzt die fränkische Großstadt die höchste Museumsdichte pro Einwohner. Aktuell sind es um die 60 Museen.

Eines der bedeutsamsten ist das Germanische Nationalmuseum. Der Sammlungsbestand umfasst über 1,3 Millionen Objekte – von denen 25.000 in einem einzigartigen Architekturensemble ausgestellt sind. Damit ist das Germanische Nationalmuseum das größte kulturhistorische Museum Deutschlands. Das breitgefächerte Spektrum reicht dabei von der Vor- und Frühgeschichte bis zur Kunst und Kultur der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Besucher begeben sich dabei auf eine Zeitreise: vom steinzeitlichen Faustkeil über den Ezelsdorfer Goldhut aus der Bronzezeit und die mittelalterlichen Skulpturen der bekannten Bildhauer- und Schnitzer Tilman Riemenschneider und Veit Stoß bis hin zum Behaim-Globus – dem ältesten erhaltenen Erdglobus der Welt. Die Kaiserbilder Albrecht Dürers, das Selbstbildnis Rembrandts sowie der Filzanzug von Joseph Beuys von 1971 runden die kulturelle Reise durch die Geschichte der Germanen ab.

Den architektonischen Kern des Museumskomplexes bildet ein spätmittelalterliches Kartäuserkloster mit seinen erhaltenen Kreuzgängen, der Kirche und den Mönchshäusern. Neugotische Gebäudeteile, das 1993 entstandene gläserne Museums-Forum sowie die vom israelischen Bildhauer Dani Karavan geschaffene „Straße der Menschenrechte“ prägen das äußere Erscheinungsbild des Museums.

Doch das Germanische Nationalmuseum ist viel mehr als nur ein Museum: Denn es unterhält auch ein historisches Archiv, das Deutsche Kunstarchiv mit Vor- und Nachlässen aus dem Bereich der bildenden Kunst, ein Münzkabinett sowie eine Graphische Sammlung. Die wissenschaftliche Spezialbibliothek umfasst über 650.000 Bände zur europäischen Kunst- und Kulturgeschichte und ist den Museumsbesuchern ebenfalls zugänglich.

Das Museum zeigt darüber hinaus in regelmäßigen Sonderausstellungen ausgewählte Themen zur Kunst- und Kulturgeschichte des deutschsprachigen Raumes. Für Kindergeburtstage bietet das Museum zudem spannende und abwechslungsreiche Programme an.

Preise, Öffnungszeiten sowie weiterführende Infos finden Sie hier.

Auf Kultur folgt Kulinarik: Im museumseigenen Café Arte verwöhnt Sie Küchenchef Andreas Maierhofer mit einer kleinen, delikaten Auswahl an regionalen Gerichten zu moderaten Preisen.

Anreise:

Mit der Bahn zum Hauptbahnhof Nürnberg. Das Museum liegt fußläufig ca. acht Minuten vom Hauptbahnhof Nürnberg entfernt. Sie verlassen den Haupteingang nach links, in Richtung Opernhaus Nürnberg. Sobald Sie dieses erreicht haben, liegt das Museum nur noch etwa zwei Minuten entfernt zu Ihrer Rechten.

Anreise

Germanische Nationalmuseum Nürnberg
Kartäusergasse 1
90402 Nürnberg
Nächstgelegener Bahnhof Nürnberg Hbf

Ähnliche Ausflugsziele

Bühne frei für Bayreuth
Nicht nur als Filmkulisse für den Tatort oder als...
Für Kultur-Fans: Das Filmmuseum in München
Wenn Sie das Thema Film eher von der kulturellen Ebene aus...
Der Herzogsitz der Wittelsbacher: Die Burg Trausnitz in Landsh...
Herrschaftlich und uneinnehmbar thront die Burg Trausnitz...
Das Pompejanum in Aschaffenburg
Vom Golf von Neapel an den Main: Das „Pompeijanum“...
Das kleinste professionelle Theater der Welt steht in Miltenbe...
Auf einer anderthalb Quadratmeter großen Bühne bieten Lilli...
Das Franz-Marc-Museum in Kochel
Zu Ehren des berühmten expressionistischen Malers Franz Marc...
Die Bavariafilmstadt in Grünwald
Spannend für Groß und Klein: Führungen, Mitmachaktionen,...
Schmiedekurs in Kissing
Für Haudraufs: In der Mühlgassn-Schmiede in Kissing können...
Bier im Kloster Andechs
Über dem Ostufer des Ammersees thront das Kloster Andechs...
24 Bierkeller in Forchheim
Wichtiges Grundwissen: Wer in einem der vielen Bierkeller in...
Seite mit anderen teilen:
modal-header

Schnell zum Ticket mit der DB NAVIGATOR App

So finden sie das günstigste Ticket:
  • Reiseauskunft nutzen: Die Verbindungssuche führt Sie immer zum passenden Ticket.
  • Verkehrsmittel einschränken: Stellen Sie die Option "Nur Nah-/ Regionalverkehr" ein.
  • Mitfahrer angeben: Geben Sie alle Reisenden an, um das günstigste Ticket zu finden.
Zur DB NAVIGATOR App