Startseite Ausflugsziele Hofbräukeller am Wiener Platz
Hofbräukeller am Wiener Platz
Ausflugstipp

Hofbräukeller am Wiener Platz

Hochgewachsene Kastanienbäume, süffiges Bier und feine Schmankerl: Der Hofbräukeller am Wiener Platz hat alles, was ein traditioneller bayerischer Biergarten braucht – und noch ein bisschen mehr.

Ursprünglich als Keller zur Bierlagerung in den Jahren 1892 bis 1894 angelegt, zählt der Hofbräukeller am Wiener Platz heute zu den größten Biergärten Münchens. Und er gehört sicherlich zu den schönsten Plätzen, an denen man in München seine Brotzeit genießen kann.

Riesengroß und gleichzeitig urgemütlich: der Biergarten Hofbräukeller am Wiener Platz

Unter schattigen Kastanienbäumen finden rund 1.400 Gäste im weitläufigen Selbstbedienungsbereich auf rustikalen Holzbänken Platz. Hier dürfen – ganz nach bayerischer Tradition – auch Speisen von zu Hause mitgebracht und verzehrt werden. Es lohnt sich aber auch, die Hofbräukeller-Küche auszuprobieren: Steckerlfisch, Wurstsalat, Hendl oder frisches Schmalzgebäck – das Angebot ist reichhaltig. Zu trinken gibt es neben erfrischenden Schorlen, Limonaden und Soft Drinks auch das weltbekannte Hofbräu-Bier. Schließlich war am Wiener Platz bis 1988 die gleichnamige Brauerei untergebracht – die ehemaligen Stallungen der Brauereipferde sind bis heute erhalten und dienen als hölzerne Arkaden und Sitzmöglichkeiten für die Biergartengäste. An kühleren Tagen empfiehlt sich ein Plätzchen im traditionellen Lokal oder der urig-historischen Bierstube. Weitere Informationen finden Sie hier.

Von der Bierbank in den Liegestuhl: die Sandbar des Münchner Hofbräukellers

Mitten im Biergarten befindet sich auch eine Strandbar: die Sandbar. Zwischen Palmen, Sandhügeln und Sonnenschirmen lässt es sich hier bei schönem Wetter in bequemen Liegestühlen und kuscheligen Loungeecken bei ausgefallenen Cocktails und hausgemachten Limonaden perfekt entspannen.

Urbaner Flair, gemütliche Atmosphäre und idyllische Natur: der Wiener Platz

Das Besondere am Hofbräukeller ist zudem seine Lage: Er liegt direkt am malerischen Wiener Platz, mitten im Münchner Stadtviertel Haidhausen. Hier befindet sich auch der kleinste ständige Markt Münchens. Und so können Sie hier – umgeben von historischen Altbauten im gemütlich-dörflichen Charme – werktags bis frühabends durch die traditionellen Marktbuden des Wienermarktes schlendern. Auch zur Isar sind es nur wenige Gehminuten. Dabei geht es quer durch die weitläufigen Maximiliansanlagen, die direkt an den Hofbräukeller anschließen und von König Max II. in Auftrag gegeben wurden. Einen Schlenker sollten Sie in jedem Fall noch zu einem weiteren eindrucksvollem bayerischen Bauwerk ganz in der Nähe machen: dem Maximilianeum, Sitz des bayerischen Landtags. Das Bauwerk thront auf einem Hügel, vom dem aus Sie einen schönen Blick auf die Münchner Altstadt haben – vom Maxmonument über die elegante Maximilianstraße bis hin zur berühmten Münchner Frauenkirche.

Anreise: Mit der Bahn zum Ostbahnhof München. Von dort sind es 17 Minuten zu Fuß zum Hofbräukeller am Wiener Platz. Verlassen Sie den Ostbahnhof am Ausgang Orleansplatz/Wörthstraße. Folgen Sie der Wörthstraße immer geradeaus, am Bordeauxplatz vorbei, bis Sie zur Preysingstraße kommen. Biegen Sie hier links ein, um gleich wieder in die Steinstraße rechts abzubiegen. Folgen Sie der Steinstraße weiter gerade aus. Sie bringt Sie direkt zum Ziel, dem Wiener Platz. Auf der linken Seite befindet sich der Hofbräukeller.

Anreise
Hofbräukeller am Wiener Platz
Innere Wiener Straße 19
81667 München
Nächstgelegener Bahnhof
München Ost
Ähnliche Ausflugsziele
Im True&12 in München gibt es immer zwölf verschiedene Eissorten. Wer Glück hat, kann dem... Die „Kugler Alm“ war schon immer ein beliebtes Ausflugslokal für Fußgänger:innen und... Herrlich erfrischt: Der Biergarten des Hotels Seehof ist nur drei Minuten vom Bahnhof Herrsching am... Man stelle Biertischgarnituren in den Schatten alter Kastanien, serviere Bier und herzhafte... Direkt am Bahnhof steht beim Alten Simpl in Erlangen alles auf der Speisekarte, was die fränkische... Über dem Ostufer des Ammersees thront das Kloster Andechs mit seinem Glockenturm. Seit mehr als... Würzburg liegt inmitten von Weinbergen, überragt von der Festung Marienberg. In dieser hübschen... Ein schiefer Turm, das vermeintliche Grab Draculas, Masken von Geistern und Hexen, eine... Aus den unzähligen Schätzen Würzburgs auszuwählen ist schwer. An den Main geschmiegt liegt die... Diese Tour durch den Münchener Norden beweist, wie grün die Landeshauptstadt auch innerhalb ihrer... Die Mainlandschaft ist etwas für Genießer. Naturgenuss bietet der Fluss mit seinen Auen- und... Iphofen hat den ruhigen Atem einer langen Geschichte. Fast 1.300 Jahre alt ist die Stadt. Sie hat... Gipfelglück für Groß und Klein: Mit der Alpspitzbahn hinauf auf den 1.575 Meter hohen Alpspitz,... Diese Tour führt aus Würzburg hinaus durch die Wiesen, Felder und Weinberge Unterfrankens. Ziel...