Startseite Ausflugsziele Umweltschonend Kart fahren in Würzburg
eKart-Center Würzburg
Ausflugsziel

eKart-Center Würzburg

Schneller, leiser und ohne Auspuffgase: Wer mit Elektro-Karts über die Rennstrecke brettert, wird nie wieder etwas Anderes fahren wollen.

„Rennen im Blut statt Benzin in der Nase“ ist das Motto im eKart-Center Würzburg. Statt in Go-Karts mit Benzin-Motor drücken Gäste hier in Elektro-Karts aufs Gaspedal. Die sind umweltschonender und angeblich sogar schneller, sagen Profis. Ob das stimmt, können Sie beim Kart fahren auf der 330 Meter langen Rennstrecke selbst testen. Für Rennduelle auf höchstem Level führt sie über zwei Etagen. Könnte sein, dass Sie nach einem rasanten Rennen Appetit bekommen – im kleinen Bistro gleich nebenan wird gute Pizza serviert. Zum umweltbewussten Rennvergnügen reisen Sie am besten umweltbewusst mit der Bahn an: Vom Bahnhof Würzburg-Zell dauert der Fußweg zur Kartbahn etwa 20 Minuten.

Aktuelle Infos, Öffnungszeiten und Preise finden Sie hier.

Anreise
eKart-Center Würzburg
Wilhelm-Wien-Straße 9
97080 Würzburg
Nächstgelegener Bahnhof
Würzburg-Zell

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Weitere Ausflugsziele
Rätsel gewünscht? Möglichst knifflig, gruselig, kreativ? Dann könnte das hier ziemlich gut... Sie haben sich schon immer gewünscht, einmal mitten in einem Videospiel zu stehen? Dann auf in die... Im „Staudacherhof“ in Garmisch-Partenkirchen werden Yoga-Retreats mit „bayurvedischer... Lust auf eine Hängepartie? Im E4 in Nürnberg, mit 2000 Quadratmetern Raumfläche eine der... Jede Menge Sportarten unter einem Dach: Im indoor Sport Fürth gibt es Action für die ganze... Beim Fußball-Billard selbst der Queue sein oder im Schwarzlicht Minigolf spielen – hier lassen... Live Escape Games in München: ein besonders kniffliges Abenteuerspiel für Familie, Freunde und... Bei einem Tagesausflug in die Altmühltherme Treuchtlingen kommen Groß und Klein voll auf ihre... Die ganze Welt im kleinen Maßstab: Hier werden Groß und Klein entführt auf eine Zeitreise durch... Kultur unter der Nürnberger „Burch“