Kemptens Sehenswürdigkeiten: Historischer Rundgang in der „Metropole des Allgäus“
Ausflugsziel

Kemptens Sehenswürdigkeiten: Historischer Rundgang in der „Metropole des Allgäus“

Highlight Highlight
Städtetour Städtetour
Kulturell wertvoll Kulturell wertvoll
Ausstellungen Ausstellungen
Gärten und Parks Gärten und Parks
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit

Wandeln Sie in Kempten, einem der schönsten Orte in Bayern, auf den geschichtsträchtigen Spuren aus über 2.000 Jahren. Die Allgäu-Metropole zählt zu den ältesten Städten Deutschlands. Die kleine Stadt in Bayern besticht durch preisgekrönte Kultur, liebevoll gestaltete Grünanlagen und das größte Shopping-Zentrum im Allgäu.

Streetart und Graffiti als Empfangskomitee

Kempten ist nicht nur bekannt dafür, eine der ältesten Städte Deutschlands zu sein, sondern gilt auch als „Metropole des Allgäus“, die perfekt mit der Bahn erreichbar ist und sich somit bestens für einen Tagesausflug lohnt: Ihre Entdeckungstour von Kemptens Sehenswürdigkeiten startet am Bahnhof Kempten – doch bevor Sie sich auf historische Zeitreise begeben, statten Sie der „Hall of Fame“ in der Kemptener Bahnhofsunterführung einen Besuch ab. Sie ist eine von vier Freiflächen für junge Street-Art und Graffiti-Künstler:innen. Weitere Kunstwerke finden Sie im westlichen Teil der Stadt an drei Unterführungen entlang der Lindauer Straße.  

Deutschlands bestes Heimatmuseum ist in Kempten Zuhause

Der Weg führt Sie stadteinwärts in Richtung Kempten-Museum, das sich im prachtvollen Palais des denkmalgeschützten Zumsteinhauses befindet. Der rund 25-minütige Fußweg verläuft die ersten 900 Meter immer entlang der Bahnhofstraße. Shopping-Fans können bereits nach 600 Metern einen kurzen Stopp beim Forum Allgäu einlegen – dem größten Einkaufscenter in der Region. Danach geht es an der Ecke Mozartstraße weiter geradeaus auf die Königstraße, bis Sie nach 500 Metern durch den Stadtpark auf dem Residenzplatz den Museumseingang erreichen.

Zu Kemptens Sehenswürdigkeiten und Tipps zählt ein preisgekröntes Geschichts-Erlebnis: 2020 hat sich das Kempten-Museum unter 250 Bewerbungen durchgesetzt und darf sich nun offiziell mit der Auszeichnung „Deutschlands bestes Heimatmuseum“ schmücken. Hier finden Sie unter anderem eine begehbare Stadtkarte, 100 historische Ereignisse von der Römerzeit bis heute, interaktive Stationen und elf Ausstellungsräume, die anschaulich von Macht, Migration, Gesundheit und anderen Themen erzählen. Der Eintritt in das barrierefreie Bauwerk ist gratis und den Besucher:innen eröffnet sich mit den wechselnden Sonderausstellungen immer wieder eine neue Welt.

Eindrucksvolle Türme und graue Pantoffeln in prunkvollen Räumen

In direkter Nachbarschaft zum Museum steht das Wahrzeichen von Kempten – die Basilika St. Lorenz. Eindringlich thront die mächtige Doppelturmfassade des Barockbaus über den Dächern der Erlebnis-Metropole und prägt im Zusammenspiel mit der riesigen Kuppel das Stadtbild. In der Basilika ziehen die teilweise vollplastischen Stuck-Objekte und das aufwändig geschnitzte Chorgestühl mit seinen seltenen Stuckmarmor-Elementen die Besucher:innen in ihren Bann.

In Sichtweite befindet sich die Residenz Kempten. Die erste barocke Klosteranlage in Deutschland wurde nach dem Dreißigjährigen Krieg erbaut. Eine besondere Attraktion und ein echter Kempten Tipp sind die Prunkräume der Residenz. Um das Intarsien-Parkett zu schonen, erkunden Sie die prunkvollen Räumlichkeiten in grauen Filzpantoffeln. Die pompöse Ausstattung mit Kristalllüster, Goldverzierungen und Stuck lassen den Glanz des frühen bayerischen Rokoko wieder lebendig werden. Nach so viel Prunk lädt die barocke Schlossgartenanlage Hofgarten im nördlichen Teil der Residenz zum entspannten Verweilen ein. Der ehemalige Kloster-Nutzgarten ist heute eine beliebte Ruhe-Oase für Einheimische und Gäste.

Krippen-Ausstellungen und Stadtfeste im und am Rathausbrunnen

Weiter geht die Tour zum historischen Rathaus. Knapp 500 Meter entfernt liegt das 1474 errichtete, denkmalgeschützte Bauwerk. Mit seinen zwei spitzen Türmen und den gewölbten Turmhauben ist es schon von Weitem zu sehen und ein beliebtes Fotomotiv. Im Winter bildet der Rathausplatz das Zentrum des Weihnachtsmarkts. Übrigens: Der achteckige Brunnen mit der Bronzeskulptur an der Ostseite fungiert in der Weihnachtszeit als Ausstellungsraum für die Krippen der Krippenbauschule Kempten e.V.. Das alljährliche Stadtfest mit zahlreichen Open-Air-Konzerten, spannenden Mitmachaktionen und kunterbunten Essens- und Getränkeangeboten findet ebenfalls auf dem Rathausplatz und in der gesamten Innenstadt statt. Außerdem befindet sich im Rathaus-Gebäude die Touristen-Information und direkt davor eine Tafel mit dem originalen Wortlaut über die schriftlich älteste Erwähnung einer Stadt in Deutschland.

Süße „Sünden“ im Kaiserinnen-Reich

Direkt gegenüber vom Rathaus befindet sich ein echter Kempten Tipp, den Sie bei Ihrem Besuch nicht verpassen sollten. Das märchenhafte Ambiente des Café Sissi lädt zu selbstgebackenen Kuchen und Torten ein. Kaiserschmarren-Fans und Flammkuchen-Liebhaber:innen kommen in dem rosafarbenen Kaiserinnen-Reich ebenso auf ihre Kosten, wie Wein-Genießer:innen. Gönnen Sie sich unbedingt eine kleine Auszeit in dieser zauberhaften Zuckerbäckerei.

Der höchste Turm und die Kapelle unter der Erde

Nach der kaiserlichen Kaffeepause führt der Weg gerade mal 120 Meter weiter zum St-Mang-Platz. Den Weg weist Ihnen der 66 Meter hohe Glockenturm der gleichnamigen evangelisch-lutherischen Stadtpfarrkirche. Auf dem Kirchplatz sehen Sie den 1905 erbauten und im Jugendstil gehaltenen  St.-Mang-Brunnen. Darauf steht die Skulptur des Heiligen Magnus von Füssen, der als Apostel des Allgäus gilt. Hirsch, Hirschkuh, Steinbock und Einhorn an den Außenseiten des Brunnens komplettieren das historische Bauwerk. Als kulturelles Spektakel gilt die Ausstellung in der Erasmuskapelle, einer weiteren spektakulären Kempten Sehenswürdigkeit. Vor knapp 20 Jahren wurde sie im Zuge der Umgestaltung des St.-Mang-Platzes per Zufall entdeckt. Um zum Schauraum zu gelangen, führen 23 Stufe nach unten. Tauchen Sie ein in die 700-jährige Geschichte der ehemaligen Friedhofskapelle – aufbereitet in einer modernen Multimedia-Show.

Zum Abschluss: Allgäuer Schmankerl

So viele neue Eindrücke machen hungrig: Spazieren Sie von der Erasmuskapelle zurück in Richtung des Sissi-Cafés den Rathausplatz entlang. Überqueren Sie die Kronenstraße, und folgen Sie der Rathausstraße, bis Sie sich nach knapp fünf Minuten Fußweg vor dem Restaurant Schalander befinden. Von März bis Oktober besteht die Möglichkeit, die regionalen Spezialitäten auf der, an der Freitreppe gelegenen Terrasse zu genießen und dabei das bunte Treiben in der Fußgängerzone zu beobachten. In den kälteren Monaten können Sie die gut-bürgerliche Atmosphäre im Innenraum genießen. Auf der Karte sind vor allem deftige, typisch schwäbische Speisen anzufinden. Großer Wert wird dabei auf frische, regionale Zutaten gelegt.

Frisch gestärkt führt Sie der Weg in Kempten nach der Erkundung der schönsten Sehenswürdigkeiten über die Fischersteige stadtauswärts und von dort weiter auf die Fischerstraße direkt auf die Bahnhofstraße zurück zum Bahnhof Kempten. Ab hier geht es für Sie wieder Richtung Heimat, mit vielen neuen Eindrücken von der historischen Allgäu-Metropole Kempten.

Marktplatz in Kempten
St Mang Kirche mit Fluss im Vordergrund
Mühlrad vor der Residenz in Kempten
Park im Frühling vor Stadtkulisse
Anreise
Kempten-Museum
Residenzplatz 31
87435
Nächstgelegener Bahnhof
Kempten (Allgäu) Hbf

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Weitere Ausflugsziele

Zu Ehren des berühmten expressionistischen Malers Franz Marc hat die Stadt Kochel das gleichnamige... Weltbekannte expressionistische Werke, folkloristische Kulturgegenstände aus aller Welt und die... Royales Lebensgefühl mitten in Nordbayern: Wer sich für pittoreske Bauwerke in mittelalterlicher... Das „Schloßmuseum Murnau“ zeigt anhand einer umfangreichen Gemälde-Sammlung, wie Murnau und... Das perfekte Ausflugsziel für einen Tagesausflug in Bayern mit der Bahn: Spazieren Sie durch den... Nicht nur als Filmkulisse für den Tatort oder als Veranstaltungsort der berühmten Bayreuther... Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch die historische Stadt Amberg – die frühere Hauptstadt der... Bei einem Tagesausflug die Sehenswürdigkeiten in Würzburg entdecken – eine gute Idee für das... Bei Oberstdorf klingelt doch was! Na klar, die Marktgemeinde im Oberallgäu ist dank des... Immer eine Reise wert: Ingolstadt mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten eignet sich perfekt für...