Ausflugstipp

Ein Kurzurlaub in der Therme KissSalis

In dieser Therme erwartet Besucher ein Rundum-Verwöhnprogramm: Ein wohltuendes Bad im Thermalheilwasser, eine Saunalandschaft und ein Massagebereich bieten zahlreiche Erholungsmöglichkeiten.

Seite mit anderen teilen:

Stellen Sie sich vor: Das Wasser der Therme KissSalis enthält zwölfmal so viele Mineralien wie es die Mindestanforderungen für Heilbrunnen in Deutschland vorschreiben. Körperliche Beschwerden sollen dadurch gelindert werden. Deshalb besteht ihr Name auch aus den Silben des alten lateinischen Ausspruchs „In Aquis Kissingen salus“ – was so viel bedeutet wie „In den Wassern Kissingens ist Gesundheit“.

Insgesamt stehen den Besuchern gleich mehrere Pools im Innen- und Außenbereich zur Verfügung. So gibt es neben einem großen Innenbecken Whirlpools, ein Heißbecken, ein Intensivsolebecken mit sechs Prozent Salzgehalt, ein Kneipp-Tretbecken sowie ein Kinderplanschbecken. Die Wassertemperatur liegt dabei stets zwischen angenehmen 32 und 38 Grad. Abkühlung findet man im 18 Grad frischen Kaltbecken.

Das ist aber längst nicht alles, was die Therme zu bieten hat. Die Therme ist in vier Bereiche unterteilt und das Thermalbad selbst ist nur einer davon. So steht Ihnen gegen einen kleinen Aufpreis auch die FitnessArena im oberen Stock zur Verfügung, wo Sie beim Trainieren auf dem Laufband durch die Panoramafront einen fantastischen Blick nach unten auf die Wasserlandschaft haben.

Wer lieber ohne Bewegung schwitzen möchte, geht am besten in den SaunaPark. Alleine im Innenbereich gibt es vom eher milden Aromadampfbad (45 Grad) bis zur 90 Grad heißen Birkensauna – gleich fünf verschiedene Saunaräume. Da findet jeder Gast das Richtige. Wer noch mehr Auswahl möchte, auf den warten im Außenbereich nochmals fünf weitere Saunen zum Einheizen. Ein besonderes Highlight: die 90 Grad heiße Erdsauna. Sie wird mit dicken Holzstämmen angefeuert. Da fühlt man sich doch gleich ein bisschen wie beim Campen am Lagerfeuer.

Für Abwechslung sorgt dabei der vielfältige Aufgussplan. Schwitzen Sie lieber mit einem Duft von Menthol in der Nase oder ist Ihnen der „Fruchtzauber“ lieber? Jeden Tag gibt es andere Aufgüsse.

Anschließend können Sie sich im Ruhebereich ausruhen. Vielleicht brauchen Sie aber auch erstmal eine kleine Erfrischung? An der Saunabar findet sich bestimmt der richtige Durstlöscher oder Snack für zwischendurch.

Der vierte Bereich ist der WellnessPavillon. Besucher können hier aus einer Vielzahl an Massage-, Beauty- und Wohlfühlanwendungen wählen und die gewünschte Behandlung gegen einen Aufpreis zusätzlich buchen: Wie wäre es zum Beispiel mit einer Aromaöl-Masse, bei der ein Paar erfahrene Hände wertvolle Öle in die Haut einmassiert? Oder legen Sie lieber selbst Hand an? Dann ist der Moorraum der ideale Ort. Hier tragen Sie den heißen Naturschlamm eigenständig auf Ihre Haut auf. Anschließend legen Sie sich unter das Infrarotlicht auf die Steinbank und lassen den Schlamm den Rest der Arbeit machen. Zudem unterstützt die sanfte musikalische Untermalung beim Erholen und Entspannen. Sie haben nur noch eine Aufgabe: Augen zu und durchatmen! Eine Übersicht der Angebotsauswahl, der Preise sowie zur Online-Terminierung finden Sie hier.

Damit Sie dabei auch wirklich abschalten können, gibt es außerdem das KinderParadies. Während Sie sich im Wasser treiben lassen oder auf der Massageliege dösen, werden Kinder bis 12 Jahren vom Fachpersonal betreut. Das KinderParadies ist für Thermenbesucher kostenfrei.

Und wie wäre es noch mit einer kleinen Stärkung, bevor Sie wieder nach Hause fahren? Nach so einem erholsamen Wellnessnachmittag will nun schließlich auch der Magen verwöhnt werden. Bloß 19 Minuten Fußweg von der Therme entfernt, befindet sich auf der anderen Seite der Parkanlage der Regentenbau. Das prunkvolle Neobarock-Gemäuer ist das Wahrzeichen des Ortes und beheimatet neben einem Konzertsaal auch das Kurgarten Café. Hier speisen Sie wie einst der Hochadel – in einem festlichen Saal mit weißen Säulen und pompösen Kronleuchtern. An schönen Tagen ist die Terrasse geöffnet und Sie haben einen herrlichen Blick auf den Kurgarten.

Weiter Infos, Öffnungszeiten und Eintrittspreise finden Sie hier.

Anfahrt: Ab Bahnhof Bad Kissingen sind es noch 1,4 Kilometer bis zum Ziel, also knapp 18 Minuten zu Fuß. Verlassen Sie den Bahnhof durch den Hauptausgang Richtung Bahnhofstraße. Überqueren Sie die Friedrich-Ebert-Straße und biegen Sie dann links auf die Kurhausstraße ab. Bei der nächsten Gelegenheit biegen Sie rechts in den Luitpoldpark ab. Ein kleiner Gehweg führt Sie zunächst vorbei an den Tennisplätzen zu Ihrer Rechten und dann entlang der Bäume am Rand des Parks zu Ihrer Linken. Spazieren Sie den Weg entlang. Auf einer kleinen Brücke überqueren Sie den Fluss Fränkische Saale und erreichen so die Bismarckstraße, die Sie ebenfalls überqueren. Behalten Sie die Bäume des Parks weiterhin zu Ihrer Linken und die Gebäude der MEDIAN Frankenpark Klinik zu Ihrer Rechten, bis Sie nach etwa 300 Metern das Ende des Parks erreichen. Hier biegen Sie nach links ab. Der Weg führt Sie auf einer weiteren Brücke über den Westring und direkt zum Ziel, zur KissSalis-Therme.

Anreise

KissSalis Therme
Heiligenfelder Allee 16
97688 Bad Kissingen
Nächstgelegener Bahnhof Bad Kissingen

Ähnliche Ausflugsziele

Surfer am Eisbach am Englischen Garten München
Der Eisbach im Englischen Garten bietet viel Spannung. Direkt...
Das Further Naturbad in Oberhaching
Kein Chlor, keine roten Augen, dafür jede Menge Spaß!
Durch die Maisinger Schlucht bei Starnberg
Auf den Spuren der Eiszeit: Südwestlich von Starnberg hat...
Campingplatz am Pilsensee
Bergblick und (Bier-)Kultur: Wer auf diesem Campingplatz...
Brunch auf dem Brombachsee
Auf dem Brombachsee lockt jeden Sonntag eine dreistündige...
Paddeln für die Seele auf der Pegnitz
Im Canadier oder Kajak auf der Pegnitz. Hier paddeln Sie...
Fränkisches Verwöhnprogramm: Das Weißbierhaus in Bamberg
Im Weißbierhaus in Bamberg bekommen Sie – nur sieben...
Mit dem Bierkutscher durch Bayreuth
Bildung und Bier lassen sich in Oberfranken ganz wunderbar...
Stadtführungen mit Gruselfaktor
Wer auf der Suche nach ganz und gar nicht langweiligen...
Jakobsweg: Von Aschaffenburg nach Colmar
Wer nur für eine kurze Wanderung das Jakobsweg-Gefühl...
Seite mit anderen teilen:
modal-header

Schnell zum Ticket mit der DB NAVIGATOR App

So finden sie das günstigste Ticket:
  • Reiseauskunft nutzen: Die Verbindungssuche führt Sie immer zum passenden Ticket.
  • Verkehrsmittel einschränken: Stellen Sie die Option "Nur Nah-/ Regionalverkehr" ein.
  • Mitfahrer angeben: Geben Sie alle Reisenden an, um das günstigste Ticket zu finden.
Zur DB NAVIGATOR App