Durch die Maisinger Schlucht wandern
Ausflugsziel

Durch die Maisinger Schlucht wandern

Ganzjährig
Familienfreundlich
Wanderwege
Schwimmmöglichkeit
Einkehrmöglichkeit

Auf den Spuren der Eiszeit: Südwestlich von Starnberg hat die letzte Eiszeit die Maisinger Schlucht in die Landschaft gegraben.

Südwestlich von Starnberg hat die letzte Eiszeit eine Mini-Schlucht in die Landschaft gegraben. Die familienfreundliche Wanderung Maisinger Schlucht führt, vorbei an weitläufigen Wiesen, durch Mischwälder und schlängelt sich am Maisinger Bach entlang. Die Strecke ist ein Klassiker im einzigartigen Fünf-Seen-Land. Starten Sie am Bahnhof Starnberg: Spazieren Sie den Bahnhofplatz 450 Meter in Richtung Kaiser-Wilhelm-Straße entlang. Danach macht die Straße einen leichten Rechtsknick und wird zur Bahnhofstraße. Dieser folgen Sie für 200 Meter und überqueren die Hauptstraße. Halten Sie sich dabei leicht links und biegen Sie ein in die Söckinger Straße. Nach 450 Metern führt Sie der Weg nach links auf die Maisinger-Schlucht-Straße. Ab dem Wasserwerk folgen Sie der Beschilderung "Maisinger Schluchtweg".

Schluchtenabenteuer zwischen Wiesen und bizarren Felsen

Der erste Part der Tour führt Sie am Bach und weitläufigen Wiesen entlang. In den wärmeren Monaten unbedingt die Schwimmsachen einpacken. Die weitläufigen Kies-Sedimente laden Groß und Klein zum Planschen und Spielen ein. Im weiteren Verlauf wird das Tal enger und die hohen Buchen, die links und rechts am Weg stehen, lassen nur noch wenige Sonnenstrahlen durch. An heißen Tagen macht es die Wanderung in der Maisinger Schlucht angenehm kühl. In unregelmäßigen Abständen können Sie die zum Teil mehrere Meter senkrecht emporragenden Nagelfluhfelsen bewundern. Kurz bevor die Schlucht endet, wird der Weg etwas steiler, bis Sie, nach ungefähr einer Stunde den Ortseingang von Maising erreichen.

Sie entscheiden: krönender Abschluss oder Zwischenstopp

Zeit für eine Einkehr: Das Gasthaus Georg Ludwig verwöhnt Sie mit bodenständigen bayerischen Schmankerln wie Rouladen oder Schweinebraten. Tipp: Teilen Sie sich eine Portion Kaiserschmarrn. Im Sommer lädt der Biergarten zwischen Obst- und Kastanienbäumen zum Verweilen ein, während sich der Nachwuchs auf dem angrenzenden Spielplatz austobt. An kälteren Tagen sind Sie im urigen Ambiente der Wirtsstube bestens aufgehoben. Für alle, die ihre Wanderung verlängern möchten, empfiehlt sich der 15-minütige Spaziergang an den Maisinger See.

 

Der Lieblingsbiergarten direkt am Wasser

Weiter geht die Tour: Biegen Sie vom Gasthaus Georg Ludwig nach rechts auf den König-Ludwig-Weg ab und nach weiteren 500 Metern auf den Seeweg. Dort sehen Sie auf der linken Seite, direkt am See gelegen, den Biergarten Maisinger Seehof, der von Mitte März bis Mitte Oktober geöffnet hat. Das idyllische Ausflugsziel ist sogar preisgekrönt und wurde in der Kategorie bis 500 Sitzplätze zum beliebtesten Biergarten in ganz Deutschland gekürt. Auf der Speisekarte finden sich deftige Gerichte wie Schnitzel, Cordon Bleu oder Currywurst. Tipp: Der Seehof ist für einen besonders leckeren Kuchen weit über die Grenzen von Starnberg hinaus bekannt. Dabei legen die Betreiber Wert auf lokale Zutaten. Selbst die Limonade Maisinger Kracherl wurde in Zusammenarbeit mit dem Breitbrunner Saftproduzenten Johannes von Perger kreiert. Der ideale Durstlöscher: regional und ohne künstliche Aromen.

Pack die Badehose – oder die Schlittschuhe – ein!

Im Jahre 1680 wurde der Maisinger See zum Zwecke der Fischzucht künstlich angelegt. Heute gilt er in weiten Teilen als Naturschutzgebiet und Rückzugsort für einheimische Vögel. Rund 50 verschiedene Arten sind hier anzutreffen. Badegäste sollten deshalb nur die ausgewiesene Badestätte am Seehof benutzen. Gut erkennbar an dem beliebten Sprungturm. Übrigens: Im Winter ist die zugefrorene Fläche des Maisinger Sees ein beliebter Spot für Eisstockschützen und Schlittschuhläufer. Wer noch Wanderlust verspürt, der kann noch eine 45-minütige Runde um den See drehen, bevor es auf dem gleichen Weg wieder zurück zum Bahnhof Starnberg geht. Worauf warten Sie noch? Planen Sie jetzt Ihre Wanderung in der Maisinger Schlucht mit DB Regio Bayern.

Treppe in den Maisinger See
Bach auf Maisinger Schlucht Wanderweg
Maisinger Schlucht Wanderweg mit aufgereihtem Brennholz
Bäume und Lichtung auf Wanderweg Maisinger Schlucht
Blick auf den Maisinger See im Herbst mit Laub und Bäumen
Bachlauf auf Maisinger Schlucht Wanderweg
Nagelfluhfelsen auf Maisinger Schlucht Wanderweg
Anreise
Maisinger Schlucht
Maisinger-Schlucht-Straße 4
82319 Starnberg
Nächstgelegener Bahnhof
Starnberg

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Weitere Ausflugsziele

Direkt am Bahnhof steht beim Alten Simpl in Erlangen alles auf der Speisekarte, was die fränkische... In diesem Bad direkt am Fluss fühlen sich alle wohl. Planen Sie nun einen Ausflug mit der ganzen... Schlangen, Echsen, Schildkröten und Pfeilgiftfrösche – über 135 Tiere leben im Reptilienhaus... Ob die Bauern im Osten Bayerns wohl schwermütig sind? Der Name dieser Wurstspezialität klingt... Die Milzwurst ist vor allem in Niederbayern sehr beliebt. Was sie so besonders macht? Finden Sie... In der „Cantina Diakonia“ in München werden Menschen beschäftigt, die es auf dem Arbeitsmarkt... Ortskundige sind sich einig: Das beste griechische Restaurant der Stadt ist nur fünf Minuten vom... Schwaben kann nicht nur Spätzle: Die Rote Wurst, oder auch nur kurz Rote, ist hier eine... Wer hungrig in Bayreuth ankommt, muss nicht lange suchen: Das Sushi Lamondi liegt direkt gegenüber... Auch in Fürstenfeldbruck geben Bäume beim Sporteln kühlen Schatten: Der Trimm-dich-Pfad im Wald...