Seite mit anderen teilen:

Der Mittenwalder Höhenweg belohnt geübte, trittsichere und vor allem schwindelfreie Wanderer mit einer sensationellen Aussicht auf die schroffen Felsformationen des Karwendelgebirges. Bevor Sie das Abenteuer Klettersteig in Angriff nehmen, erfragen Sie bei der Touristeninformation Mittenwald, ob die aktuellen Witterungsverhältnisse eine Tour auf den Mittenwalder Höhenweg zulassen. Ganz wichtig: Falls Sie keine eigene Ausrüstung besitzen, reservieren Sie sich ein Klettersteigset: Stefan Adam und sein Team der Bergschule Alpenwelt Karwendel sind nur zehn Gehminuten vom Bahnhof Mittenwald entfernt und helfen Ihnen gerne weiter. Mit dem Regio-Ticket Werdenfels/ + Innsbruck haben Sie und Ihre Freunde eine staufreie und kostengünstige Anreise.

Drahtseilakt auf Zweitausender-Gipfeln

Ihr Klettersteig-Erlebnis startet am Bahnhof Mittenwald. Von hier sind es nur knapp 15 Minuten Fußweg bis zur Talstation der Karwendelbahn: Gehen Sie über den Bahnhofplatz und halten Sie sich rechts. Von dort geht es rechts ab auf die Dammkarstraße. Biegen Sie nach wenigen Metern rechts auf den Mühlenweg ab und folgen diesem bis zum Weidenweg. Dort biegen Sie links ein und überqueren die Isar. Danach geht es geradeaus auf den Arzgrubenweg und weiter bis zur Talstation der Bergbahn, mit der Sie zur Bergstation auf knapp 2.200 Meter fahren. Oben angekommen führt ein gut ausgeschilderter Panoramaweg zum Einstieg des Mittenwalder Klettersteigs. Nervenkitzel pur: Die mit Drahtseilen gesicherte Strecke verläuft zum Teil auf dem Grat, entlang schmaler Holzbohlen, Eisenklammern und Leitern über eine ganze Reihe von Zweitausender-Gipfel: nördliche (2.374 Meter), mittlere (2.239 Meter) und südliche Linderspitze (2.306 Meter), Sulzleklammspitze (2.323 Meter) und Kirchlspitze (2.302 Meter). Planen Sie für die knapp 12 Kilometer lange Strecke zwischen sechs bis acht Stunden ein und unterschätzen Sie die 530 Höhenmeter im Aufstieg und die 1860 Höhenmeter im Abstieg nicht.

Grandiose Aussichten in alle Richtungen

Der Mittenwalder Höhenweg gilt als ideale Route für alpin-erfahrene Klettersteig-Einsteiger:innen und als aussichtsreichste Alpentour: von der mittleren Linderspitze reicht der Panorama-Blick im Süden bis zu den Stubaier Alpen und im Norden bis zum Herzogstand. Im Westen thront das imposante Wettersteingebirge, während im Osten das Karwendeltal bewundert werden kann. Im Süden ragen Scharnitz und Seefelder Joch am prägnantesten hervor. Da die Tour überwiegend über einen Grat verläuft, lohnt sich auch der ein oder andere Blick in die Tiefe.

Zum Abschied ein Besuch bei Esel-Star Frederico

Kurz nach der Kirchlspitze beginnt der Abstieg nach Mittenwald. Zwischen Wiesen und Latschenkieferfeldern geht es in Serpentinen nach unten. Geröll und felsige Passagen erfordern dabei ein hohes Maß an Konzentration und Trittsicherheit. Legen Sie bei Ihrem Rückweg unbedingt einen Zwischenstopp an der Brunnsteinhütte ein. Dort verwöhnen Sie die Hüttenwirte Barbara und Hans-Peter Gallenberger mit hausgemachten Kuchen und erfrischender Buttermilch. Wer Glück hat, kann Frederico ganz aus der Nähe sehen: der Zwergesel ist der heimliche Star im hütteneigenen Streichelzoo. Jetzt ist es fast geschafft. Der rund zweistündige Abstieg führt sie über die Brunnsteinhütte nach Mittenwald zur Talstation der Karwendelbahn. Von dort geht es zu Fuß wieder zum Ausgangspunkt – dem Bahnhof Mittenwald. Genießen Sie nach Ihrem mutigen Klettersteig-Abenteuer die komfortable Zugfahrt nach Hause. 

Anreise

Karwendelbahn

82481 Mittenwald
Nächstgelegener Bahnhof Mittenwald

Weitere Ausflugsziele

Dillberg: Wandern mit hervorragenden Aussichten

Der Hauptbahnhof Nürnberg

Tour zum Kösseinehaus im Fichtelgebirge

Wandern mit himmlischem Blick

Camping Bannwaldsee im Allgäu

Altmühltal Panoramaweg: Wanderglück in Mittelfranken

Wandern auf dem Fünf-Seidla-Steig®: Fränkischer Biergenuss war...

Die Lochgefängnisse und Felsengänge in Nürnberg

"Einmal Pizza Wagenrad!": Die Pizzeria Locanda in Würzburg

Zum Falkenberghaus nach Vorra

Seite mit anderen teilen:
modal-header

Schnell zum Ticket mit der DB NAVIGATOR App

So finden sie das günstigste Ticket:
  • Reiseauskunft nutzen: Die Verbindungssuche führt Sie immer zum passenden Ticket.
  • Verkehrsmittel einschränken: Stellen Sie die Option "Nur Nah-/ Regionalverkehr" ein.
  • Mitfahrer angeben: Geben Sie alle Reisenden an, um das günstigste Ticket zu finden.
Zur DB NAVIGATOR App