Neues Museum Nürnberg: Zeitgenössische Kunst und internationales Design in herausragender Architektur
Ausflugsziel

Neues Museum Nürnberg: Zeitgenössische Kunst und internationales Design in herausragender Architektur

Ausstellungen
Kulturell wertvoll
Handwerk, DIY und Kurse
Programm & Führungen
Einkehrmöglichkeit

Besonderes entdecken: Im Neuen Museum in Nürnberg wird internationale Gegenwartskunst von 1950 bis heute vor einmaliger Architekturkulisse präsentiert.

Mitten in Nürnbergs Altstadt, nur ein 4-minütiger Fußweg vom Hauptbahnhof entfernt, erblickt man am Klarissenplatz, gegenüber der mittelalterlichen Stadtmauer, den Eingang des Neuen Museums. Die funkelnde Glasfront des Gebäudes zieht den Besucher sofort in ihren Bann. Auf dem Museumsvorplatz und im Eingangsbereich hinter den hohen Fensterscheiben stehen bereits die ersten Kunst- und Designexponate. Im Spiegel der Fassade verschwimmen die Grenzen zwischen Innen- und Außenraum. Das Neue Museum Nürnberg bietet Raum für Malerei, Skulptur, Fotografie, Videokunst und Installation ab den 1950er Jahren. Diese finden ihren Platz in einem beeindruckenden Gebäude, das allein seiner Architektur wegen schon einen Besuch wert ist. Der Berliner Architekt Volker Staab schuf hier ein beeindruckendes Museumsgebäude mit großzügigen Ausstellungsflächen, in dem moderne Architekturelemente mit der denkmalgeschützten Bausubstanz der Altstadt, die den Kern des Gebäudes bildet, zu einem ganz neuen großen Ganzen verschmelzen.

Schauplatz internationaler Kunst- und Designgeschichte

Veränderung, das Zusammenspiel von Alt und Neu und stetige Perspektivwechsel sind auch der Kern der künstlerischen Perspektive, der sich das Museum verschrieben hat. Die Auswahl der ausgestellten Exponate ändert sich kontinuierlich, zeitliche und thematische Zusammenhänge erscheinen laufend in neuen Kombinationen. Neben dem Ausstellungssaal sind auch der Museumsvorplatz, das Foyer und die Fassadenräume mit ihren regelmäßigen Wechselausstellungen Schauplatz internationaler, zeitgenössischer Kunst- und Designgeschichte. Auf den über 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche fällt das Scheinwerferlicht einmal auf die Grafiken von Andy Warhol oder die bunt-karikaturistischen Malereien eines Richard Lindner. Ebenso oft stehen konkrete Fotografie, Werbeplakate oder Performancekunst im Mittelpunkt. Das Neue Museum Nürnberg erscheint bei jedem Besuch in einem ganz neuen und anderen Licht. Es lohnt sich also, öfter vorbeizuschauen.

Wechselnde Workshop-Möglichkeiten

Das Museum bietet zudem ein umfassendes Angebot an Führungen und mit den Ausstellungsobjekten wechselnden Workshops, die die Besonderheiten der Sammlungen immer wieder neu herausarbeiten. Kinder ab sechs Jahren können das Museum im Rahmen einer klassischen Führung mit anschließendem Abstecher in die Werkräume erkunden. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten unbedingt auch den unmittelbar angrenzenden Skulpturengarten besuchen: Alte Baumbestände und die historische Befestigungsanlage dienen dort als Kulisse für zeitgenössische Plastiken.

Tipp: Einmal im Monat findet eine öffentliche Führung zur Architektur des Neuen Museums statt.

Aktuelle Infos, Eintrittspreise und Öffnungszeiten finden Sie hier.

Kunstpause mit japanischen Spezialitäten

Kunstpause gefällig? Das Kokoro, ein japanisches Restaurant direkt gegenüber des Museums, bietet traditionelle japanische Küche aus frischesten Zutaten zu moderaten Preisen. Danach kann man weiter die Kunst genießen oder im wunderbar sortierten Museumsshop stöbern. Als Andenken sollte man sich dort mindestens ein Glas „Stadtgold“-Honig mitnehmen. Der wird auf dem Dach des Neuen Museums von fleißigen Museumsbienen gesammelt.

Anreise:

Der Eingang zum Museum liegt am Klarissenplatz, nur vier Minuten Fußweg vom Hauptbahnhof entfernt. Um dorthin zu gelangen verlassen Sie den Bahnhof am Nordausgang, überqueren die Straße „Bahnhofsplatz“ an der Ampel und gehen geradeaus auf die alte Stadtmauer zu. Nach wenigen Metern erreichen Sie ein Tor, das Sie auf den Handwerkerhof führt. Gehen Sie geradeaus weiter und verlassen Sie den Hof durch das gegenüberliegende Tor direkt auf den Klarissenplatz. Hier finden Sie das Museum auf der linken Seite.  

NMN Treppe © Neues Museum, Annette Kradisch
Frau vor Kunstwerk im Neuen Museum Nürnberg
NMN Richter © Neues Museum, Annette Kradisch
NMN Luftaufnahmen © Annette Kradisch
Frau mit Handy im Neuen Museum Nürnberg
Spiraltreppe im Neuen Museum Nürnberg
Anreise
Neues Museum - Staatliches Museum für Kunst und Design Nürnberg
Klarissenplatz
90402 Nürnberg
Nächstgelegener Bahnhof
Nürnberg Hbf

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Weitere Ausflugsziele

Historische Fahrzeuge, modernste Technologien und spannende Fakten – im DB Museum Nürnberg... Eine mittelalterliche Burganlage in idyllischer Umgebung, eine detailverliebte spätgotische... Schon im 16. Jahrhundert wusste man die Kunst der Oberammergauer Schnitzer zu schätzen. Heute kann... Nächster Halt: Schokoladenparadies. Unser Ausflug ins Dorf Bernried im bayerischen Fünf-Seen-Land... Die ganze Welt im kleinen Maßstab: Hier werden Groß und Klein entführt auf eine Zeitreise durch... In der Augsburger Spitalgasse 15 kann man die allseits bekannten Marionetten wie Jim Knopf oder... Schneller, leiser und ohne Auspuffgase: Wer mit Elektro-Karts über die Rennstrecke brettert, wird... Bei einem Tagesausflug in die Altmühltherme Treuchtlingen kommen Groß und Klein voll auf ihre... Darf’s ein paar Blaue Zipfel sein? Fränkische Schäufele? Bei einer Tour durch die... Im „Staudacherhof“ in Garmisch-Partenkirchen werden Yoga-Retreats mit „bayurvedischer...