Seite mit anderen teilen:

Wintersportmöglichkeiten am Ochsenkopf auf einen Blick:

  • Skifahren und Snowboarden, sowohl für Einsteiger als auch erfahrene Sportler
  • Rodeln
  • Langlauf

Grenzenloses Schneevergnügen auf der längsten Piste Nordbayerns

Pistenspaß fernab der Alpen: Das ist möglich am Ochsenkopf in Oberfranken. Die knapp 50-minütige Busfahrt vom Bahnhof Bayreuth ins Wnterparadies lohnt sich auf alle Fälle. Mit 1.024 Metern gilt er als zweithöchster Berg des Fichtelgebirges. Die längsten Skipisten Nordbayerns schlängeln sich auf über vier Kilometer den Nord- und Südhang des Ochsenkopfs hinab ins Tal. Moderne Beschneiungsanlagen sorgen auf beiden Abfahrten für grenzenloses Fahrvergnügen. Um von unten wieder nach oben zu kommen, stehen zwei Seilbahnen und mehrere Schlepplifte bereit. Für die Fahr-Anfänger sind die flachen Schlepplifthänge besonders gut für die ersten „Gehversuche“ im Schnee geeignet. Wer die längste Abfahrt Nordbayerns auch nach Sonnenuntergang noch genießen möchte, kann die Strecke im Schein des Flutlichts heruntersausen. Wintersport auf dem Berg ist nicht Ihr Ding? Dann schnallen Sie sich Ihre Langlaufski an und erkunden das weit verzweigte Loipennetz rund um den Ochsenkopf.

Sagenumwobener Ochsenkopf und regionale Schmankerl

Ursprünglich war der Ochsenkopf als „der Hohe Vichtelberg“ oder schlicht als Fichtelberg bekannt. Es ist bis heute nicht eindeutig geklärt, wie es zu dem im Felsen eingemeißelte Tierkopf unter der Nord-Seilbahn kam. Laut einer Sage hatte ein Bauer an dieser Stelle einen seiner Ochsen verloren und erst viele Jahre später seinen Schädel gefunden. Als Andenken meißelte er das Bild in den Stein. Im Laufe der Zeit übertrug sich der Name Ochsenkopf auf den gesamten Berg.

Beenden Sie Ihren Wintersporttag im familiengeführten Gasthof Hammerschmiede. Das gemütliche Restaurant mit großen Panoramafenstern und einem Kaminzimmer für kalte Winterabende lockt mit regionalen Spezialitäten und ausgezeichneten Fisch-Gerichten. Es ist gerade mal 200 Meter zu Fuß von der Talstation Ochsenkopf Nord entfernt und nur 300 Meter von der Buslinie 329. Von dort gelangen Sie nach knapp 50 Minuten Fahrt wieder zurück an den Hauptbahnhof Bayreuth, um Ihre Heimfahrt mit dem Zug anzutreten.

Anreise

Ins Skigebiet gelangen Sie am besten vom Bahnhof Bayreuth aus mit der Buslinie 329 Richtung Fichtelberg. Steigen Sie nach rund 50 Minuten Fahrt an der Station „Bischofsgrün Schwebebahn Nord“ aus und spazieren Sie 300 Meter Richtung Nordosten die Fröbershammer Straße entlang bis Sie die Seilschwebebahn erreichen.

Anreise

Ochsenkopf
Fröbershammer 27
95493 Bischofsgrün
Nächstgelegener Bahnhof Bayreuth Hbf

Weitere Ausflugsziele

Ein Kurzurlaub in der Therme KissSalis

12 kalte Eis-Highlights: Das True&12 in München

Zu Besuch bei der Augsburger Puppenkiste und ihren Stars

Das Levi Strauss Museum in Buttenheim

Kochel: Wellness, Bootfahren und Seewandern

Baggerkurs bei Bamberg

Surfer am Eisbach am Englischen Garten München

Eisgenuss in Bahnhofsnähe: Der Eissalon Dall’Asta in Ulm

Wald und Umwelt erwandern bei Ebersberg

Bierkultur in Oberfranken

Seite mit anderen teilen:
modal-header

Schnell zum Ticket mit der DB NAVIGATOR App

So finden sie das günstigste Ticket:
  • Reiseauskunft nutzen: Die Verbindungssuche führt Sie immer zum passenden Ticket.
  • Verkehrsmittel einschränken: Stellen Sie die Option "Nur Nah-/ Regionalverkehr" ein.
  • Mitfahrer angeben: Geben Sie alle Reisenden an, um das günstigste Ticket zu finden.
Zur DB NAVIGATOR App