Olympiaturm in München: Ein Blick über die Stadt
Ausflugsziel

Olympiaturm in München: Ein Blick über die Stadt

Foto-Spot
Ganzjährig
Kulinarisches Highlight
Aussichtspunkt
Actionreiches Erlebnis

Erleben Sie einen spektakulären Aufstieg von null auf fast 200 Meter in nur 30 Sekunden im Olympiaturm in München.

Von null auf fast 200 Meter in 30 Sekunden: So schnell bringt Sie der Aufzug im Münchner Olympiaturm zum besten Blick über München. Genießen Sie den atemberaubenden Blick auf die Stadt und lassen Sie bei gutem Wetter ihr Auge bis zu den Alpen schweifen.

Restaurant 181: Kulinarischer Genuss mit Panoramablick

In einer Höhe von 181 Metern befindet sich das Restaurant 181, das Ihnen nicht nur kulinarische Highlights bietet, sondern auch eine perfekte Rundumsicht auf die bayrische Landeshauptstadt. Das Restaurant dreht sich ständig langsam im Kreis, sodass Sie in etwa einer Stunde einmal komplett München von oben sehen können, ohne Ihren Platz zu verlassen.

Zeltdachtour und Flying-Fox-Seilbahn: Abenteuer in großer Höhe

Für Abenteuerlustige gibt es die Möglichkeit, das Olympiastadion auf eine ganz besondere Art und Weise zu erleben. Bei der geführten Zeltdachtour können Sie die einzigartige Zeltkonstruktion des Stadions hautnah erleben. Als krönenden Abschluss gibt es die Möglichkeit, mit der längsten Flying-Fox-Seilbahn Europas über das Stadion zu fliegen, was garantiert für Bauchkribbeln sorgt.

Geschichte des Olympiaparks

Der Olympiapark in München wurde für die Olympischen Spiele 1972 gebaut. Seine Sportstätten, entworfen von dem Architekten Günter Behnisch und dem Ingenieur Frei Otto, sind Meisterwerke moderner Architektur, sind bekannt für ihre innovativen, zeltartigen Strukturen. Seit den Spielen hat sich der Park zu einem Zentrum für Unterhaltung und Sport entwickelt, in dem regelmäßig Konzerte, sportliche Veranstaltungen und kulturelle Events stattfinden. Der Olympiaturm, der ebenfalls 1972 eröffnet wurde, ist mit seinen 291 Metern Höhe und dem rotierenden Restaurant 181 ein Wahrzeichen der Stadt und bietet Besuchern einen unvergesslichen Blick über München und die Alpen.

Anreise zum Olympiapark

Der Olympiapark ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Vom Hauptbahnhof gelangen Sie am besten mit der U-Bahn in den Olympiapark. Steigen Sie an den Haltestellen Olympiazentrum (U3, U8) oder Milbertshofen (U2) aus. Von beiden Stationen sind es nur wenige Gehminuten zum Olympiaturm.

Anreise
Restaurant 181
Spiridon-Louis-Ring 7
80809 München
Nächstgelegener Bahnhof
München Hauptbahnhof

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Weitere Ausflugsziele

Ein wunderbares Städtchen in der Augsburger Innenstadt mit historischer Vergangenheit. In der... Der Petersturm ist der älteste Pfarr-Kirchturm der Stadt München – und außerdem einer ihrer... Selbst, wenn man eigentlich einfach nur spazieren gehen möchte: Im barocken Hofgarten der... Lassen Sie sich bei einem Spaziergang durch Kitzingen vom Flair der Altstadt und ihren... Zwischen Bars, Donau und Regensburger Dom versteckt sich die Porta Praetoria. Sie ist eine von zwei... Das Regensburger Schloss St. Emmeram ist bei Filmschaffenden beliebt. Marcus H. Rosenmüller etwa... Kleine Läden, Boutiquen und verschiedene Kaufhäuser – in der Fußgängerzone von Augsburg ist... Wer auf der Suche nach ganz und gar nicht langweiligen Stadtführungen ist, sollte eine nächtliche... Verpflichtende Vergangenheit: Nürnberg hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die NS-Zeit... Geheimtipp für Kunstbegeisterte: Mit der Villa Stuck schaffte sich Franz von Stuck eine gelungene...