Startseite Ausflugsziele Partnachklamm-Wanderung | DB Regio Bayern
Spektakulär: eine Wanderung durch die Partnachklamm
Ausflugstipp

Spektakulär: eine Wanderung durch die Partnachklamm

Wer Canyon-Feeling erleben will, muss dafür nicht in die Ferne reisen. Bei Garmisch, keine 1,5 Stunden von München entfernt, wartet die wildromantische Partnachklamm.

Sie gehört zu Bayerns faszinierendsten Naturdenkmälern und ist das ganze Jahr hindurch sehenswert: die Partnachklamm. Eine Wanderung durch diese wilde, jahrtausendealte Gebirgsschlucht ist für Erwachsene und Kinder geeignet und bietet allen Altersgruppen, im Sommer wie im Winter, ein einmaliges Naturerlebnis. Aber Achtung: Kinderwagen können leider nicht mit in die Klamm genommen werden!

Regenschutz nicht vergessen

Hat man das Kassenhäuschen am Eingang passiert, tritt man ein in eine andere Welt: Bis zu 80 Meter ragen die Felswände der Schlucht senkrecht in die Höhe. Von ihnen tropft und rieselt ganzjährig Wasser – Regenkleidung und festes Schuhwerk gehören deshalb zur Grundausstattung bei Ihrer Wanderung durch die Partnachklamm. Regenschirme sind allerdings nicht geeignet, da der Weg oft durch Tunnel und Höhlen verläuft, die stellenweise niedriger als 1,75 Meter sind.

Tosende Wasserfälle und Stromschnellen 

Unterhalb der schmalen, aber gut befestigten Fußwege rauscht die Partnach, der namensgebende Wildbach mit seinen Stromschnellen. An vielen Stellen stürzen kleine und große Wasserfälle in die Tiefe, die die Partnachklamm auch im Winter zu einem faszinierenden Naturschauspiel machen, wenn diese zu Eis erstarren. An heißen Sommertagen sorgt die Gischt für willkommene Abkühlung.

Hier entlang zum Naturspektakel

Vom Bahnhof Garmisch-Patenkirchen geht es los. Die Wanderung von hier zur Partnachklamm beträgt etwa 3,7 Kilometer und dauert an die 40 Minuten.
Vom Bahnhofsplatz aus beginnt die Bahnhofsstaße. Hier startet die Klamm-Wanderung. Am Hotel Vier Jahreszeiten vorbei biegt man nach etwa 170 Metern auf die Partnachauenstraße ab und geht weiter bis zur Weggabelung der Partnachauenstraße mit der Gehfeldstraße. Hier wird links eingeschlagen, um auf der Partnachauenstraße zu bleiben, welche in der Straße „Am Holzhof“ mündet und nach etwa 50 Metern zur Straße „Am Königreich“ wird. Die Straße „Am Königreich“ endet schließlich auf dem Soiernweg, auf dem links abgebogen wird, um hier die Partnach zu überqueren. Direkt nach der Brücke wird rechts abgebogen und man gelangt auf den Geologischen Pfad, um dann nach etwa 170 Metern auf die Wildenauer Straße zu gelangen. Die Olympia Sprungschanze liegt in Sichtweite. Weiter an der Partnach entlang, folgt man der Wildenauerstraße vorbei am Olympiagelände und dem Skilift, bis der Weg schmaler wird und man schließlich am Zwischenziel – dem Eingang zur Klamm – ankommt.
Die Wanderung von der Partnachklamm bis zum Eckbauer dauert ca. 1,5 Stunden.

Mit den Ortslinien 1 und 2 ist die Olympia Sprungschanze auch per Bus erreichbar. Von der Skischanze aus geht es in ca. 25 Minuten weiter in die Wildenau zum Eingang der Klamm.

Hoch hinaus – bis auf den Eckbauer hinauf

Nach der ca. 700 Meter langen Tour durch die Klamm geht die Wanderung weiter – ein Stück den Bach entlang bis zur Abzweigung in Richtung Graseck und Eckbauer. Über einen Treppensteig und idyllische Wiesenhänge gelangt man zur urigen Kaiserschmarrn-Alm. Der Wanderweg führt weiter über Serpentinen und durch den Wald hinauf auf 1236 m zum Berggasthof Eckbauer. Großartig: der Panoramablick auf Zugspitze, Alpspitze, Wetterstein und Karwendel. Der Abstieg der Partnachklamm-Wanderung führt vom Eckbauer über eines der höchstgelegenen Kirchdörfer Deutschlands. Wamberg liegt auf etwa 1000 Metern Höhe und zählt knapp 30 Einwohner. Von dort geht’s dann wieder hinab zum Skistadion. Und weiter mit der Bus Linie 1 oder 2, oder zu Fuß zum Bahnhof Garmisch.

Gastro-Geheimtipp für den Heimweg

Ein hübsches und liebevoll geführtes Café wartet auf der Heimreise des Tagesausflugs von München nach der Klamm-Wanderung: Direkt im Bahnhof des kleinen Ortes Huglfing bietet das Café Hey Schaffner leckere hausgemachte Kuchen, Torten und andere Speisen in Bio-Qualität. Dazu gibt es wechselnde Ausstellungen von Künstlern und Künstlerinnen aus dem Blauen Land und oft auch Live-Musik. Ein lohnenswerter Zwischenstopp auf der Bahnstrecke Garmisch-München und der perfekte Abschluss Ihrer Partnachklamm-Wanderung!

Anreise
Partnachklamm
Graseck 5
82467 Garmisch-Partenkirchen
Nächstgelegener Bahnhof
Garmisch-Partenkirchen
Ähnliche Ausflugsziele
Nächster Halt: sprachlos! Die als mittelschwer eingestufte Tour zum schönen Guggersee in Bayern... Eine Wanderung in Iffeldorf um die karibikblauen Osterseen mit traumhaftem Bergpanorama – für... Der Untreusee im oberfränkischen Hof bietet erlebnisreiche Action für die ganze Familie oder für... Der Mittenwalder Höhenweg hat alles, was es für eine echte Klettersteig-Premiere braucht: steile... Der Große Alpsee-Rundweg um den größten Natursee im Oberallgäu ist das perfekte Wander-Event... Wer Canyon-Feeling erleben will, muss dafür nicht in die Ferne reisen. Bei Garmisch, keine 1,5... Das historische Strandbad in Feldafing am Starnberger See gibt es schon seit 1927. Die... Ein schiefer Turm, das vermeintliche Grab Draculas, Masken von Geistern und Hexen, eine... Ein Naturpfad, zwei Metropolen: Wer sich zu Fuß von Fürth nach Nürnberg aufmacht, wird erstaunt... Nach einem schönen Spaziergang durch Kochel steht man am See. Jetzt muss man sich entscheiden:...