Ausflugstipp

Das Pfefferminzmuseum in Eichenau

Die kleine oberbayerische Gemeinde Eichenau war lange in ganz Europa für ihre hochwertige Minze bekannt. Dank des Moorbodens wuchs die Heilpflanze wunderbar. Mitte der 1950er-Jahre flutete Billig-Minze aus dem Ausland den Markt. Geblieben ist das Pfefferminzmuseum, das über Geschichte, Anbau, Ernte und Trocknung informiert. Auf 500 Quadratmetern werden auch heute noch Pflanzen angebaut. Das Ergebnis: original Eichenauer Pfefferminztee. Probieren erlaubt.

Aktuelle Infos, Eintrittspreise und Öffnungszeiten finden Sie hier.

Ähnliche Ausflugsziele

Die Schnupftabakfabrik in Regensburg
Obwohl in der Regensburger Schnupftabakfabrik schon seit 1998...
Schnitzkurs in Oberammergau
Schon im 16. Jahrhundert wusste man die Kunst der...
Das Buchheim Museum der Phantasie in Bernried
Weltbekannte expressionistische Werke, folkloristische...
Die Opernakademie in Henfenfeld
An der Opern- und Konzertakademie Schloss Henfenfeld nahe...
Der historische Kunstbunker in Nürnberg
Kultur unter der Nürnberger „Burch“
Das Kneipp-Museum in Bad Wörishofen
Das Kneipp-Museum in Bad Wörishofen nimmt Besucher mit auf...
Baggerkurs bei Bamberg
Für große Jungs: Im Baggerpark steuern kleine und große...
Bierkultur in Oberfranken
Von Coburg nach Rödental: Am Wegesrand warten dabei...
Drachenschmiede Flederwisch: lebendige Vergangenheit zum Auspr...
Auf den Spuren von Jules Verne gibt es hier längst...
Das Glasmuseum Passau besuchen
Der Bayerische Wald ist die Region der Glasbläser. Passau...
Seite mit anderen teilen:

Schließen

Nichts gefunden? Vielleicht sind die schönsten Thermen Bayerns etwas für Sie?


Thermen suchen