Startseite Ausflugsziele Die Schnupftabakfabrik in Regensburg
Die Schnupftabakfabrik in Regensburg
Ausflugstipp

Die Schnupftabakfabrik in Regensburg

Obwohl in der Regensburger Schnupftabakfabrik schon seit 1998 kein Tabak mehr hergestellt wird, riecht es hier immer noch angenehm würzig.

Obwohl in der Regensburger Schnupftabakfabrik schon seit 1998 kein Tabak mehr hergestellt wird, riecht es angenehm würzig. In den 200 Jahren, in denen die Produktion des „Schmalzler Franzl“ auf Hochtouren lief, hat sich der Duft in Gemäuern, Holzdecken und Fässern festgesetzt. Verteilt über drei original erhaltene Räume bekommen Gäste einen Eindruck von der Tabakherstellung, erfahren Details über die Firmengeschichte und die Kultur des Schnupfens und dürfen in der Alchemistenküche diverse Sorten probieren. Kleiner Schnupf-Tipp: Profis nehmen die linke Hand und spreizen kleinen Finger und Daumen elegant ab.

Aktuelle Infos, Eintrittspreise und Öffnungszeiten finden Sie hier.

Anreise
Schnupftabakfabrik Regensburg
Gesandtenstraße 3
93047 Regensburg
Nächstgelegener Bahnhof
Regensburg Hbf
Ähnliche Ausflugsziele
Markt Bibart liegt im schönen Naturpark Steigerwald. Sie befinden sich hier inmitten satter... Während Sie die Schlaufe 6 des Altmühltal-Panoramawegs mit weiten Ausblicken verwöhnt, tauchen... Die Mainlandschaft ist etwas für Genießer. Naturgenuss bietet der Fluss mit seinen Auen- und... Würzburg liegt inmitten von Weinbergen, überragt von der Festung Marienberg. In dieser hübschen... Die Kleeblattstadt Fürth ist bekannt für ihre grünen Oasen. Die Auenlandschaft entlang der... Um den Weiß- oder Klapperstorch ranken sich so mache Mythen. Vielerorts gilt er als... Wegkreuze und Bildstöcke zeugen von der Frömmigkeit der Menschen. Seit Hunderten von Jahren... Diese Tour durch den Münchener Norden beweist, wie grün die Landeshauptstadt auch innerhalb ihrer... Auf dieser Tour erwarten Sie romantische Schlösser, wehrhafte Burganlagen, charmante Städtchen... Von der Quelle zum Krug und danach zur guten Speise – damit hat diese Tour doch eine geradezu...