Startseite Ausflugsziele Spielzeugmuseum in Sonneberg
Spielzeugmuseum Sonneberg
Ausflugsziel

Spielzeugmuseum Sonneberg

In der Stadt am Südrand des Thüringer Waldes bekommen Kinder glänzende Augen: Im Spielzeugmuseum Sonneberg gibt es viel zu bestaunen.

Spielerische Zeitreise in die Kindheit

Sonneberg liegt zwar streng genommen nicht mehr in Bayern – ist aber trotzdem mit dem Bayern-Ticket sowie dem Regio-Ticket Franken-Thüringen zu erreichen. In der Stadt am Südrand des Thüringer Waldes bekommen nicht nur Kinder glänzende Augen: Einst war hier die weltgrößte Spielzeugproduktionsstätte zu Hause, man nannte die Stadt daher auch „Werkstatt des Weihnachtsmannes“. Diese Zeit kann man in unterschiedlichen Stadtführungen zum Thema Spielzeug nachspüren. Die Zeitreise zurück in die Vergangenheit beginnt für Sie direkt vor dem Bahnhof Sonneberg. Dort laden Sie knallgelbe Baukastenprismen dazu ein, den weiteren zehn Stationen der Sonneberger Spielmeile zu folgen. Die spielerische Erkundungstour ist hiermit eröffnet!

Weggefährten: Die ägyptische Liebesgöttin Isis und die Wiege des Sandmännchens

Halbzeit bei Kaffee und Kuchen: Bevor Sie die sechste Station der Spielmeile am PIKO-Platz erreichen, empfiehlt sich eine süße Stärkung im Café Isis. Das charmante Café wurde nach der ägyptischen Liebesgöttin benannt und macht mit seinem liebevollen Flair und den hausgemachten Kuchen seinem Namen alle Ehre.

Überqueren Sie danach die Köppelsdorferstraße, um eines der beliebtesten Fotomotive der Stadt genauer unter die Lupe zu nehmen. Besonders berühmt sind die in Bronze gegossenen Ali-Bären. Künstlerischer Schöpfer der tierischen Familie ist der Spieledesigner und Künstler Ali-Kurt Baumgarten. Weiter geht die Erkundungstour über den gelben Thron, zu rotierenden Scheiben bis zum Wahrzeichen der Spielestadt: dem Sonneberger Reiterlein am Juttaplatz direkt gegenüber von Deutschlands ältestem Spielzeugmuseum. Genießen Sie den Streifzug durch die Geschichte der Spielzeugproduktion und lernen Sie die Geburtsstätte des Sandmännchens kennen. 

Die fabelhafte Welt der Teddys

Was halten Sie von einem Museum mit Kuschelfaktor? Schlagen Sie nach dem Besuch im Spielzeugmuseum den Weg zum Bahnhof in die Bahnhofstraße ein. Nach knapp 500 Meter stehen Sie vor dem nächsten Erkundungs-Highlight: dem Deutschen Teddybärenmuseum. Hier dreht sich alles rund um die flauschigen Spielgefährten. Neben dem kleinsten Teddy der Welt findet sich hier auch der Größte. Im Raum der „1000 Teddybären“ können Sie zahlreiche Selfies mit dem beliebten Kuscheltier knipsen. In der Werkstatt werden die „verletzten“ Bären wieder repariert und es besteht sogar die Möglichkeit seinen ganz eigenen Teddy zu kreieren. Nach so vielen Eindrücken haben Sie bestimmt einen Bärenhunger.

Spazieren Sie die Bahnhofstraße in Richtung PIKO-Platz und biegen Sie nach 200 Meter links in die Köppelsdorferstraße ein. Nach 70 Meter führt der Weg rechts in die Cuno-Hoffmeister-Straße zum Kesselhaus Sonneberg. Dort können Sie zwischen deftigen-traditionellen Speisen, wie Thüringer Hausmachersülze oder Thüringer Rostbrätel. Salat- und Pastagerichte sind ebenfalls vertreten. Verarbeiten Sie die vielen neuen Eindrücke im denkmalgeschützten Ambiente des Kesselhauses, bevor Sie Ihr Weg über die Bahnhofstraße wieder zurück zum Bahnhof Sonneberg führt.

Anreise
Deutsches Spielzeugmuseum
Beethovenstraße 10
96515 Sonneberg
Nächstgelegener Bahnhof
Sonneberg (Thüringen) Hbf

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Weitere Ausflugsziele
Wie echte bayerische Tracht aussieht und wie sie sich über die Jahre entwickelt hat, können Sie... Wenn Sie das Thema Film eher von der kulturellen Ebene aus angehen wollen, sollten Sie einen... Direkt am Main bildet das Ambiente eines historischen Getreidespeichers kombiniert mit... Auf den Spuren von Jules Verne gibt es hier längst vergessene Handwerkskünste und Technologien zu... Historisches Museum mit aktuellem Bezug: Das Jüdische Museum Augsburg zeigt den Wandel jüdischer... Im Luftmuseum in der Amberger Engelsburg gibt es Luft zum Hören, Sehen und Anfassen. Verteilt auf... Die Jeans kommt aus Amerika? No, Sir. Das beliebte Kleidungsstück hat oberfränkische Wurzeln. Unterschiedlichste Kunstrichtungen unter einem Dach vereint: Neben der weltweit größten Sammlung... Das Gebäude des Römermuseums steht auf den Fundamenten des Kastells Boiotro. Lichtinstallationen... Bamberg ist berühmt für seinen Gartenbau. Tauchen Sie ein in die Lebens- und Arbeitswelt der...