Das Stadionbad in Nürnberg
Ausflugsziel

Das Stadionbad in Nürnberg

Eine spektakuläre Anlage in der fränkischen Metropole.

Das Freibad im Schatten des Max-Morlock-Stadions ist der richtige Ort für jedermann und jederfrau. Das Stadionbad bietet neben dem Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken ein Planschbecken für die Kleinsten, eine Rutsche und mehrere Sprungtürme. Besonders: die Becken und die Rutsche sind so umgebaut, dass auch beeinträchtigte Gäste diese nutzen können.

Sportschwimmer:innen stehen zwei Bahnen im Schwimmerbecken zur Verfügung. Im Attraktionsbecken warten Sprudelliegen und ein Strömungskanal auf Sie.

Spaß und Spiel im Kinderbereich des Stadionbads

Alle kleinen Gäste planschen im Kleinkinderbereich. Hier gibt es einen Bachlauf und ein Planschbecken mit Wasserspielgeräten. Größere Gäste werden die große Rutsche stürmen und sich dort auspowern.

Darüber hinaus stehen ein 1 m und ein 3 m Sprungbrett zur Verfügung. Für alle, die hoch hinaus wollen: Trauen Sie sich, vom 5 m, 7,5 m oder 10 m Sprungturm zu springen?

Entspannung und Aktivitäten abseits des Wassers

Wer sich lieber abseits des Wassers entspannen oder auspowern möchte, wird auf dem weitläufigen Areal sicher fündig. Sie haben die Wahl zwischen Entspannung auf der Liegewiese oder spannenden Matches auf der Ballspielwiese oder dem Beachvolleyballfeld.

Sie baden lieber textilfrei? Kein Problem, das Stadionbad Nürnberg bietet auch einen FKK-Bereich.

Sommerliche Events im Stadionbad Nürnberg

In der Sommersaison finden regelmäßig Events im Stadionbad statt. Unser Tipp: Besuchen Sie die Vintage Poolparty! Neben einer Oldtimerausstellung und verschiedenen Foodtrucks warten hier verschiedene Bands und Showtanzgruppen auf Sie. 

Selbstverständlich bietet das Freibad auch ein gastronomisches Angebot. Im angeschlossenen Biergarten lassen sich die Schmankerl noch besser genießen.

Anreise zum Stadionbad Nürnberg

Nehmen Sie einen beliebigen Zug mit Ziel Nürnberg Hbf. Dort steigen Sie in die S-Bahnlinie S2 in Fahrtrichtung Nbg.-Feucht/Altdorf (b. Nbg.). Vom S-Bahnhof brauchen Sie gut 10 Minuten zum Stadionbad. Steigen Sie am Bahnhof Nürnberg-Frankenstadion aus und verlassen Sie den Bahnhof. Biegen Sie links in die Hans-Kalb-Straße (Wegweiser Richtung Stadion) und folgen Sie dieser für 350 m. Halten Sie sich anschließend links und folgen der Hans-Kalb-Straße für ca. 600 m. Das Stadionbad befindet sich auf der rechten Seite. 

Aktuelle Infos, Eintrittspreise und Öffnungszeiten finden Sie hier.

Anreise
Stadionbad in Nürnberg
Hans-Kalb-Straße 42
90471 Nürnberg
Nächstgelegener Bahnhof
Nürnberg Frankenstadion

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Weitere Ausflugsziele

Ein Freibad für Wasserscheue – hier finden Sie es. In Bamberg ist die Hainbadestelle im Luisenhain längst Kult: An heißen Sommertagen treffen sich... Das historische Strandbad in Feldafing am Starnberger See gibt es schon seit 1927. Die... Für ganz Gemütliche: Wer es ruhiger angehen möchte, kann eine Floßfahrt auf der Isar buchen. In Uffing am Staffelsee gehört das kleine Strandbad „Alpenblick“ mit Café, Badesteg und... In Ramsberg am Brombachsee wartet nicht nur der größte Binnensegelhafen Deutschlands, sondern... Beim Tubing treibt man in einem Reifen die Isar entlang. Da wird jede Stromschnelle zur... Lieber wärmendes Sonnenbad oder ein kühles Getränk? In Seeshaupt müssen Sie sich nur... Packen Sie die Badesachen ein und auf geht’s zum Naherholungsgebiet! Diese Fahrradtour für die... Der Regen ist der zweitlängste Fluss der Oberpfalz – und für die Badegäste in Regenstauf...