Ausflugstipp

Kochel: Wellness, Bootfahren und Seewandern

Zu Füßen der Münchner Hausberge Jochberg und Herzogstand liegt der Kochelsee. Die Region ist ideal zum Wandern, danach geht es zum Baden und Saunieren in die Kristall Therme trimini.

Seite mit anderen teilen:

Im idyllischen Alpenvorland Oberbayerns ist der Kochelsee ein beliebtes Ausflugsziel. Vor allem Wanderfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Ein schöner Weg führt einmal um den ganzen See herum, vor allem der Steig entlang des Südufers ist wunderschön und aussichtsreich. Auf dem Weg liegt ein Ziel, das vor allem Technikbegeisterte faszinieren wird: das Walchenseekraftwerk. Es produziert seit 1923 Strom, wofür das Wasser des höhergelegenen Walchensees durch die gewaltigen Turbinen rauscht. Das Kraftwerk kann kostenlos besichtigt werden. Zur Stärkung bekommt man in der angeschlossenen Oskar-von-Miller Einkehr eine Mahlzeit (z.B. Obatzter und Breze oder selbstgemachte Spinatknödel), bevor es weiter auf die Seewanderung geht. Wer den gesamten See umrunden möchte, muss eine recht gute Kondition mitbringen, es sind immerhin rund 15 Kilometer.

Zum Glück gibt es verschiedene Möglichkeiten die Tour abzukürzen: Im Sommer kann man von Schlehdorf oder vom Kraftwerk mit dem Ausflugsboot zurück nach Kochel schippern (meist vom 1. April bis Ende Oktober). In den Wintermonaten bringt der Bus (Linien 9611 und 9613) müde Wanderer von Schlehdorf zurück nach Kochel.

Für einen Tag voller Wellness und Badevergnügen geht es in die Kristall Therme trimini direkt am See. An heißen Hochsommertagen kann man hier auch im kühlen See baden, besonders Kinder sind von der 80 Meter langen im Rutsche im Inneren und der 160 Meter langen Rutsche im Freien begeistert. Zum Entspannen gibt es verschiedene Becken mit Heilwasser, drei Saunen und ein Dampfbad. Danach tritt man entspannt und ganz bequem wieder den Heimweg mit der Bahn an.

Eine Übersicht zu aktuellen Öffnungszeiten und Eintrittspreisen der Kristall Therme trimini finden Sie hier, weitere Infos zum Walchenseekraftwerk hier.


Anfahrt Kristall Therme trimini: Mit der Bahn zum Bahnhof Kochel am See. Von hier ist es ein Fußweg von 20 Minuten. Zuerst geht es stadteinwärts bis zum Schmied-von-Kochel-Platz. Dort nach rechts auf die Schlehdorfer Straße, bis kurz vor der Loisach links die Trimini Straße abzweigt. Über sie entlang des Fußweges am Wasser bis zur Kristall Therme trimini.

Wegbeschreibung Rundwanderung Kochelsee: Vom Bahnhof Kochel am See stadteinwärts bis zum Schmied-von-Kochel-Platz. Von dort weiter die Hauptstraße entlang, bis links der Herzogstandweg zum Franz Marc Museum führt. Beim Museum geht es abwärts Richtung Seeufer und dann in den Erlengrund, der links abzweigt. Hier bis zum „Tiroler Kreuz“ links halten und dort auf dem Teerweg nach rechts weitergehen. Beim Schild „Bombenhölzl“ links abbiegen, kurz danach dem Schild „Urfeld“ hinunter zum Bach folgen und diesen überqueren. Hier bis zum Walchenseekraftwerk immer den rot-weißen Markierungskreisen an den Bäumen hinterher. Anschließend auf der Forststraße, die zwischen dem Infozentrum und der Maschinenhalle beginnt, weitergehen und dem Schild „Schlehdorf Felsenweg“ bis nach Schlehdorf folgen. Von hier auf dem Fuß- und Radweg an der Hauptstraße Schlehdorf-Kochel entlang zurück nach Kochel wandern. Insgesamt sind Sie etwa 3,5 bis 4 Stunden auf der knapp 15 Kilometer langen Strecke unterwegs. Der Schwierigkeitsgrad ist leicht, dennoch sind feste Schuhe empfehlenswert.

Anreise

Kristall Therme Trimini
Seeweg 2
82431 Kochel am See
Nächstgelegener Bahnhof Kochel

Ähnliche Ausflugsziele

Das Aquaria in Coburg
Spaß ohne Ende: Hier wird schon seit zwei Jahrhunderten...
Auf Abenteuertour in Tirols wildem Wasser
Nur ein paar Minuten vom Bahnhof Reutte entfernt geht auf zu...
Strandurlaub im fränkischen Seenland
In Ramsberg am Brombachsee wartet nicht nur der größte...
Strandbad Alpenblick: Bade-Idyll am Staffelsee
In Uffing am Staffelsee gehört das kleine Strandbad...
Wassersport auf dem Brombachsee
Ob Windsurfen oder Kiten, mit der Kraft des Windes geht es...
Das Freibad am Sonnenbüchl in Bad Wörishofen
Genug Platz für alle – sogar in der Hochsaison.
Das Stadionbad in Nürnberg
Eine spektakuläre Anlage in der fränkischen Metropole.
Stand-Up-Paddling mitten in Nürnberg
Stand-Up-Paddling oder SUP macht Spaß und trainiert ganz...
Das Felsenbad Pottenstein
Das vielleicht schönste Freibad Bayerns!
Unter alten Kastanien: Der Biergarten des Hacklberger Bräustüb...
Man stelle Biertischgarnituren in den Schatten alter...
Seite mit anderen teilen:
modal-header

Schnell zum Ticket mit der DB NAVIGATOR App

So finden sie das günstigste Ticket:
  • Reiseauskunft nutzen: Die Verbindungssuche führt Sie immer zum passenden Ticket.
  • Verkehrsmittel einschränken: Stellen Sie die Option "Nur Nah-/ Regionalverkehr" ein.
  • Mitfahrer angeben: Geben Sie alle Reisenden an, um das günstigste Ticket zu finden.
Zur DB NAVIGATOR App