Startseite Ausflugsziele Wandern und Wellness in Kochel am See
Kochel: Wellness, Bootfahren und Seewandern
Ausflugstipp

Kochel: Wellness, Bootfahren und Seewandern

Nach einem schönen Spaziergang durch Kochel steht man am See. Jetzt muss man sich entscheiden: Geht es zum Wandern, auf eine gemütliche Bootsrundfahrt oder in den Wellness-Tempel der Kristall Therme trimini?

Im idyllischen Alpenvorland Oberbayerns ist der Kochelsee ein beliebtes Ausflugsziel. Vor allem Wanderfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Ein schöner Weg führt einmal um den ganzen See herum, vor allem der Steig entlang des Südufers ist wunderschön und aussichtsreich. Auf dem Weg liegt ein Ziel, das vor allem Technikbegeisterte faszinieren wird: das Walchenseekraftwerk. Es produziert seit 1923 Strom, wofür das Wasser des höhergelegenen Walchensees durch die gewaltigen Turbinen rauscht. Das Kraftwerk kann kostenlos besichtigt werden. Zur Stärkung bekommt man in der angeschlossenen Oskar-von-Miller Einkehr eine Mahlzeit (z.B. Obatzter und Breze oder selbstgemachte Spinatknödel), bevor es weiter auf die Seewanderung geht. Wer den gesamten See umrunden möchte, muss eine recht gute Kondition mitbringen, es sind immerhin rund 15 Kilometer.

Zum Glück gibt es verschiedene Möglichkeiten die Tour abzukürzen: Im Sommer kann man von Schlehdorf oder vom Kraftwerk mit dem Ausflugsboot zurück nach Kochel schippern (meist vom 1. April bis Ende Oktober). In den Wintermonaten bringt der Bus (Linien 9611 und 9613) müde Wandernde von Schlehdorf zurück nach Kochel.

Für einen Tag voller Wellness und Badevergnügen geht es in die Kristall Therme trimini direkt am See. An heißen Hochsommertagen kann man hier auch im kühlen See baden, besonders Kinder sind von der 80 Meter langen im Rutsche im Inneren und der 160 Meter langen Rutsche im Freien begeistert. Zum Entspannen gibt es verschiedene Becken mit Heilwasser, drei Saunen und ein Dampfbad. Danach tritt man entspannt und ganz bequem wieder den Heimweg mit der Bahn an.

Eine Übersicht zu aktuellen Öffnungszeiten und Eintrittspreisen der Kristall Therme trimini finden Sie hier, weitere Infos zum Walchenseekraftwerk hier.


Anfahrt Kristall Therme trimini: Mit der Bahn zum Bahnhof Kochel am See. Von hier ist es ein Fußweg von 20 Minuten. Zuerst geht es stadteinwärts bis zum Schmied-von-Kochel-Platz. Dort nach rechts auf die Schlehdorfer Straße, bis kurz vor der Loisach links die Trimini Straße abzweigt. Über sie entlang des Fußweges am Wasser bis zur Kristall Therme trimini.

Wegbeschreibung Rundwanderung Kochelsee: Vom Bahnhof Kochel am See stadteinwärts bis zum Schmied-von-Kochel-Platz. Von dort weiter die Hauptstraße entlang, bis links der Herzogstandweg zum Franz Marc Museum führt. Beim Museum geht es abwärts Richtung Seeufer und dann in den Erlengrund, der links abzweigt. Hier bis zum „Tiroler Kreuz“ links halten und dort auf dem Teerweg nach rechts weitergehen. Beim Schild „Bombenhölzl“ links abbiegen, kurz danach dem Schild „Urfeld“ hinunter zum Bach folgen und diesen überqueren. Hier bis zum Walchenseekraftwerk immer den rot-weißen Markierungskreisen an den Bäumen hinterher. Anschließend auf der Forststraße, die zwischen dem Infozentrum und der Maschinenhalle beginnt, weitergehen und dem Schild „Schlehdorf Felsenweg“ bis nach Schlehdorf folgen. Von hier auf dem Fuß- und Radweg an der Hauptstraße Schlehdorf-Kochel entlang zurück nach Kochel wandern. Insgesamt sind Sie etwa 3,5 bis 4 Stunden auf der knapp 15 Kilometer langen Strecke unterwegs. Der Schwierigkeitsgrad ist leicht, dennoch sind feste Schuhe empfehlenswert.

Anreise
Kristall Therme Trimini
Seeweg 2
82431 Kochel am See
Nächstgelegener Bahnhof
Kochel
Ähnliche Ausflugsziele
Ein Freibad für Wasserscheue – hier finden Sie es. Erkundungstour mit der Brombachsee. Stechen Sie mit dem Trimaran der MS Brombachsee in See und... Für ganz Gemütliche: Wer es ruhiger angehen möchte, kann eine Floßfahrt auf der Isar buchen. Auch der Staffelsee im Landkreis Garmisch-Partenkirchen beeindruckt: Zahlreiche Inseln verschleiern... In diesem Bad direkt am Fluss fühlen sich alle wohl. Eine spektakuläre Anlage in der fränkischen Metropole. Barocke Pracht, landschaftliche Augenweiden und vielfältige Gaumenfreuden erwarten Sie auf dieser... Um den Weiß- oder Klapperstorch ranken sich so mache Mythen. Vielerorts gilt er als... Die Kleeblattstadt Fürth ist bekannt für ihre grünen Oasen. Die Auenlandschaft entlang der... Diese Tour führt aus Würzburg hinaus durch die Wiesen, Felder und Weinberge Unterfrankens. Ziel... Zu Besuch im größten lebenden Moor Mitteleuropas: Das Murnauer Moos im „Blauen Land“ südlich... Diese Wanderung bietet Augenweide und Gaumenfreude und bringt viel Wissenswertes über die... Gipfelglück für Groß und Klein: Mit der Alpspitzbahn hinauf auf den 1.575 Meter hohen Alpspitz,... Iphofen hat den ruhigen Atem einer langen Geschichte. Fast 1.300 Jahre alt ist die Stadt. Sie hat...