Seite mit anderen teilen:

Hügel, Seen, Grillstellen, versteckte Bänke im Grünen und Spielplätze: Der Westpark hat alles, was ein Stadtpark braucht. Und noch viel mehr: Rosen-, China- und Japangarten, eine nepalesische Pagode und die thailändische Sala mit Buddha-Statue. Im Sommer laufen auf der Seebühne im Open-Air-Kino „Kino, Mond und Sterne“ Filme von Thriller bis Romanze.

Der Westpark wurde für die Internationale Gartenbauausstellung 1983 angelegt – seit deren Ende ist er frei zugänglich und hat sich mit der Zeit zum Naherholungsgebiet vieler Münchnerinnen und Münchner entwickelt. Der 60 Hektar große Park wird durch die Bundesstraße 2R („Mittlerer Ring“) in einen Ost- und einen Westteil geteilt. Wer gerne auf Spurensuche geht, der kann von der Brücke über die Bahngleise am Eingang des Ostteils noch den alten Bahnsteig des ehemaligen Haltepunktes „München IGA-Park“ erkennen – heute passieren die Züge der S-Bahnlinie S20 den Bahnhof ohne Halt.

Bei der Errichtung des Parkes wurde sich am bayerischen Voralpenland orientiert und im Zuge dessen zahlreiche künstliche Tal- und Hügellandschaften geschaffen und zwei Seen – den Mollsee und den Westsee – angelegt. Zusätzlich gibt es verschiedene „Themengebiete“ im Westpark. Wie wäre es mit einem Besuch des Rosengartens mit seinen 500 verschiedenen Rosenarten?

Asien-Fans können sich im Ostasien-Ensemble entspannen: hier finden Sie den China- und Japangarten, die von nepalesichen Handwerkern aus Holz geschnitzte Nepalesische Pagode und die Thailändische Sala mit Buddha-Statue, das erste buddhistische Heiligtum in Deutschland. Wussten Sie, dass der Japangarten ein Geschenk der Münchner Partnerstadt Sapporo ist und im Stil der Heian-Zeit (ca. 800 n.Chr.) errichtet wurde?

Neben dem Open-Air-Kino auf der Seebühne finden im Westpark zahlreiche Kulturveranstaltungen statt. Besondere Highlights sind das zweimal jährlich stattfindende Musikalische Weinfest, das buddhistische Vesakh-Fest und kleinere Konzerte im Theatron.

Auch Sportbegeisterte finden im Westpark etwas: neben den kostenlosen „Fit-im-Park“-Kursen auf der Gymnastikwiese, finden auch Basketball- und Fußballbegeisterte ein schönes Plätzchen, um spannende Matches auszutragen. Selbstverständlich lädt der Westpark auch zum Joggen ein.

Sie schauen eher bei spannenden Matches zu? In den Sommermonaten werden oft richtige Turniere im Westpark veranstaltet – lernen Sie den Westpark so von einer ganz anderen Seite kennen.

Entschleunigen funktioniert überall im Park gut: lassen Sie sich auf den Wiesen nieder oder erkunden Sie den Park auf den gut ausgebauten Wegen. Achtung Vierbeiner: Ihr müsst im gesamten Park leider an der Leine bleiben!

Wer mit Kindern unterwegs ist, wird Rast bei einem der sechs im Park verteilten Abenteuerspielplätze machen (müssen). Im Winter kann der Nachwuchs auf den zahlreichen Hügeln Schlitten fahren.

Sie sind nach einem anstrengenden Tag im Westpark hungrig und erschöpft? Erholen Sie sich in einer der Gaststätten im Westpark. Zusätzlich sind im Westpark auch mehrere Grillzonen ausgewiesen.

Unser Tipp: Im „Hopfengarten“ lässt sich die Pause bei herzhaften Schmankerln und kühlem Getränk genießen; einen Kaffee trinkt man am besten im „Café Gans am Wasser“ direkt am Ufer des Mollsees. Wenn Sie Fisch mögen, sollten Sie unbedingt den Steckerlfisch im „Wirtshaus am Rosengarten“ probieren.

 

Anreise:

Nutzen Sie von Ihrem Ausgangsbahnhof den Zug bis zum Münchener Hauptbahnhof. Steigen Sie dort in eine beliebige S-Bahn in Fahrtrichtung Laim/ Pasing (fahren von Gleis 2 ab) und fahren bis München Hackerbrücke.

Verlassen Sie den S-Bahnhof Hackerbrücke und halten Sie sich auf der Brücke links, folgen Sie dazu den Schildern Richtung Theresienwiese/ Oktoberfest. Halten Sie sich am Ende der Brücke leicht links, folgen Sie der Kurt-Haertel-Passage und überqueren Sie die Landsberger Straße über die Brücke.

Folgen Sie der Theresienhöhe bis zum Ende des Einkaufszentrums „Forum Schwantalerhöhe“ und halten Sie sich anschließend rechts. Folgen Sie der Theresienhöhe anschließend ca. 1 km und biegen Sie an der Kreuzung Theresienhöhe/ Hans-Fischer-Straße rechts ab.

Folgen Sie der Hans-Fischer-Straße für ca. 200 Meter und biegen Sie links in die Fritz-Enders-Straße ab. Überqueren Sie den Bahndeckel und folgen Sie der Straße bis zum Ende. Biegen Sie nun rechts in die Pfeuferstraße ab.

Auf der Pfeuferstraße bleiben Sie bis Sie die Fußgängerbrücke erreichen. Halten Sie sich leicht rechts, um auf die Fußgängerbrücke zu gelangen. Der Fußgängerbrücke folgen Sie und überqueren zuerst die Bahngleise, anschließend die Hansastraße. Am Ende der Brücke über die Hansastraße erreichen Sie den Ostteil des Westparks.

Im Westpark sind an vielen Kreuzungen Wegeschilder mit Ausflugszielen im Westpark aufgestellt.

Anreise

Westpark
Preßburger Straße
81377 München
Nächstgelegener Bahnhof München Hackerbrücke

Weitere Ausflugsziele

See, Strand und Bergblick: Einzigartiges Gartenschau-Erlebnis...

Der Botanische Garten München

Erlebnis Rauchbier in Bamberg

Das beste Weißbier Europas in Aying im Brauerei Gasthof probie...

Hoch hinaus: Mit dem Hubschrauber übers Allgäu

Der Jakobsweg ab Augsburg

Mit dem Bierkutscher durch Bayreuth

Nesselwang: Paradies für Freestyler, Snowboarder und Slopestyl...

Campingplatz am Pilsensee

"Einmal Pizza Wagenrad!": Die Pizzeria Locanda in Würzburg

Seite mit anderen teilen:
modal-header

Schnell zum Ticket mit der DB NAVIGATOR App

So finden sie das günstigste Ticket:
  • Reiseauskunft nutzen: Die Verbindungssuche führt Sie immer zum passenden Ticket.
  • Verkehrsmittel einschränken: Stellen Sie die Option "Nur Nah-/ Regionalverkehr" ein.
  • Mitfahrer angeben: Geben Sie alle Reisenden an, um das günstigste Ticket zu finden.
Zur DB NAVIGATOR App