Auf der Suche nach Abwechslung zu Schweinebraten, Pasta und Pizza? Hier ein paar spannende Alternativen: Die kosten vielleicht etwas Überwindung, werden aber garantiert mit unvergesslichen Geschmackserlebnissen belohnt.

Außergewöhnlich: Mongo's Restaurant München

Im Mongo's bestimmt jeder selbst, was er auf den Teller bekommt: Wie wäre es mit ein paar Insekten oder Kamelfleisch?

Im Mongo's bestimmt jeder selbst, was er auf den Teller bekommt: Wie wäre es mit ein paar Insekten oder Kamelfleisch?

Zum Ausflugsziel

Ein Besuch in diesem Restaurant ist ein „Good Food Adventure“: Das Menü stellen Gäste nach dem uralten Prinzip des Mongolischen Barbecues selbst am Buffet zusammen. Der Ursprung dieser Zubereitungsart geht auf die Zeit zurück, als die Mongolen ein ziehendes Volk aus Kriegern und Nomaden waren und sich schnell, natürlich und nahrhaft von dem ernährten, was es in der Region gab. Die Zutaten wurden unkompliziert vermischt und auf dem offenen Feuer zubereitet. Im Mongo’s stehen von Schwein und Rind über Spinat und Wasserkastanien bis zu Känguru und Krokodil heimische und exotische Zutaten zur Auswahl. Nach der Zusammenstellung wählen Sie eine Marinade und schauen den Köchen bei der Zubereitung zu.  Gelegentlich kann man im Mongo’s sogar Insekten probieren – das Dschungelcamp lässt grüßen.

Buh!!! Gruseldinner in Regensburg

Bei dem Gruseldinner im Haus Heuport in Regensburg ist es nicht leicht, sich auf das Vier-Gänge-Menü zu konzentrieren.

Bei dem Gruseldinner im Haus Heuport in Regensburg ist es nicht leicht, sich auf das Vier-Gänge-Menü zu konzentrieren.

Zum Ausflugsziel

Dinieren mit Dr. Jekyll und Mr. Hyde, Dracula und Co. Klingt toll? Dann lassen Sie sich beim Gruseldinner in Regensburg nicht nur den Gaumen, sondern auch die Nerven kitzeln. Das viergängige Menü, zum Beispiel mit blutigem Süppchen, Lachs aus karpatischen Gebirgsbächen und ausgesaugtem Schwein auf Portweinsoße und verwunschenem Gratin, wird fast zur Nebensache, wenn um einen herum gruselige Kreaturen in fünf Akten zum Leben erwachen.

Krimi-Dinner in Augsburg

Beim Krimi-Dinner im Wirtshaus Riegele in Augsburg können Sie essen und ganz nebenbei noch ein Verbrechen aufklären. Angelehnt an die Tatort-Reihe der ARD.

Beim Krimi-Dinner im Wirtshaus Riegele in Augsburg können Sie essen und ganz nebenbei noch ein Verbrechen aufklären. Angelehnt an die Tatort-Reihe der ARD.

Zum Ausflugsziel

Hobbydetektive sind hier in ihrem Element. Anders als zu Hause vor dem Fernseher können Gäste beim Krimidinner im Augsburger Wirtshaus Riegele die Handlung selbst beeinflussen. Das macht es besonders spannend, weil niemand weiß, was als nächstes passiert. Aufgeführt werden unter anderem die Soko Semmelknödel, Tarte de la mort oder Scherlock Holmes und die vergiftete Maultäschlesupp. Im Krimifieber könnte man es fast vergessen, aber leckeres Essen gibt es natürlich auch.

Weitere spannende Ausflüge

Skigebiet Garmisch-Partenkirchen: Zugspitze und Garmisch-Class...

Die Obermain Therme: Bayerns wärmste und stärkste Thermalsole...

Jodeln: Workshop auf der Alm

Speed-Stadtbesichtigung in Regensburg

Die Fränkische Schweiz – ein Eldorado für Kletternde

Naturinformationszentrum Karwendel: Für Schwindelfreie

Fürth: Rundweg-Wanderung um die Alte Veste

Eine Floßfahrt auf der Isar

Wandern mit himmlischem Blick

Die Teufelshöhle Pottenstein: Ein gewaltiges Stück Natur

Seite mit anderen teilen:
modal-header

Schnell zum Ticket mit der DB NAVIGATOR App

So finden sie das günstigste Ticket:
  • Reiseauskunft nutzen: Die Verbindungssuche führt Sie immer zum passenden Ticket.
  • Verkehrsmittel einschränken: Stellen Sie die Option "Nur Nah-/ Regionalverkehr" ein.
  • Mitfahrer angeben: Geben Sie alle Reisenden an, um das günstigste Ticket zu finden.
Zur DB NAVIGATOR App