Startseite Inspiration Winterliche Auszeit an Bayerns schönsten Seen
Unterwegs mit DB Regio Bayern

Winterliche Auszeit an Bayerns schönsten Seen

Schlittschuhlaufen auf zugefrorenen Eisflächen oder winterliche Spaziergänge am Ufer: besonders im Winter weckt die Vielfalt von Bayerns traumhaften Seenlandschaften Ihre Lust auf Naturabenteuer. Planen Sie jetzt Ihren Ausflug mit der Bahn zu den schönsten Seen Bayerns.

Merken

Seen sind für Sie ein Sehnsuchtsort? – In Bayern warten über 400 darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Die Möglichkeiten für eine Auszeit am See in den Wintermonaten sind dabei vielfältig: Bei einem gemütlichen Kunstspaziergang am Kochelsee im blauen Land, einer romantischen Schlittschuhfahrt auf dem Maisinger See oder ein Sprung ins kalte Nass beim Eisbaden am Großen Alpsee. Gönnen Sie sich eine Fahrt ins Blaue und erkunden Sie mit der Bahn Bayerns schönste Seen.

Cool abtauchen am größten Natursee im Oberallgäu

Bei einer drei- bis vierstündigen Wanderung um den Großen Alpsee können Sie einfach mal die Seele baumeln lassen – und das zu jeder Jahreszeit! Oder Sie entscheiden sich für eine ungewöhnliche Winteraktivität: Eisbaden. Das Eintauchen in kaltes Wasser, das kurz vor dem Gefrieren steht, gilt als Geheimtipp bei Sportler:innen und soll die Leistungsfähigkeit erhöhen und das Immunsystem stärken. Die plötzliche Konfrontation mit den niedrigen Temperaturen führt zur Ausschüttung von Adrenalin und Endorphinen und führt zur Verbesserung der Durchblutung. Da über den Kopf die meiste Wärme abgegeben wird, sollten Sie nur bis zur Brust ins eiskalte Wasser eintauchen. Tragen Sie am besten eine Mütze, die Ihren Kopf vor zu viel Wärmeverlust schützt. Und sorgen Sie vor und nehmen Sie warme Kleidung für danach mit. Bei Kreislaufproblemen sollte man auf das Eisbaden allerdings gänzlich verzichten. Egal, wofür Sie sich letztendlich entscheiden: Am größten Natursee im Oberallgäu kommen gemütliche Spaziergänger:innen und Action-Fans gleichermaßen auf ihre Kosten.

Großer Alpsee, das vielseitige Naturerlebnis im Oberallgäu: der Große Alpsee-Rundweg

Der Große Alpsee-Rundweg um den größten Natursee im Oberallgäu ist das perfekte Wander-Event für Familien. Die Einsteiger-Tour um den Großen Alpsee garantiert unvergessliche Panorama-Blicke und seltene Natur-Highlights. Reisen Sie entspannt und günstig mit dem Bayern-Ticket an.
Ausflugsziel entdecken
Mehr zum Eisbaden: Unboxing Bayern - die eiskalte Challenge

Erwecken Sie Ihr Künstler:innen-Herz am Kochelsee

Auf künstlerische Zeitreise in Kochel am gleichnamigen Kochelsee: Bereits vor gut fünfzig Jahren faszinierte und inspirierte der mystische, blau-glitzernde See namhafte Künstlergrößen wie Wassily Kandinsky, Gabriele Münter oder August Macke. Franz Marc, einer der bedeutendsten Künstler des Expressionismus, konnte sich dem Zauber des Kochelsees nicht entziehen: Besuchen Sie die Originalplätze, an denen Franz Marc und viele weitere bekannte Künstler:innen einige ihrer Bilder gemalt haben. Der Kunstspaziergang durch die faszinierende Landschaft dauert etwa zweieinhalb Stunden und beschert Ihnen unvergessliche Momente am Ufer des intensiv blau-leuchtenden Kochelsees mit Blick auf die schneebedeckten Gipfel der bayerischen Alpen. Entdecken Sie weitere atemberaubende Kunst- und Naturerlebnisse sowie expressionistische Museen im Werdenfels, wie das Schlossmuseum in Murnau oder das Buchheim Museum in Bernried. Nach Ihrem Spaziergang können Sie sich sehr gut vorstellen, dass es das Licht, die Landschaft und das Farbspiel war, dass die weltberühmten Künstler:innen hierhergezogen haben. Besonders im Winter ist die Kulisse rund um den Kochelsee traumhaft schön.

Perfekt für Naturfotos: Der Kochelsee

Auf Franz Marcs Spuren wandeln: Kochel am See war für den berühmten Künstler Rückzugsort und Inspirationsquelle zugleich. Lassen Sie die Originalschauplätze am See bei einem Spaziergang auf sich wirken und nutzen Sie selbst die Gelegenheit für künstlerische Schnappschüsse an diesem schönen See in Bayern.
Ausflugsziel entdecken

Auf Kufen über die Eisfläche am Maisinger See

Eine Wanderung durch die Maisinger Schlucht südwestliche von Starnberg führt sie direkt zum Maisinger See. Wenn der See zugefroren und die Eisfläche freigegeben ist, versammeln sich hier Eisstockschießende und Schlittschuhlaufende und genießen die Wintersonne inmitten des Naturschutzgebietes. Da dieses idyllische Plätzchen keinen lokalen Verleih anbietet, sollten Sie Ihre eigenen Schlittschuhe mitbringen, um auf Kufen Ihre Runden zu drehen. Informieren Sie sich bitte vorab über die Tragfähigkeit der Eisfläche und seien Sie vorsichtig. Betreten Sie zugefrorene Gewässer niemals alleine und achten Sie aufmerksam auf die Beschaffenheit des Eises. Nach dem sportlichen Vergnügen geht es dann zum Aufwärmen zum Gasthof Georg Ludwig im Ortskern von Maising. Hier kommen zur Stärkung bayerische Wirtshausklassikern auf den Tisch.

Durch die Maisinger Schlucht bei Starnberg  gwt Starnberg GmbH

Durch die Maisinger Schlucht wandern

Auf den Spuren der Eiszeit: Südwestlich von Starnberg hat die letzte Eiszeit die Maisinger Schlucht in die Landschaft gegraben.
Ausflugsziel entdecken