Startseite Inspiration Nachhaltig shoppen in München
Tagesausflug mit der Bahn nach München

Nachhaltig shoppen und genießen in München – Von Secondhand bis vegan

Nachhaltigkeit spielt in unserem Leben eine immer größere Rolle – und betrifft alle Lebensbereiche. Angefangen bei der Wahl des Verkehrsmittels bis zum Einkaufen und Essen. Wir haben für Sie daher einige Läden, Boutiquen und vegane Restaurants in München herausgesucht, in denen Sie mit gutem Gewissen einen ausgiebigen Shoppingtag einlegen können. Alle Empfehlungen verfolgen dabei ein nachhaltiges Konzept und/oder unterstützen soziale und ökologische Projekte. Jetzt nachhaltig mit der Bahn entdecken.

Merken

München lockt zum Flanieren und Shoppen Einheimische und Besucher:innen in die Einkaufspassagen und Fußgängerzonen der Stadt. Auch abseits der Haupteinkaufszone der Altstadt bieten über die ganze Stadt verteilt zahlreiche kleine Läden und Boutiquen mit exklusivem Sortiment alles, was man für nachhaltiges Einkaufen in München braucht. Ob Mode, Kosmetik, Accessoires oder Einrichtungsartikel – in München findet man alles, was das Herz begehrt. Einige Läden bieten dabei spannende nachhaltige Alternativen zu den konventionellen Angeboten und  Ladenkonzepten.

Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umweltschutz schärft sich auf Seite der Konsument:innen immer weiter. Wer umweltbewusst shoppen will, kauft lokal und nutzt dazu die öffentlichen Verkehrsmittel. Damit Sie bei Ihrer nächsten Shoppingtour durch München auch Nachhaltigkeit und Umweltschutz im Blick haben, haben wir für Sie einige Läden zusammengestellt, in denen Sie mit gutem Gewissen Ihre Kauflaune ausleben können. Das Beste: Die Bahn bringt Sie bequem und umweltfreundlich mitten ins Shopping-Paradies.

Abgerundet wird Ihr nachhaltiges Shoppingerlebnis in München durch einen Besuch in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés, die sich auf die vegane Küche spezialisiert haben. Neben dem Verzicht auf tierische Produkte setzen viele dieser Lokale vor allem auf Regionalität und Saisonalität, um die Klimabilanz zu verbessern.

 

Nachhaltig einkaufen in Münchens Altstadt: Secondhand abseits der großen Kaufhäuser

Wir starten unseren nachhaltigen Shopping-Tag in München am Hauptbahnhof.  Von hier aus gelangen Sie in ca. 18 Gehminuten zur Fußgängerzone in der Sendlinger Straße. An der Hausnummer 24, direkt am Eingang zur Asam-Passage, finden wir die Vintage Fabrik, einen Laden, der gebrauchter Mode eine zweite Chance ermöglicht. Unter den ausgesuchten Secondhand Stücken beliebter Marken finden sich vor allem Sweater, Hoodies, Shirts und Hemden. Durch Weitergabe und Wiederverwendung verlängert sich bei Kleidungsstücken nicht nur der Lebenszyklus, sondern auch der ökologische Fußabdruck wird reduziert.

Auch die kleine Boutique Vintage Love in der Frauenstraße 22, direkt neben dem Viktualienmarkt, hat sich auf Secondhand Mode spezialisiert. Hier legt die Geschäftsinhaberin großen Wert auf Exklusivität und Einzigartigkeit, daher gibt es hier selten ein Teil zweimal. Ganzjährig bietet Vintage Love eine große Auswahl an Ballroben, Abend- und Cocktailkleidern, sowie Taschen, Schuhen und Gürteln. Zur Oktoberfestsaison gibt es ein großes Sortiment an Trachten – von der traditionellen Tracht bis hin zum Edeldirndl aus Brokat, Samt und Seide.

Ebenfalls im Zentrum der Altstadt, unweit des Sendlinger Tors befindet sich ein nachhaltiger Laden, der nicht unter die Kategorie „Mode“ fällt: Der Kräutergarten München in der Pestalozzistraße 3 ist das erste zertifizierte Kräuterhaus in München. Das Sortiment besteht aus über 1.000 Kräutern und Gewürzen in biologischer Qualität. Bei der Verpackung verzichtet das Kräuterhaus, wo es geht, auf Plastik oder bietet seinen Kund:innen auch die Möglichkeit, eigene Gefäße mitzubringen. Recyclebare Verpackungen oder Materialien aus nachhaltigen Rohstoffen sind gute Alternativen, die zur bewussten Müllvermeidung beitragen.

Sind Sie beim Gedanken an die duftenden Kräuter und Gewürze hungrig geworden? Dann empfehlen wir einen Besuch in der Organic Garden Eatery direkt am Viktualienmarkt. Die leckeren veganen Bowls und rein pflanzlichen Hotdogs liefern Energie, die man nach einem erfolgreichen Einkaufsbummel durch München auch braucht. Das Food-Tech Start-up setzt mit seinem Restaurant bei der Herstellung der Speisen auf regionale Partner und vermeidet unnötigen Müll durch den Einsatz von Mehrweg-Verpackungen.

Nachhaltig und fair in der Maxvorstadt

Ein weiterer Stadtteil Münchens, der fußläufig in ca. 25 Minuten vom Hauptbahnhof zu erreichen ist, ist die Maxvorstadt. Das nach dem bayerischen König Max Joseph benannte Viertel liegt nördlich des Hauptbahnhofes sowie der Altstadt und ist ein absoluter Geheimtipp in Bezug auf nachhaltig shoppen in München. Sie können auch die U-Bahnlinie U2 nehmen und bis zur Haltestelle Theresienstraße fahren, um ins Zentrum der Maxvorstadt zu gelangen. In der Adalbertstraße 45, direkt an der Kreuzung zur Barer Straße, finden wir iki M. Dieses Münchner Mode-Label steht für Mode, die mit Rücksicht auf Natur und Mensch produziert wird – aus biologisch nachhaltigen Materialien und zu fairen Arbeitsbedingungen. Außerdem hält der Store ausgewählte Secondhand Teile und Vintage Fashion bereit.

Gleich um die Ecke in der Barer Straße 74 entdecken wir eine Besonderheit unter den Secondhand Läden in München. Der Vintage Shop The Second Gerdismann führt ausschließlich gut erhaltene Herrenmode und lädt mit seinem liebevoll gestalteten Verkaufsraum zum Stöbern nach einzigartigen Vintage-Schätzen ein. Wer nun eine kleine Stärkung gebrauchen kann, begibt sich am besten in die Theresienstraße 93. Hier hat das SOY München seinen Sitz. In diesem veganen Lokal mit vietnamesischer Küche kommt vor allem aus Soja gewonnener Tofu zum Einsatz. Diese vielseitige Fleischalternative ist in der vegetarischen und veganen Küche nicht mehr wegzudenken. Probieren Sie doch einmal, wie unterschiedlich Tofu schmecken kann.

Nachhaltig einkaufen in Münchens Isarvorstadt

Südlich der Altstadt, zwischen Isar und Lindwurmstraße, befindet sich die hippe Isarvorstadt, in der das urbane Leben tobt. Da wundert es nicht, dass sich hier eine große Bandbreite an nachhaltigen Shops angesiedelt hat. Das Viertel ist fußläufig sowohl vom Bahnhof als auch von den S-Bahn-Stationen Marienplatz und Isartor in kurzer Zeit zu erreichen. Hier finden wir mit dem nkm Atelier ein inhabergeführtes Familienunternehmen, das sich auf vegane Naturkosmetik spezialisiert hat. Denn nicht nur im Fashion-Bereich etablieren sich vermehrt nachhaltige Alternativen. Auch bei Pflegeprodukten achten Konsument:innen immer häufiger auf die Inhaltsstoffe. Naturkosmetik verzichtet in ihren Rezepturen bewusst auf chemische Inhaltstoffe, Silikone und Mikroplastik. Zudem wird bei der Herstellung von nachhaltigen Pflegeprodukten auf umweltfreundliche Verpackungen geachtet und fair sowie ohne jegliche Tierversuche produziert.

Ein Stück südlich des Gärtnerplatzes, in der Reichenbachstraße 36, liegt die RESPCT.ME Gallery. In dieser Galerie gibt es neben Upcycling Kunst auch eine Verkaufsfläche für faire Mode und kleine regionale Labels. Neben anderen Marken führt die Galerie Produkte von akjumii. Hinter diesem Label steckt die Idee, einen zeitlosen Mantel durch austauschbaren Add-ons immer wieder neu und individuell zu gestalten. Dabei wird auf Transparenz bei der Herstellung und Nachhaltigkeit bei den Materialien geachtet.

Weiter geht unsere nachhaltige Shoppingtour in München direkt um die Ecke. Im Store von About Given ist Nachhaltigkeit selbstverständlich. Hier in der Baaderstraße 55 geht ausschließlich ökologisch und ethisch korrekt hergestellte Mode für Männer und Frauen über den Ladentisch. Der Store besteht seit über 14 Jahren mit dem Ziel, Menschen zu einem bewussteren Umgang mit Mode zu inspirieren. Auch kulinarisch bietet die Isarvorstadt zahlreiche vegane und nachhaltige Restaurants. Wie wäre es etwa mit einem Besuch bei Doctor Drooly? Was Sie hier in der Häberlstraße 7 erwartet, ist kein klassisches Ristorante italiano, sondern vielmehr ein urbaner Imbiss mit rein veganer neapolitanischer Pizza nach hauseigener Rezeptur. Bei Doctor Drooly sind aber nicht nur die Speisen vegan und ethisch korrekt, auch bei der Verpackung, dem Bezahlsystem und der Kleidung der Mitarbeitenden wird auf Nachhaltigkeit geachtet.

In Haidhausen betreibt man Upcycling für eine bessere Welt

Nächster Halt unserer nachhaltigen Shoppingtour durch München ist Haidhausen. Der Stadtteil westlich des Münchener Ostbahnhofes ist beliebtes Szene- und Amüsierviertel und ruhige Wohngegend in einem. In der Inneren Wiener Straße 24, zwischen Gasteig und Wiener Platz, liegt das HIER Studio. Bei HIER werden ausschließlich ausgewählte Produkte lokaler Münchner Labels verkauft. In der Laden-WG befinden sich außerdem noch ein Atelier für Siebdruck und der Optiker-Store von Jules&Mel. Hier werden selbstverständlich nur nachhaltige Brillenmodelle verkauft.

Eine weitere Besonderheit in Haidhausen hat sich in der Kellerstraße 35d angesiedelt. Im Bridal Studio hugs & kisses gibt Simone Stark alten Brautkleidern verschiedener Stile eine zweite Chance. Damit man auch bei der Hochzeit mit guten Gewissen feiern kann, bietet Simone Stark zusätzlich in Zusammenarbeit mit ZURÜCK auch nachhaltige Hochzeitsservietten an. ZURÜCK produziert neben Küchentextilien auch Accessoires und Aufbewahrungslösungen nach dem Zero-Waste Prinzip. Die Produkte werden alle in der Region aus Materialien produziert, die bereits einen Lebenszyklus hinter sich haben. Wer also für seine Hochzeit gerne nachhaltig einkaufen möchte, ist hier genau richtig. 

Einkaufen macht hungrig. Daher gibt es zum Abschluss des Shopping-Tages noch eine Bowl oder einen Salat bei Heartbeet Haidhausen. Vegetarische und vegane Bowls aus saisonalen, regionalen Produkten stehen hier auf der Speisekarte. Sogar die Takeaway-Boxen sind aus kompostierbarer Maisstärke produziert. Guten Appetit!

Nicht nur in den genannten Stadtteilen, sondern über die ganze Stadt verteilt findet man eine große Auswahl und Bandbreite an fairen und ökologischen Läden, die Sie bei Ihrem nächsten Ausflug nach München beim nachhaltigen Shoppen entdecken können. Für heute geht ein schöner Tag mit einer entspannten Bahnfahrt nach Hause zu Ende.