Marktplatz, Foto: Pressestelle der Stadt Memmingen Memmingen Altstadt, Ulmer Tor, Foto: Stadt Memmingen, Memmingen Tourismus Marktplatz mit Steuerhaus links, Rathaus Mitte und Grosszunft rechts, Foto: Pressestelle der Stadt Memmingen Memmingen Altstadt Frauenkirche, Foto: Stadt Memmingen, Alwin Zwibel Memmingen Altstadt Westertor, Foto: Allgäu GmbH, Fouad Vollmer Memmingen Altstadt, Einlass Tor, Foto: Stadt Memmingen, Memmingen Tourismus Foto: Bartlomiej Banaszak, Lizenz: Deutsche Bahn AG Foto: Harald Landsrath/pixabay.com Im Schwäbischen Bauernhofmuseum Illerbeuren, Foto: Uwe Miethe Das Obere Tor in Rot an der Rot, Foto: Uwe Miethe Die Klosterkirche St. Verena in Rot an der Rot, Foto: Uwe Miethe "Josepp's Brauhaus" in Memmingen, Foto: Uwe Miethe
Fahrradtour

Bauern, Klöster, Gaumenfreuden

Braukunst
Tradition und Brauchtum
Naturtiererlebnis
Kirchen & Klöster

Entdecken und genießen Sie die idyllischen Ufer von Iller und Rot auf dieser Radrundtour. Erfahren Sie mehr über historische Landwirtschaft im Schwäbischen Bauernhofmuseum.

Start
Memmingen
Dauer
6 h
Länge
62 km
Eckdaten zur Tour
Die Rundtour im Iller- und Rottal ist mit 60 Kilometern vor allem für E-Bike-Fahrer gut geeignet. Es gilt, vereinzelt kräftige Steigungen mit maximal 500 Höhenmetern zu nehmen, sie werden aber mit schönen Ausblicken in die Landschaft belohnt. Sehr beliebt ist das lebendige Schwäbische Bauernhofmuseum, wo Sie erleben, wie historische Landwirtschaft mit Hoftieren und Pflanzenanbau gelebt wurde. Auch ein erfrischendes Bad in der Iller ist am Strand von Illerbeuren möglich.

Ansonsten führt Sie diese Radtour durch wunderschöne und urwüchsige Wälder, an Hofstellen vorbei, an Bächen und Flussläufen entlang. Historische Gemäuer und Kirchenkunst erzählen Geschichten. Und auch an Gaumenfreuden fehlt es in dieser oberschwäbischen Gegend nicht. 

Wenn Sie mehr als vier Radwanderer sind, sollten Sie sich auch im Restaurant Josepp’s Brauhaus kurz vor Antritt der Fahrt anmelden, Telefon: 08331 9278103. 
Eine Radtour für Naturliebhaber und Kulturliebhaber

Entspannt anreisen und Leihräder bei den Vermietern vor Ort nutzen. Die Kapazitäten für die Fahrradmitnahme in den Züge sind begrenzt und eine Mitnahme des eigenen Rads kann je nach Auslastung nicht garantiert werden.

Start- und Endbahnhof

Startbahnhof
6 Tourstationen
62 km / 6 Stunden
Endbahnhof

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

DB Ausflug App
Jetzt auch in der App
DB Ausflug
Alles für den perfekten Tag

Mit DB Ausflug haben Sie alle Infos und Services für diese und weitere Touren immer dabei. Hier finden Sie alle Stationen und Wegbeschreibungen, praktische Karten, die auch offline nutzbar sind, Hinweise zu Öffnungszeiten und eine bequeme Planung der individuellen Anreise mit der Bahn.

Ablaufplan

Tourstart am

Wegbeschreibung

DB Fahrradservice Bhf. Memmingen

Ausgangspunkt ist der Bahnhof Memmingen. Er verfügt an allen Bahnsteigen über Aufzüge.

Bahnhofstr. 3
87700
Memmingen

Foto: Bartlomiej Banaszak, Lizenz: Deutsche Bahn AG

Wegbeschreibung

Um den iSi-Bike Service-Shop zu erreichen, brauchen Sie zu Fuß etwa 12 Minuten vom Bahnhof. Sie gehen ein Stück durch die Altstadt Memmingens, die als eine der besterhaltenen Altstädte Süddeutschlands gilt. Kurz bevor Sie den Fahrradverleih erreichen, passieren Sie die Kirche St. Martin, deren Geschichte bis ins 9. Jahrhundert zurückreicht und die eine der ältesten Kirchen Oberschwabens ist. 

iSi Bike Service Shop

Im iSi Bike Serviceshop ist jeder Radfahrer gut betreut, ob es um Kauf, oder um Reparatur geht, ob das Rad mit Körperkraft (Bio-Rad) oder elektro-unterstützt angetrieben wird.

Das Geschäft hält auch einen kleinen Vorrat an Leihrädern bereit. Es handelt sich dabei um zwei E-Bikes und ein Bio-Rad, jedes im Format 28-Zoll. Wer Interesse an einer Ausleihe hat, sollte etwa ein bis zwei Wochen vorher bei iSi Bike anrufen, um die Verfügbarkeit der Räder für die Zeit des Ausfluges zu erfragen und zu sichern.

Martin-Luther-Platz 9
87700
Memmingen

Telefon: 08331 9742522
E-Mail Adresse: info@isi-bike-serviceshop.de
Foto: Harald Landsrath/pixabay.com

Wegbeschreibung

Sie fahren stadtauswärts durch das Lindauer Tor. Es war im Dreißigjährigen Krieg stark unter Beschuss geraten, daran erinnert noch die Kanonenkugel auf der Westseite des Tores.

Hinter Hitzenhofen erreichen Sie ein Waldgebiet mit romantischen Hohlwegen. Vielleicht fällt Ihnen auf, dass es an der Kreuzung mit den fünf Wegen einen besonderen Baum gibt, der ein Gesicht hat. Kurz danach, am Füllenbach, können Sie einen Biberdamm bewundern.

In Kardorf kommen Sie an den Kardorfer Stausee und radeln ab hier bis nach Illerbeuren an der Iller entlang. 

Schwäbisches Bauernhofmuseum

Das Schwäbische Bauernhofmuseum wurde 1955 gegründet. 32 Häuser bilden historisch gewachsene landwirtschaftliche Gebäudeensembles ab, die Wohnen und Arbeiten vereinten. Ganze Höfe in ihrer Funktionseinheit samt Werkstätten, Technikgerät und Ställen stehen den Besuchern offen. 

Zahlreiche Tiere und Pflanzen sind auf dem weiträumigen Areal zu Hause. Sie vermitteln anschaulich und zur Freude aller Tierliebhaber, wie Tierhaltung in der Vergangenheit funktionierte. Zu den historischen Kulturpflanzensorten, die hier angebaut werden, gehören alte Getreidesorten in der Dreifelderwirtschaft. Der Pflege und Zucht von Spalierobst ist ein eigener Bereich gewidmet. 

Eine originalgetreue Kapelle wurde errichtet, alte Grabkreuze gab es bereits auf dem Gelände, sodass auch religiöse Bräuche und Bestattungsriten als wichtiges kulturelles Element des ländlichen Lebens thematisiert werden können.

Neu aufgenommen wurde die Geschichte der Schützenkultur. Die Waffensammlung reicht von historischen Armbrüsten und Turnierbögen über Luntenschlossmusketen aus dem Dreißigjährigen Krieg bis zu modernen Präzisionssportwaffen.

Das Museumsgasthaus Gromerhof fungiert nicht nur als Exponat bayrischer Wirtskultur, sondern ist auch außerhalb der Museumszeiten geöffnet: Dienstag bis Donnerstag 11:30 bis 18:00 Uhr; Freitag bis Sonntag 11:30 bis 24:00 Uhr. Tel. (0 83 94) 5 94.

Museumstraße 8
87758
Kronburg (Illerbeuren)

Telefon: 08394 1455
E-Mail Adresse: info@bauernhofmuseum.de
01.03. - 31.03.
Dienstag: 10:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 16:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 16:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 16:00 Uhr
01.04. - 15.10.
Dienstag: 09:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 18:00 Uhr
Sonntag: 09:00 - 18:00 Uhr
16.10. - 30.11.
Dienstag: 10:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 16:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 16:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 16:00 Uhr
Im Schwäbischen Bauernhofmuseum Illerbeuren, Foto: Uwe Miethe

Wegbeschreibung

Falls Sie nach den Besichtigungen Lust auf eine kleine Abkühlung haben, links vor der Brücke in Illerbeuren ist ein Badestrand angelegt. 

Über Aichstetten fahren Sie westwärts und später am Rappenbach entlang. Dann geht es etwas schlängelig bis Rot an der Rot. Sie passieren bei Langensteig die neugotische Gelöbniskapelle, die 1866 vom damaligen Besitzer des Landstückes gebaut wurde. Vor Antritt seiner Reise nach Amerika, wo er als Goldsucher sein Glück machen wollte, hatte er gelobt, bei gesunder Rückkehr hier eine Kapelle zu errichten. 

Das letzte Stück vor dem nächsten Etappenziel radeln Sie idyllisch auf dem Radweg an der Rot entlang bis Rot an der Rot.

Oberes Tor in Rot an der Rot

Das Obere Tor wurde im Jahr 1716 erbaut und stellte den westlichen Zugang zur damals wieder errichteten Prämonstratenser-Klosteranlage dar. Die Anlage war 1681 durch Brandstiftung zerstört worden. Das barocke Kloster wurde danach neu aufgebaut. So auch das Obere Tor mit seinen neubarocken Malereien. Es diente bis zur Säkularisierung als Torturm, die Innenräume waren Aufenthaltsraum und Wohnstatt der damaligen Wachleute. Danach wurde es unterschiedlich genutzt, zeitweise als Lagerraum, als Schule, als Vereinshaus.

Seit 2016 wird im Nordflügel des Tores ein Teil des Nachlasses des Malers Alois Springer ausgestellt. Derzeit ist die Galerie allerdings geschlossen.

Klosterhof 14
88430
Rot an der Rot

Telefon: 08395 94050
E-Mail Adresse: rathaus@rot.de
Das Obere Tor in Rot an der Rot, Foto: Uwe Miethe

Wegbeschreibung

Linker Hand vom Oberen Tor und nicht zu übersehen finden Sie die Klosterkirche St. Verena.

Klosterkirche St. Verena in Rot an der Rot

Bereits 1126 wurde in Rot vom heiligen Norbert von Xanten eine Prämonstratenserabtei gegründet. Die heutige Kirche hatte mehrere Vorgängerbauten, die bei Bränden oder Kriegen zerstört oder beschädigt wurden. Nach dem Großbrand 1681 wurde der gesamte Klosterkomplex im Stil des Barock neu gebaut.

Der Abt Mauritius Moritz hatte den gegen den Willen des Konvents abreißen lassen. Er hatte selbst eine neue Kirche entworfen, schaffte aber nicht mehr, zu Lebzeiten deren Errichtung zu realisieren. Sein Nachfolger kümmerte sich um den Neubau. 

Die Kirche St. Verena wurde 1777 bis 1786 gebaut. So vereinen sich hier Elemente des Barock mit denen des Klassizismus. Beispielsweise in der Gestaltung des Hochaltars, der von Franz Xaver Feuchtmayer d. Jüngeren (1735 bis 1803) stammt. 

Der Maler und Architekt Januarius Zick (1730 bis 1797) übernahm die reiche bildliche Ausgestaltung der Kirche. 

Das mit zahlreichen Symbolen verzierte Gestühl schuf 1692 Andreas Etschmann. Es bildet in der hinteren Reihe sämtliche Ordensgründer ab. Das Gestühl wurde noch vom Vorgängerbau übernommen und 1784 an die damals neue Kirche angepasst. 

Klosterhof 5/1
88430
Rot an der Rot

Telefon: 08395 9369911
Die Klosterkirche St. Verena in Rot an der Rot, Foto: Uwe Miethe

Wegbeschreibung

Bis Eichenberg radeln Sie entlang der Rot, dann weiter über Berkheim nach Memmingen. Hier passieren Sie diesmal das Westertor, das als Stadttor bereits 1150, mit der Stadtwerdung Memmingens, errichtet wurde. Im 14. Jahrhundert wurde es durch ein Satteldachtor ersetzt. Nachdem es im Dreißigjährigen Krieg unter Beschuss geraten war, musste es 1648 erneuert werden. Seine heutige Gestalt erhielt es beim Umbau 1660.

Falls Sie ein Leihrad von iSi Bike Serviceshop haben, sollten Sie bis 17:30 Ihr Rad zurückgebracht haben. Dann aber gönnen Sie sich noch einen gemütlichen Tagesausklang in Josepp‘s Brauhaus, Das Gasthaus befindet sich nur 180 Meter vom Fahrradgeschäft entfernt am Schweizerberg.

Josepp’s Brauhaus

Das moderne Gebäude überrascht mit einem zünftigen oberschwäbischen Gasthaus, in dem auch selbst Bier gebraut wird. Zunächst firmierte das Brauhaus unter dem Namen Barfüßer, 

Drei Biere werden hier gebraut, ein Helles und ein Dunkles untergäriges Bier, sowie ein obergäriges Hefeweizen.

Die Speisen sind reichhaltig und die Preise moderat. Das Restaurant ist sehr beliebt, ab vier Personen wird um eine Reservierung vorab gebeten. Allerdings besteht auch immer die Möglichkeit, ohne Reservierung auf der Terrasse Platz zu nehmen.

Am Schweizerberg 17

87700
Memmingen

Telefon: 08331 9278103
E-Mail Adresse: info@joesepps-brauhaus.de
Montag: 11:00 - 00:00 Uhr
Dienstag: 11:00 - 00:00 Uhr
Mittwoch: 11:00 - 00:00 Uhr
Donnerstag: 11:00 - 00:00 Uhr
Sonntag: 11:00 - 00:00 Uhr
Freitag: 11:00 - 01:00 Uhr
Samstag: 11:00 - 01:00 Uhr
"Josepp's Brauhaus" in Memmingen, Foto: Uwe Miethe

Tourende am

Wegbeschreibung

Von Josepp’s Brauhaus sind es, ähnlich wie vom Radverleih nur 11 Minuten Fußweg bis zum Bahnhof Memmingen. Gut gestärkt nehmen Sie von hier Ihren Zug für die bequeme Heimfahrt.

Tourenkarte

Start/Ende

Bahnhofstr. 3

87700 Memmingen

Weitere Ausflugsziele

Melken lernen: Dank der Bauernfamilie Eichenmüller wird der Besuch sicher zum Erlebnis. Der Geschmack erinnert an Räucherschinken: Das Bamberger Rauchbier erhält sein charakteristisches... Mit anpacken auf dem "kleinen Bauernhof" - hier wird „Unsere kleine Farm“ Wirklichkeit. Direkt am Mühldorfer Stadtplatz steht ein Jagdmuseum der besonderen Art. Und weil es laut... Diese Fahrradtour führt Sie entlang von Wasserläufen durch Mittelalter, Barock und Rokoko.... Hier gibt es Kühe auf der Weide und kuschelige Esel, die einen beim Spaziergang begleiten. Wundervolle Blütenpracht: Das kleine Bernried wurde im Jahr 2009 zu einem der schönsten Dörfer... Schuhe aus, Strümpfe aus – und los geht es im Panorama-Barfußpark an der St. Anton-Hütte über... Auch in Fürstenfeldbruck geben Bäume beim Sporteln kühlen Schatten: Der Trimm-dich-Pfad im Wald... Erleben Sie einen freischwebenden Stahl-X im Fels: Die Aussichtsplattform AlpspiX direkt über der...