Startseite Ausflugsziele Dorfpracht im Westen von Schweinfurt
Schloss Werneck mit englischem Garten, Foto: Florian Trykowski Schlosspark Werneck, Foto: F. Trykowski Schweinfurter Innenstadt mit Zeughaus und Bauerngasse, Foto: Uwe Miethe, Lizenz: DB-AG Blick über den Markt mit Friedrich-Rückert-Denkmal, Foto: Uwe Miethe, Lizenz: DB-AG Barocke Kirche Zeuzleben, Foto: A. Jansen, Lizenz: Gemeinde Werneck Foto: Bartlomiej Banaszak, Lizenz: Deutsche Bahn AG Schloss Werneck mit Blick auf den Parksee, Foto: F.Trykowski Kirche Zeuzleben, Foto: A. Jansen, Lizenz: Gemeinde Werneck Katholische Kirche St. Cyriakus, Foto: Uwe Miethe, Lizenz: DB AG Barocke Kirche Euerbach, Foto: A. Hub
Fahrradtour

Dorfpracht im Westen von Schweinfurt

Wie wäre es mit einer reizvollen Radtour entlang kleiner Wasserläufe? Spüren Sie in den fränkischen Dörfern dem Schaffen Balthasar Neumanns nach. Diese Tour kombiniert perfekt Natur und Kultur!

Start
Waigolshausen
Dauer
3 h
Länge
35 km
Eckdaten zur Tour
Erinnern Sie sich noch an den letzten 50-D-Mark-Schein? Vorne das Porträt eines Mannes mit Lockenperücke, auf der Rückseite ein prachtvolles Treppenhaus, die Innenansicht der Würzburger Residenz. Sie ist seit 1981 Weltkulturerbe. Entworfen wurde sie von dem Architekten, Techniker und Stadtbaumeister Balthasar Neumann.

Balthasar Neumann war im frühen 18. Jahrhundert fürstbischöflicher Baudirektor, später Oberbaudirektor in Würzburg und gilt als Vollender des Barock. Er bekam Aufträge von Bamberg bis Trier und von Köln bis Konstanz. Rund 100 bedeutende Bauwerke aller Art gehen auf sein Wirken zurück.

Auf dieser landschaftlich reizvollen Radtour entlang kleiner Wasserläufe spüren Sie in den hübschen fränkischen Dörfern westlich von Schweinfurt seinem meisterlichen Schaffen nach.
 
Eine Radtour für Entdecker, Kulturliebhaber und Naturliebhaber

Entspannt anreisen und Leihräder bei den Vermietern vor Ort nutzen. Die Kapazitäten für die Fahrradmitnahme in den Züge sind begrenzt und eine Mitnahme des eigenen Rads kann je nach Auslastung nicht garantiert werden.

Start- und Endbahnhof

Startbahnhof
Bahnhof Waigolshausen
5 Tourstationen
35 km / 3 Stunden
Endbahnhof
Bahnhof Oberwerrn

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

DB Ausflug App
Jetzt auch in der App
DB Ausflug
Alles für den perfekten Tag

Mit DB Ausflug haben Sie alle Infos und Services für diese und weitere Touren immer dabei. Hier finden Sie alle Stationen und Wegbeschreibungen, praktische Karten, die auch offline nutzbar sind, Hinweise zu Öffnungszeiten und eine bequeme Planung der individuellen Anreise mit der Bahn.

Ablaufplan

Tourstart am Bahnhof Waigolshausen

Wegbeschreibung

Benötigen Sie technischen Beistand, dann können diese Reparaturstationen auf der Strecke angesteuert werden:

- Fahrradladen Speed-Max, Am Marktplatz 6, 97440 Werneck, Tel. 09722 940593
- Fahrradhandlung Martin Kirchner, Einsteinstraße 7, 97440 Werneck, Tel. 09722 940930

DB Fahrradservice Bhf. Waigolshausen

Es befinden sich 40 Fahrradstellplätze in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes.

Eine beschränkte Fahrradmitnahme gibt es in folgenden Zügen:

- 810 Würzburg-Bamberg (Mainfrankenbahn) max. 12 Fahrräder
- 810 Würzburg-Bamberg (RE MSX) max. 32 Fahrräder
- 810 Würzburg-Bamberg (gilt nur für Züge des FTX) max. 6 Fahrräder

Am Wochenende und in den Urlaubs- und Ferienmonaten kommt es in den Zügen des „Franken-Thüringen-Express“ und der „Mainfrankenbahn“ zu Kapazitätsengpässen bei der Fahrradmitnahme.

Wenn möglich auf die Kapazitäten im zwei stündlichen "Main-Spessart-Express" ausweichen.

Waigolshausen Bahnhofstr. 1
97534
Waigolshausen

Foto: Bartlomiej Banaszak, Lizenz: Deutsche Bahn AG

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt am Bahnhof Waigolshausen. Sie radeln die Bahnhofstraße rechts entlang und biegen dann links in die Hauptstraße ein.

Auf dem Radweg in Richtung Werneck genießen Sie die Aussicht über die offene Flurlandschaft. Nach nur einem Kilometer beginnt links der Schlosspark, den Sie umrunden, um zum Haupteingang von Schloss Werneck zu kommen.

Schloss Werneck

Das große Barockschloss im kleinen Werneck ist ein Juwel unter den süddeutschen Schlössern und gilt als Balthasar Neumanns reifstes weltliches Bauwerk. Es steht in einer großen ursprünglich ebenfalls barocken Parkanlage, die später umgestaltet wurde in einen Englischen Garten.

Schon vor über 800 Jahren gab es an dieser Stelle eine Burganlage, die wie viele andere Burgen 1525 im Deutschen Bauernkrieg verwüstet und fast 30 Jahre später niedergebrannt wurde. Ein halbes Jahrhundert später wieder aufgebaut, brannte sie 1723 erneut ab.

1733 begann schließlich Balthasar Neumann im Auftrag des Fürstbischofs Friedrich Karl von Schönborn die Bauarbeiten für die prächtige Sommerresidenz, die noch heute mit ihrer ausgewogenen Gestaltung beeindruckt.

Mitte des 19. Jahrhunderts wird die „kleine Schwester der Würzburger Residenz“, wie sie im Volksmund heißt, zu einer der ersten psychiatrischen Kliniken Deutschlands umgebaut. Ihr Direktor Bernhard von Gudden verfasst später eines der psychiatrischen Gutachten, auf dessen Grundlage Ludwig II. als König von Bayern abgesetzt wird. Beide ertrinken unter mysteriösen Umständen im Starnberger See.

Bis heute dient das Schloss als Krankenhaus, unter anderem mit einer der größten orthopädischen Fachkliniken Deutschlands. Die ebenfalls von Neumann entworfene Schlosskapelle und der Schlosspark sind für Besuche geöffnet.

Ans Krankenhaus angegliedert ist das Café und Bistro Balthasar, in dem es neben herzhaften Kleinigkeiten auch Kaffee und Kuchen gibt.

Balthasar-Neumann-Platz 1
97440
Werneck

Telefon: 09722 21 0
E-Mail Adresse: info@kh-schloss-werneck.de
Schloss Werneck mit Blick auf den Parksee, Foto: F.Trykowski
Schloss Werneck Schlossgarten mit Blumen, Foto: Melanie Landgraf
Schlosskapelle Werneck, Foto: A. Anders
Barocke Schlosskapelle Werneck, Foto: A. Anders

Wegbeschreibung

Folgen Sie der Würzburger Straße und dem Wernradweg Richtung Westen auf die Rudolf-Diesel-Straße und raus aus dem Ort. Bald führt Sie die Tour nach links und an der idyllischen Wern entlang nach Zeuzleben. Hier geht es rechts die Nepomukstraße entlang bis zum Marktplatz mit der Pfarrkirche St. Bartholomäus.

St. Bartholomäus Zeuzleben

Die Pfarrkirche St. Bartholomäus vereint zwei Epochen und Baustile miteinander. Der Turm aus dem späten 13. Jahrhundert diente bei Angriffen zur Verteidigung. Später wurde er aufgestockt und bekam in den Jahren 1600 bis 1602 den für viele fränkische Kirchen typischen Spitzturm. Von außen sieht der Turm dreigeschossig aus, hat in seinem Inneren aber fünf Stockwerke.
1753 erhielt die Kirche ihr heutiges Aussehen. Dafür wurde das sehr kleine Langhaus durch einen Neubau von Langhaus und Chor ersetzt. Die Pläne hierfür lieferte das Büro des berühmten Architekten Balthasar Neumann. 1755 wurde die Kirche geweiht.

Marktplatz 20
97440
Werneck

Kirche Zeuzleben, Foto: A. Jansen, Lizenz: Gemeinde Werneck

Wegbeschreibung

Werfen Sie, bevor Sie Zeuzleben verlassen, doch noch einen kurzen Blick auf den für die Gegend so typischen Bildstock auf dem Dorfplatz. Es ist ein Abguss des ältesten Bildstocks des Landkreises Schweinfurt aus dem Jahr 1536. Die kommende Etappe wird Sie an zahlreichen Häusern im typisch fränkischen Stil vorbeiführen, an Fachwerkhäusern und alten Hoftoren aus lokal gewonnenem Sandstein.

Jetzt aber nichts wie los! Sie folgen links der Straße Oberes Tor und rechts dem Stängersgraben nach Schraudenbach. Die Baupläne der 1752 errichteten Kirche St. Jakobus in der Gambachstraße wurden seinerzeit ebenfalls dem Büro von Baumeister Balthasar Neumann vorgelegt.

Über die Stettbacher Straße, das Kirschental und am Lachgraben entlang führt Sie der Weg nach Vasbühl und zweimal unter der Autobahn hindurch bis Kaisten. Sie durchqueren den Ort und fahren durch offene Felder bis zum Teueregraben. Auf der anderen Seite des Grabens geht es weiter am Waldrand entlang und durch Felder bis zu Ihrem nächsten Zwischenziel in Schwemmelsbach.

St. Cyriakus Schwemmelsbach

Die Barockkirche St. Cyriakus ist nicht zu übersehen. Mit ihrem Volutengiebel überragt sie das hübsche fränkische Dörfchen Schwemmelsbach. Der Grundstein für diese Kirche wurde 1738 gelegt. Für den Neubau musste die alte Kirche abgerissen werden, nur der typisch fränkische Echter-Turm blieb erhalten. Es entstand ein dreiachsiges Kirchenschiff mit Chor im Osten. Als Vorlage für diesen Bau dienten Pläne von Balthasar Neumann für eine Kirche in Greßthal, die wegen der geografischen Gegebenheiten dort nicht gebaut werden konnte.

An der Hauptstraße 5
97535
Wasserlosen

Katholische Kirche St. Cyriakus, Foto: Uwe Miethe, Lizenz: DB AG
Katholische Kirche St. Cyriakus - Blick vom Friedhofsweg., Foto: Uwe Miethe, Lizenz: DB AG

Wegbeschreibung

Sie folgen der Hauptstraße und dem Radweg entlang der Bundesstraße 303 über Rütschenhausen in den weit über die Region hinaus bekannten Fränkischen Passionsspielort Sömmersdorf. Hier steht die modernste Freilichtbühne Europas. Weiter geht es nach Euerbach. Gleich am Ortseingang finden Sie in der Kirchgasse Ihr letztes Ziel auf dieser architektonischen Entdeckungsreise.

St. Michael Euerbach

Nur wenige Schritte von der Kirchenburganlage mit der evangelisch-lutherischen Kirche St. Cosmas und Damian steht in Euerbach die römisch-katholische Kirche St. Michael. Sie wurde in den Jahren 1738 bis 1746 erbaut, nachdem die gemeinsame Nutzung von St. Cosmas und Damian als Simultankirche immer wieder zu Streitigkeiten geführt hatte. Den Auftrag für die Planung des Kirchenneubaus erhielt der Architekt Balthasar Neumann. Ausgestattet ist die Kirche im Stil des Rokoko. Die Orgel des Hoforgelmachers von Würzburg, Johann Philipp Seuffert, stammt aus dem Jahr 1761.

Kirchgasse
97502
Euerbach

Barocke Kirche Euerbach, Foto: A. Hub

Tourende am Bahnhof Oberwerrn

Wegbeschreibung

Durchqueren Sie Euerbach auf der Hauptstraße und biegen Sie links in den Kronunger Weg, der Sie nach Norden aus dem Dorf hinaus durch die Felder führt. Nach wenigen Hundert Metern biegen Sie rechts ab auf einen Feldweg, der unter der Autobahn hindurch nach Oberwerrn führt. Hinter der Eisenbahnbrücke geht es links ab zum Bahnhof Oberwerrn.

Tourenkarte

Start

Bahnhof Waigolshausen

Bahnhofstr. 1

97534 Waigolshausen

Weitere Ausflugsziele

Tolle Blicke auf Berge und Täler gibt es auf dieser Tour zu genießen. Dabei lernen Sie Kempten... Sie wollen die fränkische Lebensart bei einer Tour mit Bahn und Rad entdecken? Dann ab nach... Diese ausgedehnte E-Bike-Tour durch die Natur bietet Ihnen so manchen kulturhistorischen... Am Westrand der Fränkischen Alb liegt die Stadt Neumarkt in der Oberpfalz. Von hier aus erleben... Landshut ist die Regierungsstadt Niederbayerns und mit seiner gut erhaltenen gotischen und... Unberührte Natur ganz nah an der Großstadt. Das bietet diese Radtour ab Erlangen. Nur wenige... Das malerische Städtchen Karlstadt wird von einer nicht minder romantischen Burgruine überragt.... Die mittelalterliche Stadtmauer, das gotische Rathaus, das Ellingertor, die gesamte Altstadt sind... Das Aischtal ist dank einer Vielzahl von Quellen und kleineren Bachläufen sehr reizvoll und... Auf dieser Fahrradtour entlang der Röden erwarten Sie moderne Glaskunst, Kultspielzeug und ein...