Auf dem Falkenstein Radweg Burg Falkenstein Rathausplatz Regensburg Schiffe am Ufer der Donau in Regensburg Steinerne Brücke in Regensburg Foto: Bartlomiej Banaszak, Lizenz: Deutsche Bahn AG Fahrrad Burg Falkenstein Schloss Schönberg Steinerne Brücke und Dom Regensburg
Fahrradtour

Genussradeln mit Panoramablick

Schlösser & Burgen
Historisch wertvoll
Actionreiches Erlebnis
Naturtiererlebnis
Kulturell wertvoll

Von der imposanten Burg Falkenstein bis zur historischen Steinernen Brücke in Regensburg - diese Radtour bietet eine perfekte Mischung aus Natur, Geschichte und Romantik.

Start
Regensburg
Dauer
6 h
Länge
45 km
Eckdaten zur Tour
Wiesen, Felder, Seen, sanfte Hügel, schattiger Wald, märchenhafte Felsen und immer wieder Panoramablicke bis hinunter nach Regensburg – das erwartet Sie auf dieser Radtour. Die Burg Falkenstein und das Schloss Schönberg sorgen zusätzlich für romantisches Flair.

Der Regensburg-Falkenstein-Radweg führt Richtung Regensburg insgesamt eher bergab.
Das macht die Tour auch für weniger erprobte Radler reizvoll.

Sie starten am Regensburger Hauptbahnhof. Der Radverleih Rent A Bike versorgt Sie von Mo bis Sa mit Leihrädern. Der Fahrradbus Linie 34 bringt Sie in den Ferien Mo bis Sa um 11:15 Uhr mit Ihrem Rad von Regensburg nach Falkenstein, an Sonn- und Feiertagen um 10:15 Uhr. Bitte melden Sie den Transfer Montag bis Freitag zu den Geschäftszeiten vor Antritt Ihres Ausflugs telefonisch beim RVV unter Tel. 0941 6000122 an.
Infos unter: www.rvv.de/radtour-falkenstein-regensburg
Im Bahnhof sind Fahrradstellplätze und Aufzüge vorhanden.
Eine Radtour für Naturliebhaber und Familien

Entspannt anreisen und Leihräder bei den Vermietern vor Ort nutzen. Die Kapazitäten für die Fahrradmitnahme in den Züge sind begrenzt und eine Mitnahme des eigenen Rads kann je nach Auslastung nicht garantiert werden.

Start- und Endbahnhof

Startbahnhof
Regensburg Hbf
5 Tourstationen
45 km / 6 Stunden
Endbahnhof
Regensburg Hbf

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

DB Ausflug App
Jetzt auch in der App
DB Ausflug
Alles für den perfekten Tag

Mit DB Ausflug haben Sie alle Infos und Services für diese und weitere Touren immer dabei. Hier finden Sie alle Stationen und Wegbeschreibungen, praktische Karten, die auch offline nutzbar sind, Hinweise zu Öffnungszeiten und eine bequeme Planung der individuellen Anreise mit der Bahn.

Ablaufplan

Tourstart am Regensburg Hbf

Wegbeschreibung

DB Fahrradservice Hbf. Regensburg

Es befinden sich 488 Fahrradabstellplätze in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes.

Mit der DB App Rad+ können in den teilnehmenden Städten geradelte Kilometer gesammelt und anschließend bei exklusiven Partner:innen eingetauscht werden.
 

Regensburg Hbf Bahnhofstraße 18
93047
Regensburg

Foto: Bartlomiej Banaszak, Lizenz: Deutsche Bahn AG

Wegbeschreibung

Wenn Sie aus dem Bahnhofsgebäude kommen, wenden Sie sich nach links. Genau neben dem Westflügel des Bahnhofes finden Sie Ihren Fahrradverleih.

rent a bike Regensburg

Es steht ein großes Sortiment qualitativ hochwertiger Leihräder zur Auswahl. Auch Fahrradservice und der Verkauf von Rädern ist möglich.

Wenn nötig, können also auch Reparaturen an mitgebrachten Rädern vorgenommen werden. Für die geplante Radtour gibt es gute Ausrüstung inklusive Radwanderkarten. Für Tourenempfehlungen rund um Regensburg ist das Team vom RENT A BIKE immer ansprechbar.

Ob es um Fahrten nach Passau oder Wien geht, auch der Rücktransport der Fahrräder mit und ohne Personen wird organisiert. Bitte im Vorfeld Termine vereinbaren bzw. anfragen.

Bahnhofstraße 18
93047
Regensburg

Telefon: 09415998193
Montag: 10:00 - 19:00 Uhr
Dienstag: 10:00 - 19:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 19:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 19:00 Uhr
Fahrrad

Wegbeschreibung

Direkt am Regensburger Hauptbahnhof hält die Buslinie 34, der Fahrradbus, der Sie und Ihr Rad nach Falkenstein bringt. Sie sollten vor Antritt Ihrer Reise beim Regensburger Verkehrsverbund (RVV) anrufen, um die Mitnahme mit Rädern anzumelden. Tandems, Drei- oder Liegeräder, können nicht befördert werden. Informationen unter: www.rvv.de/radtour-falkenstein-regensburg

Das Ticket erhalten Sie ausschließlich im Bus. Der Fahrrad-Bus bringt Sie zum Bus-Bahnhof Falkenstein. Von hier folgen Sie der Bahnhofstraße und anschließend der Burgstraße bis zur Burg Falkenstein hinauf.

Burg Falkenstein

Weithin zu sehen ist die Burg Falkenstein. Der Granitfels, auf dem sie steht, erhebt sich rund 60 Meter hoch über dem Tal. Erbaut wurde die Burg zwischen 1050 und 1148 von den Grafen von Bogen.

Die Burgmauern bestehen aus Bruchsteinen. Im Stil der Kernburg erkennt man noch immer die mittelalterliche romanische Bauweise, die im 17. Jahrhundert mit Spätrenaissance-Elementen ergänzt wurde. Dazu gehören auch die Arkadengänge im Erdgeschoss und im Obergeschoss sowie die Schlosskapelle.

Die Vorburg, die man passiert, wenn man die Burg betritt, enthielt ursprünglich einen Getreidespeicher, der später zum Herrenhaus ausgebaut wurde.

Der umlaufende Wehrgang wurde ab dem 15. Jahrhundert „Weiberwehr“ genannt. Der Name erinnert daran, dass es Frauen waren, die 1430 die Burg erfolgreich gegen einen Angriff von Hussiten verteidigt hatten.

Die Burg gehört heute der Gemeinde und enthält ein Museum für eine Sammlung von Jagdtrophäen. Das Museum ist aktuell geschlossen. Der Bergfried kann zwischen 9 und 22 Uhr als Aussichtsturm bestiegen werden.

Alljährlich von Ende Juni bis Ende Juli werden die Burghofspiele veranstaltet.

Burgstraße
93167
Falkenstein

Telefon: 09462 911129
E-Mail Adresse: kontakt@burg-falkenstein.net
Burg Falkenstein

Wegbeschreibung

Von der Burg Falkenstein geht es zum Regensburg-Falkenstein-Radweg.
Sie radeln auf der ehemaligen Bahnstrecke und können sich schon bald an verschiedenen Aussichtspunkten und abenteuerlich geformten Felssteinen wie der „Schlafenden Schlange“ erfreuen.
Zahlreiche Bänke und Rastpavillons bieten sich an, mit mitgebrachtem Proviant ein Picknick abzuhalten.
Nach 31 km abwechslungsreicher Radtour haben Sie Wenzenbach und das Schloss Schönberg erreicht.

Schloss Schönberg

Im Schloss Schönberg ist im Kern noch immer die Burg zu erahnen, die sich hier einst über Wenzenbach erhob. Noch heute sind einzelne Bauteile des Schlosses auf die Zeit der Errichtung der Burg zurückzuführen. So lassen sich Deckenbalken im Keller der Kapelle auf das Jahr 1253/54 datieren.
Die Burg hatte anfangs den Herren von Hohenfels gehört, später den Bischöfen von Regensburg und den Herzögen von Bayern. Ab dem 14. Jahrhundert kam es zu häufigen Besitzerwechseln. Ab 1728 wurden Umbauten zum heutigen Schloss vorgenommen.
Heut befindet sich das Schloss in Privatbesitz und beherbergt eine Arztpraxis und Gästezimmer. Es werden hin und wieder Konzerte veranstaltet. Für Übernachtungen oder Besichtigungen kann angefragt werden.

Am Schloß 2
93173
Wenzenbach

Telefon: 09407-9586830
E-Mail Adresse: schloss-schoenberg@gmx.de
Schloss Schönberg
Schloss Schönberg

Wegbeschreibung

Folgen Sie dem Radweg, fahren Sie schließlich entlang der Bahnstrecke Regensburg-Hof auf Höhe der Stadtteile Wutzlhofen, Brandlberg und Konradsiedlung nach Regensburg hinein. Sie überqueren die Regen und den Europakanal und durchqueren den malerischen Stadtteil Stadtamhof, der einst ein eigenständiger Marktflecken war und erst seit 1924 zu Regensburg gehört.
Die berühmte Steinerne Brücke führt Sie in die Regensburger Altstadt.

Steinerne Brücke Regensburg

Wo heute die Steinerne Brücke, eines der Wahrzeichen Regensburgs, Altstadt und Stadtamhof miteinander verbindet, sollen in alten Zeiten schon Kelten und Römer über den Fluss gelangt sein. Karl der Große ließ hier im Jahre 792 eine Schiffbrücke anlegen.

Kaufleute sollen die Steinerne Brücke in Auftrag gegeben haben, mit deren Bau im besonders trockenen Sommer des Jahres 1135 begonnen wurde. Die schon damals reiche und bedeutende Stadt sicherte sich somit ihren Handelsweg.

Die Steinerne Brücke wurde noch im Mittelalter als Weltwunder angesehen, denn sie war in nur 11 Jahren errichtet worden. In den Folgezeiten bekam die Brücke drei große Brückentürme. Nur einer von ihnen ist noch erhalten: der Ende des 13. Jahrhunderts errichtete südliche Brückenturm, Eingangstorturm zum historischen Stadtgebiet.

Etwa 800 Jahre lang galt die Steinerne Brücke als einziger zuverlässiger Donauübergang.
Sie spannt sich mit einer Länge von mehr als 300 Metern über den Fluss.

Sagenumwoben ist das Brückenmännlein auf der östlichen Brückenseite. Es heißt, es sei ein Hinweis darauf, dass der Baumeister der Brücke mit dem des zeitgleich im Bau befindlichen Domes im Wettstreit war, wessen Bauwerk wohl als erstes fertiggestellt sein würde. Längst ist es nicht mehr die Originalfigur, die heute rittlings auf einem Dachfirst sitzend Ausschau Richtung Dom hält. Nachdem das erste aus dem 15. Jahrhundert stammende bei einem Brand, das zweite in den napoleonischen Kriegen zerstört wurde, schuf man das heutige im Jahr 1849 als freie, künstlerische Kopie seiner Vorgänger.

Steinerne Brücke
93059
Regensburg

Steinerne Brücke und Dom Regensburg
Salzstadel an der Steinernen Brücke

Tourende am Regensburg Hbf

Wegbeschreibung

Wenn Sie nach den Begegnungen mit so viel Historie den Tag angemessen ausklingen lassen wollen und noch ein wenig Zeit haben, ehe Sie Ihr Rad beim Verleih abgeben, empfiehlt es sich, gleich neben der Stadtbrücke in die fünfhundert Jahre alte „Historische Wurstkuchl“ in der Thundorferstr. 3, 93047 Regensburg, zu gehen. Öffnungszeit 10 bis 18 Uhr. Aber auch für weniger deftige Gelüste gibt es gastronomische Angebote auf dem Weg zum Bahnhof. Von dort bringt Sie die DB wohlbehalten und erfüllt nach einem aktiven Tag nach Hause zurück.

Tourenkarte

Start/Ende

Regensburg Hbf

Bahnhofstr. 18

93047 Regensburg

Weitere Ausflugsziele

Wo um das Jahr 1150 noch der Graf von Loon und Rieneck residierte, laufen heute viele junge Leute... Das fast 500 Jahre alte Schloss liefert einen authentischen Einblick in das Leben des damaligen... Lernen von den Besten: In der „Confiserie Lauenstein“ schauen Sie den Chocolatiers bei der... Ein herrlicher Gruppenausflug nach Vorra. Ideal für eine kleine Auszeit in großer Gruppe: Im Wald... Die verschiedenen Etappen des Altmühltal Panoramawegs zählen zu den vielseitigsten Strecken für... Immer dem roten Balken nach: Das gilt für alle, die den „Frankenweg“ entlanglaufen möchten.... Versteckt in den Ausläufern der Allgäuer Alpen liegt Sonthofen, die südlichste Stadt... Auf ins Fränkischen Seenland mit Bahn! Bei der Wanderung verbinden Sie Naturgenuss,... Nur ein paar Gehminuten vom Bahnhof können Sie am Jahnufer in Neu-Ulm direkt an der Donau über... Von einem Biergarten zum nächsten: Denn wer in Franken einen halben Liter Bier trinken möchte,...