Gauklerbrunnen, Foto: FrankenTourismus, Margit Hofman Flußdreieck, Foto: TI-Fürth, Andreas Hub Stadtpark, Foto: TI-Fürth, Nathalie Rebholz Uferpromenade, Foto: TI-Fürth, Heidelberger Wiesengrund, Foto: TI-Fürth, Heidelberger Foto: Bartlomiej Banaszak, Lizenz: Deutsche Bahn AG rent a bike Nürnberg, Foto: Stefan Eckert Foto: bboellinger/pixabay.com Stadtpark Fürth, Foto: TI-Fürth, Heidelberger Gauklerbrunnenam, Foto: TI-Fürth, Hajo Dietz Foto: renegrothmann/pixabay.com
Fahrradtour

Nürnberg, Fürth und Erlangen

Gärten und Parks
Schlösser & Burgen
Historisch wertvoll
Kulturell wertvoll

Genießen Sie auf dieser entspannten Radtour die Harmonie des Wassers. Bestaunen Sie die Entwicklung der Brunnenbaukunst und lassen Sie sich von der Vielfalt an Gartenformen begeistern.

Start
Nürnberg
Dauer
3 h
Länge
28 km
Eckdaten zur Tour
Auf dieser wunderschönen, leichten Tour radeln Sie immer am Wasser entlang – an der Pegnitz, der Regnitz, dem Main-Donau-Kanal. Wasser speien auch die Brunnen, die Sie unterwegs entdecken. Wie hat sich die Brunnenbaukunst verändert vom 14. über das frühe 18. bis ins 21. Jahrhundert? Schon die Strecke durch grüne Wiesen und schattigen Auwald ist ein wahrer Naturgenuss. Die Vielfalt an Gartenformen, die Sie dabei erkunden, vereint Natur und Kultur. Da gibt es einen in den 1950er Jahren für die Bevölkerung angelegten Stadtpark, den barocken Schlossgarten des Adels und nicht zuletzt den wissenschaftlich geprägten Botanischen Garten.  
Eine Radtour für Naturliebhaber und Kulturliebhaber

Entspannt anreisen und Leihräder bei den Vermietern vor Ort nutzen. Die Kapazitäten für die Fahrradmitnahme in den Züge sind begrenzt und eine Mitnahme des eigenen Rads kann je nach Auslastung nicht garantiert werden.

Start- und Endbahnhof

Startbahnhof
Nürnberg Hbf 

6 Tourstationen
28 km / 3 Stunden
Endbahnhof
Bahnhof Erlangen


Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

DB Ausflug App
Jetzt auch in der App
DB Ausflug
Alles für den perfekten Tag

Mit DB Ausflug haben Sie alle Infos und Services für diese und weitere Touren immer dabei. Hier finden Sie alle Stationen und Wegbeschreibungen, praktische Karten, die auch offline nutzbar sind, Hinweise zu Öffnungszeiten und eine bequeme Planung der individuellen Anreise mit der Bahn.

Ablaufplan

Tourstart am Nürnberg Hbf 


Wegbeschreibung

DB Fahrradservice Hbf. Nürnberg

Es befinden sich 835 Fahrradabstellplätze in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes.

Bahnhofsplatz 9
90443
Nürnberg

Foto: Bartlomiej Banaszak, Lizenz: Deutsche Bahn AG

Wegbeschreibung

Vom Südausgang am Hauptbahnhof in Nürnberg starten Sie den Hummelsteiner Weg entlang bis zur Humboldtstraße. Dort geht es nach links und gleich wieder rechts in die Dovestraße. In nur zehn Gehminuten sind Sie am Fahrradverleih.

rent a bike Nürnberg

Bei der privaten Fahrradvermietung in Nürnberg können Sie aus einer großen Bandbreite von Fahrrädern auswählen: vom Holland- bis zum Trackingrad, vom Citybike bis zum Pedelec. Der Fahrradverleih bietet zudem einen Aufbewahrungsservice für überschüssiges Gepäck an und Touren mit professionellen und zertifizierten Stadtführern. Rent a bike ist von 9:00 bis 18:30 Uhr erreichbar.

Dovestraße 10
90459
Nürnberg

Telefon: 0171 1710022
E-Mail Adresse: info@rentabike-nuernberg.de
rent a bike Nürnberg, Foto: Stefan Eckert
Innenansicht – rent a bike Nürnberg, Foto: Stefan Eckert
Schaufenster – rent a bike Nürnberg, Foto: Stefan Eckert

Wegbeschreibung

Sie radeln zurück Richtung Bahnhof, durch die Celtisunterführung und über die Insel Schütt ins Zentrum von Nürnberg. Vielleicht kennen Sie den Hauptmarkt vom wohl berühmtesten Christkindlesmarkt der Welt. Heute sehen Sie den Schönen Brunnen und die Frauenkirche einmal ohne Weihnachtsschmuck. 

Schöner Brunnen

Wie eine gotische Kirchturmspitze erhebt sich der fast 20 Meter hohe „Schöne Brunnen“ am Rand des Nürnberger Hauptmarkts. In vier Etagen stehen vierzig bemalte Figuren berühmter Vorbilder für das, was zu seiner mittelalterlichen Entstehungszeit aus Sicht der Herrschenden die Welt ausmachte. Unten die Philosophie und die Sieben Freien Künste – Grundlage der höheren Bildung in der Antike. Darüber die vier Evangelisten und einige Kirchenväter. Dann die sieben Kurfürsten, die Neun Guten Helden der Weltgeschichte und abschließend Moses mit sieben Propheten. Die sieben Laster wiederum und der Glücksbringer Adebar speien das Wasser des Brunnens.

Das Original dieses Bauwerks stammt aus dem ausgehenden 14. Jahrhundert. Seine Überreste befinden sich heute im Germanischen Nationalmuseum. Schon damals erhielt er eine eigenständige Wasserversorgung, eine der frühen Leitungen der Stadt, zunächst aus Holz, später aus Blei gebaut und bis in 20. Jahrhundert in Benutzung. Der heute zu sehende genaue Nachbau wurde 1903 aus Muschelkalk gefertigt und überstand die Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg unter einem schützenden Betonmantel. Er wurde 2016 aufwändig renoviert.

Übrigens bringt es laut einer Legende Glück und viele Kinder, einen der Ringe im Gitter des Brunnens zu drehen. Ob es der Messing- oder der Eisenring ist, darüber sind sich die Menschen uneins.

Hauptmarkt

90403
Nürnberg

Foto: bboellinger/pixabay.com

Wegbeschreibung

Vom Hauptmark geht es nach Westen über den Maxplatz hinunter ans Ufer der Pegnitz. Wenn Sie noch einmal durchschnaufen oder sich stärken wollen in Nürnberg, legen Sie doch eine Rast ein im Café Schnepperschütz und genießen mit dem Blick auf die Hallerwiesen ein belegtes Brot oder ein Stück Käsekuchen.

Sie folgen der Pegnitz entlang der Hallerwiese und durch die Pegnitzauen. Am Fuchslochsteg wechseln Sie für einen kurzen Abschnitt die Flussseite. An der 2021 angelegten Fuchslochwelle geht es wieder rüber ans Nordufer der Pegnitz. Sind heute Surfer auf der stehenden Welle zu beobachten? Nun ist es nicht mehr weit bis zum Stadtpark Fürth. 

Stadtpark Fürth

Der Stadtpark von Fürth zieht sich entlang der Pegnitz und ihrer Auen. Er entstand 1951 anlässlich einer Gartenschau auf dem Gelände des ehemaligen Friedhofs neben der Auferstehungskirche. Im grünen Herzen der Stadt laden Spazierwege und Sitzbänke zur Erholung ein. Es gibt Ententeiche, einen Rosen- und einen botanischen Schulgarten. 2001 wurde eine Streuobstwiese angelegt. Für die Aktiveren stehen Tischtennisplatten, ein Minigolfplatz und für die Kleinen ein Kinderspielplatz zur Verfügung. 

Immer wieder wird der Stadtpark für besondere Anlässe genutzt wie das Sommernachtsfilmfestival, den Sommernachtsball der Comödie Fürth, das Classic Open Air oder den Apfelmarkt im Herbst. Das Stadtparkcafé war früher eine Milchgaststätte und steht mit seinen Originalgemälden der Bayerischen Milchversorgung an der Außenfassade und im Gastraum heute unter Denkmalschutz. 

Nürnberger Straße 15

90762
Fürth

Stadtpark Fürth, Foto: TI-Fürth, Heidelberger

Wegbeschreibung

Bevor Sie zu Ihrer längsten Etappe auf der heutigen Tour aufbrechen, lohnt sich ein Abstecher in die Innenstadt von Fürth zu einem Brunnen, der so ganz anders ist als jener in Nürnberg. Eher verspielt als imposant, dabei aber nicht weniger schön. 

Sie radeln also Richtung Norden durch die sehenswerte Gustavstraße in die Stadt hinein. Hier gleicht kein Haus dem anderen, und oft verdeckt bunter Schiefer das einmal als alt und bäuerlich verpönte Fachwerk. Die Gustavstraße ist schon seit dem 16. Jahrhundert der Mittelpunkt der Gastronomie- und Kneipenszene und besonders abends ein beliebter Treffpunkt. 

Kurz nachdem rechts die Kirche St. Michael aufgetaucht ist, biegen Sie links ein und statten dem Gauklerbrunnen einen Besuch ab. 

Gauklerbrunnen

Der Grüne Markt, wo wichtige Handelsstraßen verliefen, war der Mittelpunkt im alten Fürth. Die historischen Fassaden, die ihn heute säumen, stammen aus der Zeit nach der fast vollständigen Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg und gehen auf das 17. und 18. Jahrhundert zurück. 

Der Fürther Marktplatz bot in früheren Zeiten vielen Künstlern eine Bühne, die hier ihr Publikum unterhielten. Diesen Umstand nahm der fränkische Bildhauer Harro Frey zum Anlass für seinen 2004 geschaffenen Gauklerbrunnen. Im Zuge der aufwändigen Neugestaltung des Marktplatzes entwarf er zwei Figurengruppen von Akrobaten und Artisten, die durch eine wasserführende, steinerne Rinne miteinander verbunden sind. 


Marktplatz

90762
Fürth


Gauklerbrunnenam, Foto: TI-Fürth, Hajo Dietz

Wegbeschreibung

Sie verlassen jetzt Fürth und steuern auf Erlangen zu. Zunächst geht es über den Friedhofweg und -steg zurück ans Nordufer der Pegnitz, die gleich darauf mit der Rednitz zusammenfließt. Ihr folgen Sie jetzt immer weiter nach Norden. Am gegenüberliegenden Ufer ziehen die Wiesen der Fürther, später der Vacher Störche vorbei. Sie fahren durch den Fuchswald, überqueren bei Eltersdorf die Regnitz und begleiten anschließend ein Stück den Main-Donau-Kanal. 

Sollten Sie unterwegs Hunger bekommen oder einfach Lust auf fränkische Küche haben, empfiehlt sich ein Besuch im Gasthof Ritter Sankt Georg mit seiner urigen fränkischen Stube und dem Biergarten. Sie finden ihn nach einem kurzen Abstecher über offene Flur am Ufer der Pegnitz. 

Hinter dem Erlanger Hafenbecken biegen Sie rechts ab und wieder auf die Pegnitz zu. Ein hübscher letzter Abschnitt über den Erlanger Wiesengrund führt Sie in die Stadt hinein und zum letzten großen Höhepunkt Ihrer Tour: dem Schlossgarten mit dem Hugenottenbrunnen und dem Botanischen Garten in Erlangen.

Gasthof Ritter Sankt Georg
Herzogenauracher Damm 11, 91058 Erlangen
Tel: 09131 76650
ritter@birnbaum-hotels.de
www.gasthof-ritter-st-georg.de/
Mo bis Sa 11 - 23 Uhr, So: 11 bis 22 Uhr

Schlossgarten Erlangen und Botanischer Garten

Der Schlossgarten und der Botanische Garten grenzen in Erlangen direkt aneinander. 

Markgraf Christian Ernst von Brandenburg-Bayreuth schenkte 1704, nur ein Jahr nach der Hochzeit, das gerade errichtete Schloss zu Erlangen seiner Gemahlin Markgräfin Elisabeth Sophie. Sie war es vermutlich, auf deren Drängen anstelle des ursprünglich geplanten kleinen Gartens eine der ersten barocken Gartenanlagen Frankens entstand mit einer stattlichen Ausdehnung von 280 mal 550 Metern. 

Gleich 1706 schuf der Bayreuther Hofbildhauer Elias Räntz den Hugenottenbrunnen. Aus einem großen, ovalen Brunnenbecken ragt ein kegelförmiger Felsenberg mit drei Ebenen. Unten sind die Hugenottenfamilien zu sehen, dann die antiken Gottheiten und an der Spitze der Markgraf selbst.

Seit 1849 ist der Garten für die Bevölkerung zugänglich. Nach dem Zweiten Weltkrieg übernahm das städtische Gartenamt die Pflege des Schlossgartens und pflanzte in den 1970er Jahren zahlreiche Eichen und Linden nach. Jedes Jahr findet hier mit dem Schlossgartenfest der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg das größte Gartenfest Europas statt.

Zur Universität gehört auch der nördlich angrenzende Botanische Garten. Er wurde ab 1826 von seinem ursprünglichen Standort vor dem Nürnberger Tor hierher verlegt und beherbergt heute zusammen mit dem Aromagarten in der Palmsanlage die einzigen Lebendsammlungen der Universität. Etwa 7.000 verschiedene Gewächse – sowohl heimische als auch exotische Pflanzen aus unterschiedlichen Regionen, von der arktischen Tundra bis zum tropischen Regenwald – werden hier nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten kultiviert. Das Ziel: die Erforschung und der Erhalt der Pflanzenvielfalt der Welt. 

Schlossplatz 4

91054
Erlangen

Telefon: 09131 89510
E-Mail Adresse: tourist@etm-er.de
Foto: renegrothmann/pixabay.com

Tourende am Bahnhof Erlangen


Wegbeschreibung

Wenn Sie Lust haben, flanieren Sie noch durch die hübsche Erlanger Innenstadt, bevor Sie sich zum nahe gelegenen Bahnhof begeben. Wenn Ihnen dieser Ausflug zu kurz erschien und sie mehr wollen, können Sie natürlich auch den RegnitzRadweg flussaufwärts nehmen und wieder gen Süden zurück nach Nürnberg radeln.

Tourenkarte

Start

Nürnberg Hbf 


Bahnhofsplatz 9


90443 Nürnberg

Weitere Ausflugsziele

Genussradeln bei Bad Staffelstein: Erkunden Sie die Bierkultur der Region und die Geschichte der... Bei Sonnenschein lockt der Biergarten am Chinesischen Turm im Englischen Garten Gäste aller... Entdecken Sie mit dem Rad die Schätze des Naturparks Westliche Wälder. Bewundern Sie die... Etwa zehn Kilometer nordwestlich von Augsburg liegt das idyllische Gablingen. Auf dem Jakobsweg... Streichelzoo für die Kids, Wellness für die Eltern mit dem Motto: „Glückliche Kinder –... Eine Reise in längst vergangene Zeiten: Bei einem Besuch in der königlichen Residenz und dem... Auf zum nördlichsten Aussichtspunkt Bayerns: Die Thüringer Warte bei Ludwigsstadt steht keine 200... Die fränkische Schweiz ist ein Traum für Kletterfans und Abenteuerlustige. An den zahllosen... Zuerst Wander-Action, danach Hüttenrast: Durch die spektakuläre Höllentalklamm geht es hinauf... Die meisten verbinden mit dem Jakobsweg die Strecke zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de...