An der Sempt, Foto: Oberbayern, Peter v. Felbert Fluss Sempt, Foto: Oberbayern, Peter v. Felbert Innenraum St. Peter Kirche Wörth, Foto: Elcom.stadler, Wikipedia, CC BY-SA 3.0 St. Martin Sonnendorf mit Storchennest, Foto: Landkreis Erding Wörther Weiher, Foto: Landkreis Erding Wallfahrtskirche St. Koloman, Foto: Ricardalovesmonuments, Wikipedia, CC BY
Tour

Wiesen, Himmel, Badespaß ab St. Koloman

Wanderwege
Kirchen & Klöster
Kulturell wertvoll
Naturtiererlebnis

Erleben Sie eine erfrischende Auszeit fernab der Stadt! Auf der Wanderung durch das Schwillachtal entdecken Sie Kirchen, die Flora entlang der Schwillach und Sie können im Wiflinger Weiher abkühlen.

Start
Wörth
Dauer
4 h
Länge
10 km
Eckdaten zur Tour
Raus aus der Stadt und ab in die Sommerfrische! Auf bequemen Wegen führt die Wanderung durch die Dörfer entlang der Schwillach hin zum beliebten Badesee Wiflinger Weiher. Für Kulturinteressierte locken Kirchen mit ihren Geschichten, Naturliebhaber finden entlang der Flüsschen eine reiche Pflanzenwelt und genießen die weite Landschaft. Die Aktiven können sich nach dem Marsch an der frischen Luft auf ein kühles Bad im Weiher freuen. Es finden sich schöne Plätze, um bei einer Rast das mitgebrachte Picknick zu genießen.
Eine Wandertour für Naturliebhaber und Kulturliebhaber

Start- und Endbahnhof

Startbahnhof
Start S-Bahnhof St. Koloman


4 Tourstationen
10 km / 4 Stunden
Endbahnhof
Start S-Bahnhof St. Koloman



Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

DB Ausflug App
Jetzt auch in der App
DB Ausflug
Alles für den perfekten Tag

Mit DB Ausflug haben Sie alle Infos und Services für diese und weitere Touren immer dabei. Hier finden Sie alle Stationen und Wegbeschreibungen, praktische Karten, die auch offline nutzbar sind, Hinweise zu Öffnungszeiten und eine bequeme Planung der individuellen Anreise mit der Bahn.

Ablaufplan

Tourstart am Start S-Bahnhof St. Koloman



Wegbeschreibung

Auf dem Weg ins Dorf Wörth überqueren die Wandernden einmal die Sempt und zweimal die Schwillach. Bereits 788 ist Wörth als „Weride“ erwähnt, was althochdeutsch „wasserumspültes Land“ bedeutete.

St. Peter Kirche Wörth

An der Stelle der heutigen St. Peter Kirche stand schon im 8. Jahrhundert eine Kirche, die dem Hl. Petrus geweiht war. Sie war im 18. Jahrhundert baufällig geworden, sodass der Pfarrer Johann Paul Ostermayr sich für den Neubau einsetzte, der vom Baumeister Johann Baptist Lenthner bis Mitte des 18. Jahrhunderts vollendet wurde. Zeitgemäß wurde die Kirche im Stil des Barocks errichtet. Einheimische und regionale Künstler und Handwerker schufen ein wahres Kleinod. 

Pfarrer-Ostermayr-Straße 4
85457
Wörth

Telefon: 08123 2443
Innenraum St. Peter Kirche Wörth, Foto: Elcom.stadler, Wikipedia, CC BY-SA 3.0

Wegbeschreibung

Südwärts aus Wörth hinaus biegt der Weg nach links und führt durch Wiesen und Felder bis Breitötting. Von dort geht es nach Sonnendorf.

Katholische Filialkirche St. Martin mit Storchennest

Sonnendorf liegt an einer historischen Römerstraße, und so gab es hier bereits im 8. Jahrhundert eine Kirche. Damals galt die Schutzherrschaftdes Heiligen Martin als Gegenentwurf zu der des Heiligen Pertrus. War er der Patron der Römer und der Adligen, so war Martin der Schutzpatron der Armen und des einfachen Volkes. 

Die Kirche St. Martin fällt auch architektonisch aus dem gewohnten Bild: Turm und Schiff haben ein Satteldach. Der Turm ist von einem Storchennest gekrönt, das alljährlich von Familie Adebar bewohnt wird und viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Vor allem das jährliche Beringen der Jungstörche im Juni gilt als kleiner Höhepunkt im Dorf. 

Die Kirche beherbergt in ihrem Innern gotische Kirchenfiguren aus dem 15. Jahrhundert. 

Sonnendorf 19
85457
Wörth

St. Martin Sonnendorf mit Storchennest, Foto: Landkreis Erding

Wegbeschreibung

Entlang der Schwillach führt die Wanderung nun durch Maiszagl und danach durch kleine Waldstücke. An der Keckmühle geht es über die Schwillach nach Nordwesten. 
Nach Überquerung des Moosgrabens biegt der Weg scharf nach Norden und führt geradeaus bis zum Wiflinger Weiher.

Wiflinger Weiher

Der Wiflinger Weiher entstand in den 1960ern, als hier ein enormes Kiesvorkommen festgestellt und zum Abbau freigegeben wurde. Der heute so natürlich wirkende See ist dem Ursprung nach ein Baggersee. In den vergangenen 60 Jahren wurde er für die Münchener mehr und mehr zum beliebten Ausflugsziel und Badesee. Das Gewässer hat reich begrünte Ufer, die zu jeder Jahreszeit zu Spaziergängen einladen. Die meist flachen Einstiege in den kleinen Badebuchten sind vor allem bei Familien mit kleinen Kindern beliebt. Wer es etwas sportlicher möchte, kann von der Steganlage ins Wasser springen. Ein Kiosk versorgt die Badenden bei gutem Wetter mit Speis und Trank. Dem Kiosk angegliedert sind Sanitäranlagen.

An Wochenenden und Feiertagen wird der See von 12–18 Uhr ehrenamtlich von der Wasserwacht Wörth beaufsichtigt, sofern Badewetter herrscht.

Semptstraße 24
85457
Wörth

Montag: 06:00 - 23:00 Uhr
Dienstag: 06:00 - 23:00 Uhr
Mittwoch: 06:00 - 23:00 Uhr
Donnerstag: 06:00 - 23:00 Uhr
Freitag: 06:00 - 23:00 Uhr
Samstag: 06:00 - 23:00 Uhr
Sonntag: 06:00 - 23:00 Uhr
Wörther Weiher, Foto: Landkreis Erding

Wegbeschreibung

Der Rückweg führt westwärts entlang der Sempt nach Wifling. Im Ortskern von Wifling biegt der Weg scharf nach rechts und führt nordwärts aus dem Dorf heraus und entlang der S-Bahnstrecke zum S-Bahnhof St. Koloman.

Wallfahrtskirche St. Koloman

Koloman ist das irische Wort für Einsiedler. Tatsächlich lebte hier im 18. Jahrhundert noch ein Einsiedler. 
Die Wallfahrtskirche St. Koloman wurde aber jenem Koloman geweiht, der 
auf seinem Pilgerweg im 11. Jahrhundert in der Nähe von Stockerau (Österreich) den Märtyrertod starb. Er war ein irischer Königssohn und befand sich auf Wallfahrt nach Jerusalem.
Die Kirche wurde 1718 fertiggestellt.

Lupperger Str. 2
85457
Wörth

Wallfahrtskirche St. Koloman, Foto: Ricardalovesmonuments, Wikipedia, CC BY

Tourende am Start S-Bahnhof St. Koloman



Wegbeschreibung

Von der Katholischen Wallfahrtskirche St. Koloman sind es nur wenige Schritte bis zum S-Bahnhof St. Koloman.

Tourenkarte

Start/Ende

Start S-Bahnhof St. Koloman



Hauptstraße

85457 Wörth

Weitere Ausflugsziele

Direkt am Mühldorfer Stadtplatz steht ein Jagdmuseum der besonderen Art. Und weil es laut... An einem schönen Sommertag kann es passieren, dass Sie bei einem Spaziergang durch den malerischen... Wandern Sie auf den Höhenzügen oberhalb des Retztales vom Wallfahrtsort Retzbach bis nach... Das Regensburger Schloss St. Emmeram ist bei Filmschaffenden beliebt. Marcus H. Rosenmüller etwa... Das ganze Jahr über finden im HUBERTUS Yoga-Stunden und mehrtägige Yoga-Retreats statt. Unterwegs mit der Bahn zu charmanten Fachwerk-Bauten und imposanten Weingütern. Eine Wanderung... Wandern einmal anders: Ein Ausflug in Bayern an der Seite eines Alpakas oder Esels ist Balsam für... Erleben Sie die alte Kultur des Korbflechtens in Lichtenfels! Auf diesem Spaziergang durch die... Die schönsten Aussichtspunkte des Bodensees warten auf Sie! Dieser Rundweg führt von Lindau aus... Wer auf der Suche nach ganz und gar nicht langweiligen Stadtführungen ist, sollte eine nächtliche...