Bad Staffelstein, Marktplatz, Foto: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein Bad Staffelstein, Horsdorf, Foto: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein Bad Staffelstein, Foto: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein Brotzeit, Foto: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein Biergarten, Foto: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein Foto: Bartlomiej Banaszak, Lizenz: Deutsche Bahn AG Foto: HaraldLandsrath/pixabay.com Foto: katjasv/pixabay.com Foto: katjasv/pixabay.com Foto: user5598375/pixabay.com Foto: katjasv/pixabay.com
Fahrradtour

Wo Bierbrauen noch Handwerk ist

Braukunst
Einkehrmöglichkeit
Genusshistorie
Für Erwachsene
Naturtiererlebnis

Genussradeln bei Bad Staffelstein: Erkunden Sie die Bierkultur der Region und die Geschichte der Heimat des Mathematikers Adam Ries und genießen Sie die Landschaft rund um den Staffelberg.

Start
Bad Staffelstein
Dauer
8 h
Länge
19 km
Eckdaten zur Tour
Am oberen Main gibt es eine Region, die liebevoll „Gottesgarten“ genannt wird. Mittendrin liegt das beschauliche Bad Staffelstein, eingebettet in eine sanft-hügelige Landschaft, aus der der 539 Meter hohe Staffelberg mit seiner markanten Felsenkrone herausragt. Seit 2001 darf der Ort offiziell den Namenszusatz „Bad“ tragen. Denn hier sprudelt die wärmste und mit Abstand mineralienreichste Thermalsole Bayerns. Im modernen Kurzentrum finden gesundheitsbewusste Besucher die Obermain Therme mit ihren 25 Innen- und Außenbecken. Die Therme liegt nicht an der Route dieser Tour. 

Auch einen berühmten Sohn besitzt die Stadt. 1492, als Columbus Amerika entdeckte, wurde hier ein Mann geboren, der heute noch allgemein bekannt ist: Adam Ries, oft Riese genannt. Immer, wenn jemand die Genauigkeit einer Rechnung betonen will, kommt der Spruch „… nach Adam Riese“ ins Spiel. Am Bad Staffelsteiner Rathaus erinnert eine Bronzestatue an ihn und im Stadtmuseum eine ganze Abteilung. 

Der Hauptgrund für diese Radtour ist das Bier. In dem an Brauereien bestimmt nicht armen Franken bietet Bad Staffelstein mit elf Bierproduzenten einen einsamen Rekord. Die „Fünf-Brauereien-Tour“ stellt auf einer 18 Kilometer langen, leicht zu bewältigenden Route fünf der Brauereien vor. Wenn Sie den Tag mit einem Sprung ins Wasser des Badesees von Bad Staffelstein abschließen wollen, sollten Sie einen ganzen Tag einplanen.
Eine Radtour für Kulturliebhaber und Geniesser

Entspannt anreisen und Leihräder bei den Vermietern vor Ort nutzen. Die Kapazitäten für die Fahrradmitnahme in den Züge sind begrenzt und eine Mitnahme des eigenen Rads kann je nach Auslastung nicht garantiert werden.

Start- und Endbahnhof

Startbahnhof
Bahnhof Bad Staffelstein
8 Tourstationen
19 km / 8 Stunden
Endbahnhof
Bahnhof Bad Staffelstein

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

DB Ausflug App
Jetzt auch in der App
DB Ausflug
Alles für den perfekten Tag

Mit DB Ausflug haben Sie alle Infos und Services für diese und weitere Touren immer dabei. Hier finden Sie alle Stationen und Wegbeschreibungen, praktische Karten, die auch offline nutzbar sind, Hinweise zu Öffnungszeiten und eine bequeme Planung der individuellen Anreise mit der Bahn.

Ablaufplan

Tourstart am Bahnhof Bad Staffelstein

Wegbeschreibung

DB Fahrradservice Hbf. Bad Staffelstein

Es sind Fahrradstellplätze und Toiletten vorhanden.

Bahnhofstr. 101
96231
Bad Staffelstein

Foto: Bartlomiej Banaszak, Lizenz: Deutsche Bahn AG

Wegbeschreibung

Auf dieser Tour dreht sich alles ums Bier. Hier ist Ihre Enthaltsamkeit gefordert, damit Sie bis zum Schluss unfallfrei durchhalten. Aber ohne übertriebene Probierlaune kann es interessant werden, denn die Brauereien am Weg stellen den Gerstensaft für den Ausschank in ihren eigenen urigen Gaststuben und Biergärten her. Und das in einer Geschmacksvielfalt, wie dies nur handwerkliche Arbeit zustande bringen. Dazu gibt es typisch fränkische Gerichte und deftige Brotzeiten. Aufgrund dieser Genussvielfalt wurde Bad Staffelstein als einer von 100 Genussorten in ganz Bayern ausgezeichnet. Also genießen Sie vor allem die launige Atmosphäre.

Zunächst steht Ihnen ein rund ein Kilometer langer Spaziergang vom Bahnhof bis zum Radverleih bevor. Sie folgen erst der Bahnhofstraße in die Innenstadt, dann einem Grünzug entlang des Lauterbachs bis zur Bamberger Straße. Nun sind es nur noch ein paar Schritte bis zur Angerstraße.

Radsport Höppel

Der Fahrradladen befindet sich nur wenige Schritte von der Touristinformation entfernt im alten Feuerwehrhaus. Egal, ob Sie sportlich unterwegs sein wollen oder eine gemütliche Radtour unternehmen möchten, hier finden Sie das passende Leihrad.

Angerstr. 4
96231
Bad Staffelstein

Telefon: 09573 6022
E-Mail Adresse: info@radsport-hoeppel.de
Montag: 10:00 - 18:30 Uhr
Dienstag: 10:00 - 18:30 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 18:30 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 18:30 Uhr
Freitag: 10:00 - 18:30 Uhr
Samstag: 09:00 - 14:30 Uhr
Foto: HaraldLandsrath/pixabay.com

Wegbeschreibung

Nachdem Sie das Leihrad in Empfang genommen haben, fahren Sie ein paar Meter zurück zur Horsdorfer Straße. Ab der Hopenmühle steht Ihnen ein Radweg zur Verfügung. Nun folgen Sie der „Fünf-Brauereien-Tour“. Das hübsche Fachwerkdorf Horsdorf ist ein Stadtteil von Bad Staffelstein. Unterhalb des Staffelberges gelegen, immer an dem durch den Ort fließenden Lauterbach entlang. Stolz ist man im Dorf auf den Gewinn einer Goldmedaille beim Bundeswettbewerb “Unser Dorf soll schöner werden” 1995. Denn nicht zuletzt bietet Horsdorf eine besondere Einkehrmöglichkeiten mit romantischer Mühlenstimmung. 

Alte Mühle Horsdorf

Die Alte Mühle Horsdorf ist eine von einst 16 Mühlen im gesamten Lautergrund. Wie andere Gebäude im Ort ist es eine Kombination von steinernen Untergeschossen und Fachwerkobergeschossen. Errichtet wurden die Fachwerkkonstruktionen in reiner Zimmermannstechnik. Dabei wurden die Hölzer mit dem Beil bearbeitet und ausschließlich in reinen Holzverbindungen zusammengefügt. Hier steht noch das alte Mühlrad, und im glasklaren Wasser der umgebenden Mühlbäche tummeln sich die Forellen. Die bereits 1272 urkundlich erwähnte Mühle wird gastronomisch genutzt und lohnt die Einkehr samt Besichtigung des zum Mühlenbetrieb gehörenden Inventars. In der warmen Jahreszeit zieht der Biergarten die Gäste an.

Horsdorf 10
96231
Bad Staffelstein

Telefon: 09573 34774
Montag: 16:00 - 22:00 Uhr
Mittwoch: 16:00 - 22:00 Uhr
Donnerstag: 16:00 - 22:00 Uhr
Freitag: 16:00 - 22:00 Uhr
Samstag: 16:00 - 22:00 Uhr
Sonntag: 11:00 - 22:00 Uhr
Foto: katjasv/pixabay.com

Wegbeschreibung

Loffeld ist das nächste romantische Dorf am Südhang des Staffelberges. Der Ort wird durchquert vom Jakobsweg, dem Main-Donau-Weg und vom Frankenweg. Im Mittelpunkt des Dorfes steht die "Alte Schule". Dies ist ein markanter Fachwerkbau aus dem Jahre 1752. Dafür ist die Dorfgemeinschaft mit der Bayerischen Denkmalschutzmedaille ausgezeichnet worden.

Bräustübl Staffelberg Bräu

Die Schankwirtschaft der Staffelberg Bräu zeigt sich als ein echtes fränkisches Wirtshaus im feinsten Fachwerk-Stil. ImInneren zeigt sich das Bräustübl im traditionellen Ambiente. Hier gibt es echte fränkische Brotzeiten und – je nach Saison – bis zu 12 Biersorten zur Auswahl.

Mühlteich 7
96231
Bad Staffelstein OT Loffeld

Telefon: 09573 5925
E-Mail Adresse: info@staffelberg-braeu.de
Dienstag: 11:00 - 22:00 Uhr
Donnerstag: 11:00 - 22:00 Uhr
Samstag: 11:00 - 22:00 Uhr
Sonntag: 11:00 - 22:00 Uhr

Wegbeschreibung

Sie verlassen Loffeld, indem Sie auf dem Löwentalweg zum Wanderparkplatz fahren und dort nach rechts abbiegen. Hier erwartet Sie ein Radweg zum entspannten Radeln nach Stublang. Dort verlassen Sie die Staatsstraße St2204 und sehen sich im Ort um.

Gasthof-Brauerei Hennemann

In Stublang erwartet die Gasthof-Brauerei Hennemann die Gäste. Sie besteht seit 1856, das Brauhaus ist seit über 80 Jahren unverändert. Verwendet werden ausschließlich Zutaten aus der Region.

Neben dem süffigen fränkischen Lagerbier und dem beliebten Hefeweizen stehen auch verschiedene Bockbiere zur Auswahl. Saisonal kommen Landbiere wie das dunkle „Räucherla“ und das blonde „Sepperla“ hinzu. Das wird im rustikalen Schankraum serviert, in dem für die gemütliche Atmosphäre auch ein großer Kachelofen nicht fehlt.

Am Dorfbrunnen 13
96231
Bad Staffelstein-Stublang

Foto: katjasv/pixabay.com

Wegbeschreibung

Nur wenige Meter weiter in Stublang empfängt der Gasthof Dinkel seine Gäste. Auch hier gibt es eine eigene Brauerei. Ihre Spezialität ist das Roggenbier. Nun sind es noch 1,6 Kilometer bis ins benachbarte Frauendorf.

Brauerei Hetzel

Im Ortsteil Frauendorf von Bad Staffelstein arbeitet die Brauerei Hetzel. Das Wasser für ihre Biere bezieht sie aus einer eigenen Quelle. Sie besitzt allerdings keinen Ausschank vor Ort. Die Spezialitäten wie das Frauendorfer Landbier oder das Frauendorfer Naturtrüb „Ur“ sind im Online-Shop erhältlich.

Frauendorf 11
96231
Bad Staffelstein

Telefon: 09573 6435
E-Mail Adresse: brauerei-hetzel@arcor.de
Foto: user5598375/pixabay.com

Wegbeschreibung

Nun noch einmal kräftig in die Pedale getreten – und der Endpunkt der Brauereien-Tour ist erreicht. Schwabthal ist geprägt durch den Tourismus mit einer Vielzahl von Hotels, Gasthöfen, Ferienwohnungen sowie Gästezimmern. Hier reiht sich ein Fachwerkhaus ans andere. Pittoreske Fotomotive, wohin das Auge schaut. Ein gastlicher Ort in Schwabthal ist der Landgasthof „Zur Scheune“. Man glaubt kaum, dass dies bis Anfang der 1970er Jahre tatsächlich eine „Scheune“ war, doch ein paar Dinge wie Scheffel, Dreschflegel oder Ähnlichem lassen darauf schließen.

Der Bad Staffelsteiner Ortsteil End ist genau richtig für das Ende der Tour.

Landgasthof „Schwarzer Adler“

Der Landgasthof „Schwarzer Adler“ (seit 1570) bietet genau das passende Ambiente für eine ausgiebige Rast mit einer verlockenden Auswahl an fränkischen Spezialitäten. Stolz verkündet bereits die Außenwand, dass hier das Braurecht seit 1779 für das Ur-Fränkisch-Dunkel besteht. Serviert wird zum Beispiel die Bierhaxe mit fränkischen Klößen und Sauerkraut und davor eine fränkische Leberklößchensuppe mit Backerbsen. 

End
96231
Bad Staffelstein

Telefon: 09573 22260
Montag: 11:00 - 20:30 Uhr
Donnerstag: 11:00 - 20:30 Uhr
Freitag: 11:00 - 20:30 Uhr
Samstag: 11:00 - 20:30 Uhr
Sonntag: 11:00 - 20:30 Uhr
Foto: katjasv/pixabay.com

Wegbeschreibung

Nun folgt der Rückweg auf exakt der gleichen Strecke wie der Hinweg ins Zentrum von Bad Staffelstein. 
Nachdem Sie die Fahrräder wieder abgegeben haben, sollten Sie den Rückweg zum Bahnhof mit einem Bummel durch die Altstadt verbinden. Hier entdeckt man erneut zahlreiche Fachwerkhäuser, die von der hoch entwickelten Zimmermannskunst in Franken künden.

Wie wäre es, am Ende der Tour das Stadtmuseum zu besuchen und dem Rechenmeister Adam Ries die Referenz zu erweisen? Sie folgen der Bamberger Straße bis zum Markt und biegen dort in die Bahnhofstraße ein. Nach wenigen Metern stehen Sie vor der Bronzestatue von Adam Ries mit einem seiner Schüler. Von dort gelangen Sie in die Kirchgasse mit dem Stadtmuseum.

Stadtmuseum Bad Staffelstein

Das Bad Staffelsteiner Stadtmuseum im ehemaligen Schulhaus von 1856 gehört aufgrund seines Ausstellungsspektrums zu den bedeutendsten in Bayern. Mathematikfreunde, die die Wurzeln des Rechnens aufspüren wollen, kommen hier voll auf ihre Kosten. Im Stadtmuseum ist Ries eine ganze Abteilung gewidmet, in der u.a. historische Ausgaben seiner berühmten Rechenbücher sowie ein Rechenbrett ausgestellt sind. Adam Ries hat einen bedeutenden Anteil daran, dass heute zum Rechnen nicht mehr die römischen Ziffern benutzt werden, sondern die viel praktischeren arabischen. Aber auch Freunde der Geologie und der Archäologie können hier in der umfangreichen Fossilien- und Mineralienausstellung interessante Entdeckungen machen. Immerhin lässt sich in der Region menschliches Leben elf Jahrtausende zurück nachweisen.

Kirchgasse 16

96231
Bad Staffelstein

Telefon: 09573 331030
01.04. - 31.10.
Dienstag: 10:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 14:00 - 17:00 Uhr
Sonntag: 14:00 - 17:00 Uhr
01.11. - 31.03.
Dienstag: 14:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Tourende am Bahnhof Bad Staffelstein

Wegbeschreibung

Auf dem Weg zum Bahnhof kommen Sie an der katholische Pfarrkirche St. Kilian vorbei. Das Gotteshaus aus dem Jahr 1485 ist das älteste Bauwerk in Bad Staffelstein. Historiker nehmen an, dass der Vorgängerbau sogar auf Karl den Großen zurückgeht. Die Tour endet wieder am Bahnhof Bad Staffelstein.

Tourenkarte

Start/Ende

Bahnhof Bad Staffelstein

Bahnhofstr. 101

96231 Bad Staffelstein

Weitere Ausflugsziele

An der Stephanskirche in Passau startet die 6,8 Kilometer lange Donausteig-Runde, die sich auch... Nur ein paar Gehminuten vom Bahnhof können Sie am Jahnufer in Neu-Ulm direkt an der Donau über... Entdecken Sie auf dieser Radtour barocke Kirchenbauten, lernen Sie mehr über die heimische... Vom Golf von Neapel an den Main: Das „Pompejanum“ Aschaffenburg ist ein einzigartiges Fenster... Der Alpenrand war fest in römischer Hand. Im Schatten des Tegelbergs wurde in den 1930er-Jahren... Mit der Bahn in die Natur zu Wolfsee, Aussichtsturm und Gipssteinbruch. Im Naturpark Steigerwald... Das Seminarhaus „Yoga Vidya Allgäu“-Ashram liegt auf 960 Meter Höhe und ist für jeden offen... Erleben Sie die alte Kultur des Korbflechtens in Lichtenfels! Auf diesem Spaziergang durch die... Hochgewachsene Kastanienbäume, süffiges Bier und feine Schmankerl: Der Hofbräukeller am Wiener... Auch ein Spaziergang kann magisch sein: Auf dem Schönwerth-Märchenpfad können Sie eintauchen in...