Vogelinsel, Foto: TV Fränkisches Seenland Historische Altstadt von Windsbach, Foto: TV Fränkisches Seenland Infopoint zur Vogelinsel im Altmühlsee, Foto: TV Fränkisches Seenland Wasserschloss ins Sommersdorf, Foto: TV Fränkisches Seenland Foto: Bartlomiej Banaszak, Lizenz: Deutsche Bahn AG Unterer Stadtturm in Wolframs-Eschenbach, Foto: TV Fränkisches Seenland AIZ Eingang in Muhr a.See, Foto: Hilde Bickel, Lizenz: TV Fränkisches Seenland Wasserschloss Sommersdorf, Foto: TV Fränkisches Seenland Weißes Schloss in Triesdorf, Foto: TV Fränkisches Seenland Foto: TV Fränkisches Seenland
Fahrradtour

Zwischen Altmühl, Wieseth und Mönchswald

Schlösser & Burgen
Ausstellungen
Kulturell wertvoll

Diese ausgedehnte E-Bike-Tour durch die Natur mit Start am Altmühlsee bietet Ihnen so manchen kulturhistorischen Leckerbissen: Alte Schlösser, bunte Vögel und Dichtkunst des Hochmittelalters.

Start
Muhr am See
Dauer
6 h
Länge
44 km
Eckdaten zur Tour
Diese ausgedehnte E-Bike-Tour durch die Natur bietet Ihnen so manchen kulturhistorischen Leckerbissen. Im Start- und Zielort Muhr am See schärfen Sie gleich zu Beginn Ihre Sinne für die heimische Vogelwelt, sodass Sie in den folgenden Stunden vielleicht noch manche ornithologische Entdeckung machen.

Ganz sicher aber entdecken Sie Architektur aus vielen Jahrhunderten. Schlösser und Ortschaften, die von der Gotik, der Renaissance, dem Barock und Rokoko geprägt sind. Und in Wolframs-Eschenbach betreten Sie die faszinierende Welt des wohl bedeutendsten Dichters des Hochmittelalters.

Zug-/ Kapazitätsauslastungshinweis: Bei schönem Wetter und am Wochenende, besonders in den Ferienmonaten, kommt es in den Zügen zu erhöhter Fahrradmitnahme. Die Fahrradmitnahme kann nicht garantiert werden. Planen Sie sicherheitshalber immer einen Reisezeitpuffer ein.
Eine Radtour für Naturliebhaber und Kulturliebhaber

Entspannt anreisen und Leihräder bei den Vermietern vor Ort nutzen. Die Kapazitäten für die Fahrradmitnahme in den Züge sind begrenzt und eine Mitnahme des eigenen Rads kann je nach Auslastung nicht garantiert werden.

Start- und Endbahnhof

Startbahnhof
6 Tourstationen
44 km / 6 Stunden
Endbahnhof

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

DB Ausflug App
Jetzt auch in der App
DB Ausflug
Alles für den perfekten Tag

Mit DB Ausflug haben Sie alle Infos und Services für diese und weitere Touren immer dabei. Hier finden Sie alle Stationen und Wegbeschreibungen, praktische Karten, die auch offline nutzbar sind, Hinweise zu Öffnungszeiten und eine bequeme Planung der individuellen Anreise mit der Bahn.

Ablaufplan

Tourstart am

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof aus können Sie nach einem kurzen Spaziergang Ihre Räder für diese Tour ausleihen. Aber bitte buchen Sie rechtzeitig vorab Ihre Räder.

Fahrradservice Bhf. Muhr am See

Bahnhofstraß2 25
91735
Muhr am See

Foto: Bartlomiej Banaszak, Lizenz: Deutsche Bahn AG

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof sind es ca. 750 Meter Fußweg über Bahnhofstraße. Am Ende der Bahnhofstraße biegen Sie links in die Fichtenstraße ein und gelangen zum Fahrradverleih.

Fahrradverleih Rudolf Krüger

Bei Rudolf Krüger können Fahrräder, E-Bikes, Kinderräder und teilweise auch Kindersitze ausgeliehen werden. Ebenfalls können hier Fahrräder und E-Bikes repariert werden.

Fichtenstr. 3
91735
Muhr am See

Telefon: 09831 5389
Unterer Stadtturm in Wolframs-Eschenbach, Foto: TV Fränkisches Seenland

Wegbeschreibung

Nun geht es mit Fahrrad zum ersten Ziel, das sich aber immer noch in Muhr am See befindet.

Altmühlsee Informationszentrum (AIZ)

Im AIZ in Muhr a.See kommen Kultur und Natur zusammen. Seit 2004 finden auf der Freilichtbühne jedes Jahr von Ende Juni bis Ende Juli die Altmühlsee-Festspiele statt. Dann darf sich das Publikum auf Familientheater freuen, auf moderne Interpretationen klassischer Texte und auf zeitkritische Stücke.

In der Umweltstation des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern e. V. (LBV) informiert eine multimediale Dauerausstellung über den besonderen Lebensraum Altmühlsee. Am See und der Vogelinsel lassen sich viele zum Teil stark gefährdete Vogelarten beobachten. Ein Überblick über aktuelle Sichtungen ist im Internet zu finden. Der LBV bietet Führungen über das Naturschutzgebiet Vogelinsel am Altmühlsee an. (Tel. 09831 4820)

Schlossstraße 2-4
91735
Muhr am See

Ansprechpartner: Gemeinde Muhr am See
Telefon: 09831 619560
Montag: 09:30 - 12:30 Uhr
Dienstag: 09:30 - 12:30 Uhr
Mittwoch: 09:30 - 12:30 Uhr
Donnerstag: 09:30 - 12:30 Uhr
Freitag: 09:30 - 12:30 Uhr
AIZ Eingang in Muhr a.See, Foto: Hilde Bickel, Lizenz: TV Fränkisches Seenland
Vom Aussichtsturm Vogelinsel, Foto: TV Fränkisches Seenland

Wegbeschreibung

Jetzt sind Sie sicher neugierig geworden, den Altmühlsee selbst anzuschauen. Dazu überqueren Sie die Altmühl und fahren zwischen dem Fluss und dem Nesselbachzuleiter zum Westufer, dem auch das über 200 Hektar große Naturschutzgebiet Vogelinsel sehr nahe kommt. Auf diesem Abschnitt folgen Sie dem Radrundweg „Tore-Türme-Schlösser“. Er führt am Seeufer entlang und anschließend am Altmühlzuleiter, den Sie in Höhe des Biergartens bei Mörsach überqueren.

Sie radeln auf Arberg zu, wo der Radweg an „die Heide“ heranführt, eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Frankens. Von hier aus geht es weiter bis Burgstallmühle, wo Sie den Tore-Türme-Schlösser-Radweg verlassen und die Wieseth nach Voggendorf überqueren.

Nun folgt eine Fahrt durch eine ruhige Feld-, Wald- und Wiesenlandschaft, an einem Froschteich vorbei nach Großenried und hinüber über die Altmühl nach Kleinried.

Sie befinden sich jetzt wieder auf dem Radrundweg Tore-Türme-Schlösser. Noch einen Kilometer am Waldrand entlang, und Sie erreichen Ihr zweites Ziel: das Wasserschloss in einem Örtchen mit dem wunderschönen Namen Sommersdorf.

Wasserschloss Sommersdorf

Das Wasserschloss in Sommersdorf blickt auf eine mehr als 600-jährige Geschichte zurück. Erbaut wurde es um das Jahr 1400 herum für die Herren von Sommersdorf. In den folgenden Jahrhunderten kamen Erweiterungen hinzu wie die Vorwerke, Obergeschosse in Fachwerkbauweise und ein Wirtschaftshofs. Der Eckturm bekam 1722 ein Haubendach und zum Ende des 19. Jahrhunderts wurde die alte Zugbrücke durch eine Steinbrücke ersetzt.

1420 wurde der Humanist Albrecht von Eyb im Wasserschloss geboren. 130 Jahre später, im Jahr 1550, erwarb Wolf von Crailsheim zu Neuhaus das Schloss. Die von Crailsheims gehörten zu den bedeutendsten Reichsrittergeschlechtern Frankens, und ihre Nachfahren bewohnen und pflegen noch heute das Wasserschloss, das sie ab den 1990er-Jahren in Teilen in Ferienwohnungen umgebaut haben.

Telefon: 09805 91920
E-Mail Adresse: Crailsheim-von-Manfred@t-online.de
Wasserschloss Sommersdorf, Foto: TV Fränkisches Seenland

Wegbeschreibung

Von Sommersdorf aus geht es auf dem Tore-Türme-Schlösser-Radweg über Irrebach nach Weidenbach. Dazu radeln Sie immer Richtung Westen durch offene Flur. In Triesdorf führt Sie der Radweg dann an Ihr drittes Ziel: das Weiße Schloss.

Weißes Schloss in Triesdorf

Die Markgrafen von Ansbach schmückten ihre Sommerresidenz in Weidenbach-Triesdorf mit zahlreichen prächtigen Barock- und Rokokobauten, darunter das Weiße Schloss. Es entstand 1682 durch den Ausbau des alten Schlossgutes und wurde bis 1776 mehrfach erweitert. Zu der zweiflügligen Anlage gehören ein schlichter Hauptbau mit Walmdach und abgesetztem Treppenturm,  dazu ein Vorgarten mit Springbrunnen, ein Hauptgarten nach Norden und ein Eiskeller im nahen Staatswald.

Das Weiße Schloss diente den Markgrafen von Ansbach als Jagdschloss für die zahlreichen Jagdgesellschaften in Triesdorf. Heute geht es hier um Hauswirtschaft und Ernährung, denn das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten hat im Schloss Teile der Staatlichen Fachakademie für Landwirtschaft untergebracht.

Schlossallee 1
91746
Weidenbach

Weißes Schloss in Triesdorf, Foto: TV Fränkisches Seenland

Wegbeschreibung

Die nächste Etappe führt auf dem Radweg Tore-Türme-Schlösser gen Westen und ab Merkendorf in Richtung Norden.

Nach dem von Barock und Rokoko geprägten Weidenbach-Triesdorf erwartet Sie in Wolframs-Eschenbach ein in den Epochen der Gotik und der Renaissance geprägtes Ortsbild. Über 600 Jahre herrschte der Deutsche Orden über das damals noch Obereschenbach genannte Städtchen.

Um die Zeit herum, als die Wertheimer Grafen den Ort an den römisch-katholischen Orden übergaben, starb der berühmteste Sohn Eschenbachs, dem zu Ehren die Stadt 1917 umbenannt wurde in Wolframs-Eschenbach.

Museum Wolfram von Eschenbach in Wolframs-Eschenbach

Wolfram von Eschenbach ist der bedeutendste deutschsprachige Dichter des Hochmittelalters. Er bereicherte die mitteldeutsche Literatur um einige ihrer wichtigsten lyrischen Dichtungen und epischen Werke. Allen voran das Hauptwerk Parzival, das als erstes deutschsprachige Werk das Motiv des Heiligen Grals aufgreift. Richard Wagner diente es als Quelle für seine Oper Parsifal. Außerdem tritt der mittelalterliche Dichter als Figur in dessen Oper Tannhäuser auf.

In seinem Herkunftsort ist Wolfram von Eschenbach ein Museum gewidmet. Hier werden Szenen und Motive aus seinen großen Werken "Parzival" und "Willehalm" sowie aus seinen Liedern bildgewaltig veranschaulicht. Dabei ist die ungewöhnliche Dokumentation zu Schaffen, Gedankenwelt und Person eines Dichters entstanden. Der Rundgang durch dieses Museum ist als vergnüglicher Weg durch die Literatur angelegt.

Wolfram-von-Eschenbach-Platz 9
91639
Wolframs-Eschenbach

Telefon: 09875 975534


Preisliste
Adult: 3,50 €
Kinder bis 6 Jahre frei
tour.contact.prices.category.reduced: 2,00 €
tour.contact.prices.category.family: 5,00 €
Group: 2,00 € Preis pro Person
Foto: TV Fränkisches Seenland

Tourende am

Wegbeschreibung

Los geht’s hinaus aus dem Ort in Richtung Süden, wo Sie durch den leicht hügeligen Mönchswald und auch ein Stück am Nesselbach entlang radeln, bis Sie wieder an Ihren Ausgangspunkt in Muhr am See ankommen.

Wenn Sie Lust haben einzukehren, haben Sie am Anfang wie am Ende dieser letzten Etappe Gelegenheit auf einen besonderen Leckerbissen. Die „Alte Vogtei“ (Hauptstraße 21, 91639 Wolframs-Eschenbach, Tel. 09875 968880) im einstigen Amtssitz des Deutschen Ritterordens in Wolframs-Eschenbach serviert weltfränkische Küche aus regionalen Produkten mit der Vielfalt internationaler Einflüsse.

Im urfränkischen Gasthaus „Zum Hirschen“ in Muhr am See erwarten Sie fränkische Spezialitäten mit saisonalen Produkten aus der Region um den Altmühlsee und aus dem Altmühltal, (Ansbacher Straße 4, 91735 Muhr am See, Tel. 09831 3940).

Tourenkarte

Start/Ende

Bahnhof

91735 Muhr am See

Weitere Ausflugsziele

Idyllische Auwälder, Dünen mit Wildkräutern und Schilflandschaften erwarten Sie bei dieser... Erleben Sie die Idylle des Regionalparks Quellenreich. Hier, wo zahlreiche Bäche ihren Ursprung... Erleben Sie Kultur und Natur rund um die Spessart-Metropole! Diese Tour führt Sie entlang der... Diese Fahrradtour führt Sie den Main entlang bis ins Aischtal. Hier erwarten Sie zahlreiche... Durch idyllische Dörfer und malerische Weiherlandschaften führt die Fahrradtour bis nach... Sieben Brauereien, traditionsreiche Gasthöfe und Bierkeller, hübsche Fachwerkdörfer, Kunstwege... Im Land der Kirchenburgen: Südlich von Iphofen erwartet Sie bei dieser Fahrradtour eine... Kultur trifft auf Natur, History-Walk und Wanderlust in einem – das bietet diese Tour durch den... Sportliches Naturerlebnis für Action-Liebhaber: Mutige Männer und starke Frauen kommen beim... Erleben Sie die pure Lebensfreude und entdecken Sie die Kraft Ihrer eigenen Stimme in einem...