Ausflugstipp

Panoramafahrt mit der Werdenfelsbahn

Im Zug durch die Alpen: von München über Mittenwald nach Innsbruck

Spätestens nach dem Zwischenhalt in Ohlstadt wird‘s spektakulär. Vorher ging‘s mit der Werdenfelsbahn vorbei am idyllischen Starnberger See und durch die herrliche Moorlandschaft rund um Murnau. Doch jetzt wird es atemberaubend: Im Banne von Alpspitze und Zugspitze, Deutschlands höchstem Gipfel, breitet sich Garmisch-Partenkirchen in einem weiten Talkessel aus. Wanderer können vom Garmischer Bahnhof zu verschiedenen Touren starten, auf den Wank etwa (Wer Kraft sparen möchte, nimmt die Bergbahn) oder auf den Kramer. Wer hoch hinaus will, steigt um in die Zugspitzbahn. Hinter Garmisch führt die Weiterfahrt vorbei an der Skisprungschanze stetig bergauf nach Klais, bis 2007 Deutschlands höchstgelegener IC-Bahnhof (933 Meter ü NN).

Nächster Halt: Mittenwald. Das Dorf der Geigenbauer breitet sich zu Füßen des eindrucksvollen Karwendelgebirges aus. Im historischen Ortskern geht es schön gemütlich zu. Unweit des Bahnhofs bringt die Gondel der Karwendelbahn Ausflügler zur Bergstation in 2.244 Metern Höhe. Bitte Jacke nicht vergessen, oben kann es selbst im Hochsommer frisch werden. Eine Möglichkeit ist auch die Rundwanderung auf dem 1.391 Meter hohen Kranzberg, Mittenwalds Hausberg auf der gegenüberliegenden Talseite. Belohnt wird man bei dieser Runde mit einem sensationellen Panorama in alle Richtungen – von Jochberg, Benediktenwand über Karwendel-Westkamm, Arnspitzen, Dreitorspitzen über Wank bis Hohe Kisten und zurück zum Herzogstand neben dem Jochberg.

Weiter führt die Zugfahrt mit der Werdenfelsbahn ins nahe Tirol. Bei Seefeld erreicht die Strecke auf 1.185 Metern Höhe ihren Scheitelpunkt. Ab hier beginnt die langsame Abfahrt hinab ins Inntal. Die Streckenführung ist beeindruckend: Das Gleis schmiegt sich eng an die steilen Hänge des Karwendels und durch zahlreiche Tunnels geht es auf den nächsten 19 Kilometern bergab, bis man auf gerade einmal 580 Metern Höhe den Talboden erreicht. Wenig später hat man mit dem Hauptbahnhof der Landeshauptstadt Innsbruck den Endpunkt dieser wunderbaren Bahnreise erreicht.

Anfahrt: Ab dem Hauptbahnhof München – oder jedem anderen Bahnhof entlang der Strecke – können Sie direkt in die Werdenfelsbahn einsteigen.

Weitere Ausflugsziele

Frühstückskino in Ansbach Beim Frühstückskino in Ansbach kann man sich jeden Sonntag...
Ausflugsziel entdecken
Uriger geht’s nicht: Der Staudinger Keller in Moosburg an der... Im Biergarten des Staudinger Keller in Moosburg ist die Welt...
Ausflugsziel entdecken
Olympiaturm in München: Hoch über der Stadt Von null auf fast 200 Meter in 30 Sekunden: So schnell bringt...
Ausflugsziel entdecken
Monkey Cage – Boulderhalle Aschaffenburg Im Monkey Cage in Aschaffenburg finden große und kleine...
Ausflugsziel entdecken
24 Bierkeller in Forchheim Wichtiges Grundwissen: Wer in einem der vielen Bierkeller in...
Ausflugsziel entdecken
Vom Lotto-Laden zu einer der schönsten Eisdielen in Nürnberg:... Das Eis im Glück im Nürnberger Stadtteil Johannis war...
Ausflugsziel entdecken
DB Museum Nürnberg: Über 150 Jahre Bahngeschichte Historische Fahrzeuge, modernste Technologien und spannende...
Ausflugsziel entdecken
Das ehemalige "Fenster zur DDR": Die Thüringer Warte bei Ludwi... Auf zum nördlichsten Aussichtspunkt Bayerns: Die Thüringer...
Ausflugsziel entdecken
Das Wikingerdorf Flake in Kochel-Walchensee Wo die starken Männer wohnen: Hier wurde 2008 Michael...
Ausflugsziel entdecken
Der Herzogsitz der Wittelsbacher: Die Burg Trausnitz in Landsh... Herrschaftlich und uneinnehmbar thront die Burg Trausnitz...
Ausflugsziel entdecken
Seite mit anderen teilen:

Schließen

Nichts gefunden? Vielleicht sind die schönsten Thermen Bayerns etwas für Sie?


Thermen suchen