Ausflugstipp

Der Zoo in Augsburg

Charmanter Stadtzoo mitten im Grünen

Seite mit anderen teilen:

In der Stadt und gleichzeitig mitten im Grünen: Der Zoo Augsburg liegt idyllisch eingebettet in den Parkanlagen am nördlichen Ende des Augsburger Siebentischwaldes.  Ob Grüne Baumpython, persische Leoparden oder auch eine Gruppe Flamingos: Vögel und Vierbeiner aus aller Welt haben im Augsburger Zoo ebenso ein Zuhause, wie etwa einheimische Biber und Bären. Bei Kindern sind natürlich die zooeigenen Zicklein und Meerschweinchen im Streichelzoo besonders beliebt.  Insgesamt leben im Augsburger Zoo rund 1.200 Tiere aus über 240 Arten.

Safari, Madagascar und die Alpen – mitten in Schwaben

Im Afrika-Panorama, im Süden des Zoos, können Besucher den großen und kleinen Bewohnern der Savanne einen Besuch abstatten. Hier leben Zebras, Nashörner, Erdmännchen und Strauße in direkter Nachbarschaft – lediglich getrennt durch Wassergräben. Wer den König der Savanne besuchen möchte, muss allerdings am anderen Ende des Parks vorbeischauen. Hier sind die Löwen in einem gesonderten Gehege mit Innen- und Außenbereich beheimatet. Nebenan wurde für Alpensteinböcke und Daghestanische Ture ein Hügel angelegt, auf dem die Bergtiere klettern, grasen oder einfach in der Sonne liegen können. Auch sonst gibt es im Zoo allerhand zu entdecken, wie etwa ein Schimpansenhaus und eigene Hallen mit regulierten Klima- und Lichtbedingungen für Tropen- und nachtaktive Tiere. Im Reptilienhaus leben Pythons, Nattern, Schildkröten und Echsen. In der Freiflugvoliere können Besucher die verschiedensten Vogelarten aus der Nähe betrachten; zum Beispiel Kiebitze, Reiher und Bergenten. Ganz besonders stolz ist der Zoo auf seine Kattas. Den verspielten Primaten ist eine eigene begehbare Anlage gewidmet, in der sie ungehindert über den Köpfen der Besucher herumtollen – die besonders zutraulichen Mitglieder der Gruppe spielen manchmal sogar direkt auf den Besucherwegen.

Den Zoo mit Experten erleben

Für Besuchergruppen hält der Tierpark ein breites Angebot an deutsch- und englischsprachigen Führungen, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene bereit. Diese geben einen tiefen Einblick in die Arbeit der Tierpfleger und die Geschichte des Zoos und liefern interessante Informationen zum Thema Natur- und Artenschutz sowie spannende Geschichten und Anekdoten rund um den Zoo und seine Bewohner. In regelmäßigen Abständen finden außerdem Abend- und Morgenführungen statt, in denen die vielen dämmerungsaktiven Bewohner des Zoos, wie die Sumatratiger oder die Buschbabys, in den Mittelpunkt rücken.

Welches Tierbrüllen wird in der Bibel mit der Stimme Gottes verglichen? Und was sind die Hintergründe verschiedener biblischer Tiergeschichten? Eine weitere Führung befasst sich mit den Tieren und ihrer Bedeutung in der Bibel. Wichtig: Besonders im Sommer sind die Zoo-Führungen schnell ausgebucht, Besucher sollten sich also unbedingt rechtzeitig anmelden.

Besuch beim Lieblingstier

Für alle, die ihre vierbeinigen Favoriten nicht nur aus der Entfernung beobachten wollen, bietet der Zoo Augsburg ein ganz besonderes Erlebnis. Im Rahmen des Programms „Besuch beim Lieblingstier“ organisiert der Tierpark einen individuellen Blick hinter die Kulissen. Gemeinsam mit einem ausgebildeten Tierpfleger geht es zuerst in die Futterküche. Danach steht ein Besuch in den Stallungen des ausgewählten Lieblingstiers auf dem Programm: ein tierisches Erlebnis der besonderen Art. Je nach Temperament und Spezies des Lieblingstiers ist hier sogar direkter Kontakt möglich. Ob Robben, Tiger oder Kolibris – der Zoo macht eine Begegnung mit fast jedem Tier im Park möglich.

Achtung: Das Programm ist sehr beliebt, und einige Reviere sind bereits mit mehreren Wochen Vorlauf ausgebucht. Pinguine und Braunbären können außerdem während der Brut- bzw. Winterschlafzeiten nicht besucht werden. Alle Informationen zu Preisen und Anmeldungen finden Sie hier.

Wer nicht gleich selbst an der Tierfütterung teilnehmen möchte, dem bietet der Zoo regelmäßige öffentliche Tierfütterungen an. Nachmittags steigen die Tierpfleger mit Eimern voller Fisch in die Gehege der Pelikane und Robben und lassen die Tiere kleine Kunststückchen im Tausch gegen die Leckereien vorführen.

Eine kleine Pause in der Zoogaststätte

Wem danach selbst der Magen knurrt, der findet im Zoo verteilt viele kleine Kiosks mit Snacks und Getränken. Für den großen Hunger empfiehlt sich ein Besuch in der Zoogaststätte. Bei schönem Wetter genießen Besucher Kaffee und Kuchen oder schwäbische Hausmannskost zu moderaten Preisen im schattigen Biergarten. An kühleren Tagen bietet sich ein Besuch in den Innenräume in charmanter Gasthof-Atmosphäre an. Für Kinder liegt gleich nebenan ein großer Abenteuerspielplatz mit Piratenschiff und Kletterturm aus Naturholz. 

Aktuelle Infos, Eintrittspreise und Öffnungszeiten finden Sie hier.

Übrigens: Direkt gegenüber vom Zoo befindet sich der Botanische Garten Augsburg mit rund 3.100 verschiedene Pflanzenarten aus aller Welt. Schauen Sie doch vorbei, wenn Sie gerade schon in der Nähe sind!

Anreise:

Ab Bahnhof „Augsburg Haunstetterstraße“ ist es noch ein kleiner Spaziergang von 20 Minuten bis zum Zoo. Nach dem Verlassen des Bahnhofs Richtung Süden folgen Sie zunächst dem Fußgängerweg entlang der Haunstetter Straße. Nach etwa 300 Metern wenden Sie sich nach links und überqueren die Haunstetter Straße an der Ampel. Sie befinden sich nun auf der Frischstraße. Folgen Sie dieser für 500 Meter. Zu Ihrer Rechten befindet sich der Siebentischwald, in dem auch der Zoo liegt. Betreten Sie den Park über die Professor-Steichbacher-Straße. Nach 600 Metern biegen Sie links auf den Dr.-Ziegenspeck-Weg ab und folgen diesem, bis Sie den Eingang zum Zoo zu Ihrer Rechten erreichen.

 

Servus, hier ist der Dackel Bruno! Ich wollte ja schon immer mal mit einer richtig alten Dampflock fahren - wie Lukas der Lokomotivführer. Im Zoo in Augsburg hat sich dann mein Traum erfüllt. Hier gibt es nämlich das Zoobähnle. Eine Dampflokomotive in klein, die durch den Kinderzoo fährt. In so einer kleinen Bimmelbahn bin ich kleiner Dackel mir gleich viel größer vorgekommen. Aber Achtung: Das Zoobähnle ist wirklich etwas ganz Besonderes. Es fährt nur am Wochenende und in den Ferien. Den Besuch also gut planen!

 

 

 

Mit Dackel Bruno auf Reisen mit der Bahn: 

Wer ist Dackel Bruno?

Abenteuer und Nervenkitzel mit Dackel Bruno
Entdeckungsreise durch die Zeit mit Dackel Bruno
Dackel Bruno besucht seine tierischen Freunde

Weitere Ausflugsziele für Familien mit der Bahn gibt es hier.

Anreise

Zoo Augsburg
Brehmplatz 1
86161 Augsburg
Nächstgelegener Bahnhof Augsburg-Haunstetterstraße

Ähnliche Ausflugsziele

Das Stadtbad Landshut
Ein Freibad für Wasserscheue – hier finden Sie es.
Fränkisches Verwöhnprogramm: Das Weißbierhaus in Bamberg
Im Weißbierhaus in Bamberg bekommen Sie – nur sieben...
Ruheoase in der Stadt: Barfüßer, die Hausbrauerei in Memmingen...
Der Biergarten der Barfüßer Hausbrauerei liegt mitten im...
Das Aquaria in Coburg
Spaß ohne Ende: Hier wird schon seit zwei Jahrhunderten...
Das Stadionbad in Nürnberg
Eine spektakuläre Anlage in der fränkischen Metropole.
Strandbad Alpenblick: Bade-Idyll am Staffelsee
In Uffing am Staffelsee gehört das kleine Strandbad...
Das Freibad am Sonnenbüchl in Bad Wörishofen
Genug Platz für alle – sogar in der Hochsaison.
Canyoning im Oberallgäu
Lust auf ein Abenteuer? Dann sind Sie beim Canyoning in der...
Das Felsenbad Pottenstein
Das Felsenbad in Pottenstein lockt seit Jahrzehnten Besucher...
Stand-Up-Paddling mitten in Nürnberg
Stand-Up-Paddling oder SUP macht Spaß und trainiert ganz...
Seite mit anderen teilen:
modal-header

Schnell zum Ticket mit der DB NAVIGATOR App

So finden sie das günstigste Ticket:
  • Reiseauskunft nutzen: Die Verbindungssuche führt Sie immer zum passenden Ticket.
  • Verkehrsmittel einschränken: Stellen Sie die Option "Nur Nah-/ Regionalverkehr" ein.
  • Mitfahrer angeben: Geben Sie alle Reisenden an, um das günstigste Ticket zu finden.
Zur DB NAVIGATOR App