Startseite Ausflugsziele Mit der Zugspitzbahn zum höchsten Gipfel
Mit der Zugspitzbahn auf Deutschlands höchsten Gipfel
Ausflugsziel

Mit der Zugspitzbahn auf Deutschlands höchsten Gipfel

Eine Fahrt mit der Zugspitzbahn ist ein Erlebnis! Sie ist eine von nur vier Zahnradbahnen in Deutschland und bringt Sie auf Deutschlands höchsten Berg.

Eine Fahrt mit der Zugspitzbahn ist ein Erlebnis, das jede:r einmal gemacht haben sollte! Sie ist eine von nur vier Zahnradbahnen in Deutschland, die mit wechselnden Fahrzeugen immer noch in Betrieb ist. Seit 1930 bringt sie Einheimische und Tourist:innen aus aller Welt zuverlässig auf die Zugspitze. Von der Talstation Garmisch-Partenkirchen führt die Strecke noch auf normalen Gleisen bis Grainau. Ab hier treibt dann die eigentliche Zahnradbahn die Wagen nach oben hinauf zur Bergstation Zugspitzplatt an. Dabei bewältigt die Zugspitzbahn insgesamt 1.838 Höhenmeter – von 705 Meter geht es hoch auf 2.588 Meter – und durchfährt dabei auch einen über vier Kilometer langen Tunnel. Vom Zugspitzplatt aus führt eine Luftseilbahn dann noch hoch bis zum 2.962 Meter hohen Ostgipfel der Zugspitze – dem höchsten Punkt Deutschlands.

Spektakuläre Aussichten

Die Zugspitze wurde erstmals 1820 vom gebürtigen Tiroler Josef Naus in Begleitung eines Bergführers und eines Gehilfen bestiegen. Bis Ende des 19. Jahrhunderts hatte die Zugspitze drei Gipfel, von denen in seiner ursprünglichen Form heutzutage nur noch der Ostgipfel erhalten ist. Dort ist mit seinem imposanten Gipfelkreuz die höchste Stelle markiert. Die beiden weiteren Gipfel sind durch Bebauung heute nicht mehr ersichtlich. Bis zu seiner Sprengung 1938 lag der Westgipfel, über den die Staatsgrenze zu Österreich verläuft, sogar höher als der Ostgipfel, der als einziger der drei Gipfel vollständig in Bayern liegt. Bis heute steht daher auch eine kleine Zollhütte auf der Zugspitze, die seit 1997 nicht mehr als Kontrollposten genutzt wird. Die Legende, dass die Zugspitze ein Geschenk des österreichischen Kaisers Franz Joseph an Bayern war, damit Bayern auch endlich einen hohen Berg hat, ist weit verbreitet, aber bis heute unbelegt.

Vom Gipfel der Zugspitze bietet sich ein atemberaubender Ausblick. Der Panorama-Fernblick ermöglicht den Ausblick auf etwa 400 Gipfel in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz – vom Watzmann über den Großglockner bis zum Feldberg im Schwarzwald. Die Bergstation, welche dank der Glasfassade einen fast vollständigen Rundumblick ermöglicht, lädt an warmen Tagen zum Verweilen auf der Terrasse ein. Bei gutem Wetter kann man im Gipfelrestaurant „Panorama 2962“ bei einem erfrischenden Radler oder einem guten Cappuccino sogar die Landeshauptstadt München entdecken. Für den kleinen oder großen Hunger serviert man hier typische Spezialitäten aus dem Alpenraum.

Einsteigen und aufsteigen

Der Ausflug zur Zugspitzbahn beginnt für Sie bequem und einfach mit der Anreise per Bahn. Das Kombiticket Garmischer Sommer-Ticket oder das Garmischer Ski-Ticket bringt Sie von München aus in weniger als 1,5 Stunden mit der Werdenfelsbahn zum Bahnhof Garmisch-Partenkirchen und von dort gleich weiter auf die Zugspitze. Erhältlich ist das Kombiticket Garmischer Sommer-Ticket in den Sommermonaten von Mai bis November. In den Wintermonaten können Sie das Kombiticket Garmischer Ski-Ticket buchen.

Wer nicht von München aus startet, kann alternativ auch mit dem Bayern-Ticket nach Garmisch-Partenkirchen fahren und bekommt dort beim Ticketkauf der Zugspitzbahn sogar Rabatt (gültig für bis zu fünf Mitreisende). Vom Bahnhof in Garmisch-Partenkirchen sind es nur ca. zwei Gehminuten bis zum Startpunkt der Zugspitzbahn. Das Ticket Zugspitze beinhaltet eine Berg- und eine Talfahrt sowie unbegrenzte Fahren mit der Gletscherbahn zwischen Zugspitzplatt und Gipfel. In jedem Fall empfiehlt es sich, sich vorab über Wetter und geöffnete Anlagen zu informieren.

Ab auf die Piste

Von Mitte November bis Anfang Mai lockt die Zugspitze außerdem mit Deutschlands höchstgelegenem Skigebiet. Die Zugspitzbahn bringt das Wintersport-Publikum direkt auf die fein präparierten Pisten am Zugspitzplatt, wo 20 Kilometer leichte und mittelschwere Abfahrten warten. Die Ausrüstung für einen Tag im Schnee können Sie direkt beim Skiverleih im Skigebiet auf 2.600 Metern ausleihen. Für eine kurze Auszeit während des Skitages empfiehlt sich ein Besuch im Gletscherrestaurant „Sonnalpin“.

Nicht weit von der Zugspitze entfernt befindet sich ein weiteres Skigebiet, das für jeden Leistungslevel geeignet ist: das Skigebiet Garmisch-Classic. Die zusammenhängenden Berge Hausberg, Kreuzeck und Alpspitz sorgen hier für ein abwechslungsreiches Skifahrvergnügen auf rund 40 Kilometern. Sportliches Highlight: Auf der legendären Kandahar-Strecke mit bis zu 92 Prozent Gefälle haben ambitionierte Wintersporttreibende die Chance, ihr olympisches Talent unter Beweis zu stellen.

Der Berg ruft!

Ob Winter oder Sommer, die Fahrt mit der Zugspitzbahn lohnt sich allemal: Die Kraft, mit der die kleine Bahn den steilen Berg noch oben fährt, beeindruckt nicht nur Technik-Interessierte. Außerdem sind der Blick auf den glasklaren Eibsee während der Fahrt in die höchste Etage Deutschlands, sowie der Ausblick, den man von ganz oben genießen kann, spektakulär! Schwindelfrei und mit passendem Schuhwerk ausgestattet, können Sie auf der Zugspitze auch eine kleine Wanderung unternehmen. Und mit den präparierten Naturschneepisten auf Deutschlands einzigem Gletscher ist die Zugspitze auch im Winter eines der Top-Ausflugsziele in Bayern. Extra-Tipp für Ihren Besuch des Zugspitzgipfels: Im Winter ist die Luft klarer, da kalte Luft weniger Wasserpartikel enthält und man eine bessere Fernsicht hat.

Ein Erinnerungsfoto mit dem goldenen Gipfelkreuz darf natürlich auch nicht fehlen, bevor es mit Seilbahn und Zahnradbahn dann wieder hinunter ins Tal geht. Sie können auch mit der neuen Seilbahn Zugspitze zu Tal fahren und anschließendem in die Zahnradbahn zurück nach Garmisch-Partenkirchen umsteigen. Im Tal angelangt flanieren Sie noch durch das romantische Garmisch-Partenkirchen und begeben Sie sich anschließend entspannt auf den Heimweg mit der Bahn.

Bayerische Zugspitzbahn, Matthias Fend - Garmisch-Classic AlpspiX
Bayerische Zugspitzbahn, Matthias Fend - Garmisch-Classic Kreuzeckbahn
Bayerische Zugspitzbahn, Matthias Fend - Garmisch-Classic Wandern
Bayerische Zugspitzbahn, Matthias Fend - Gletschergarten Zugspitze
Bayerische Zugspitzbahn, Matthias Fend - Zugspitze
Bayerische Zugspitzbahn, Matthias Fend - Zugspitze, Seilbahn Zugspitze
Bayerische Zugspitzbahn, Matthias Fend - Zugspitze Zahnradbahn
Anreise
Zugspitzbahn
Olympiastraße 31
82467 Garmisch-Partenkirchen
Nächstgelegener Bahnhof
Garmisch-Partenkirchen

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Weitere Ausflugsziele
Hier haben Sie eine wahrhaft königliche Aussicht: Der Tegelberg war der Hausberg von Ludwig II.,... Die Karwendelbahn Mittenwald bringt Gäste innerhalb weniger Minuten von 933 auf 2.244 Meter Höhe.... Die Bahnstrecke schlängelt sich durch das Alpenvorland, vorbei an einem herrlichen Bergpanorama. Ein freischwebendes X aus Stahl im Fels: Das ist die Aussichtsplattform AlpspiX direkt über der... Naturerlebnisse am Nebelhorn: von 400 schneebedeckten Gipfeln auf 2.224 Meter bis zu... In Oberfranken kann man auf über 50 verschiedenen Routen von Zapfhahn zu Zapfhahn wandern.... Von null auf fast 200 Meter in 30 Sekunden: So schnell bringt Sie der Aufzug im Olympiaturm in... Immer dem roten Balken nach: Das gilt für alle, die den „Frankenweg“ entlanglaufen möchten.... Hütte fürs Herz: Das Tegelberghaus bietet ein traumhaftes Panorama, deftige Gerichte und ist der... Hätten Sie Lust auf eine eindrucksvolle Wanderung durch die Weinberge Frankens? Dann machen Sie...